“Während des Fotoshooting unserer Präventionskampagne nach den Osterferien. Beste Grüsse aus Fribourg in der Schweiz, Bertrand und Raphael”

11. Mai 2019 um 15:40 Uhr

"Während des Fotoshooting unserer Präventionskampagne nach den Osterferien. Beste Grüsse aus Fribourg in der Schweiz, Bertrand und Raphael"

Familienzusammenführung: Rehkitzen purzeln nach Geburt eine Böschung hinunter

9. Mai 2019 um 12:16 Uhr

Familienzusammenführung: Rehkitzen purzeln nach Geburt eine Böschung hinunter

Bild: Stadtpolizei St. Gallen

Zu einer Familienzusammenführung kam es vorgestern, als Polizisten in St. Gallen (Schweiz) von einer Passantin den Hinweis erhielten, dass ein sehr junges Reh hilflos auf einem Waldweg liege. Scheinbar war das Kitz erst wenige Stunden auf der Welt und einen Hang hinunter gepurzelt.

Eine Streife der Stadtpolizei kümmerte sich um die Angelegenheit und konnte das Reh wie beschrieben antreffen. Als die Polizisten das Tier aufheben wollten raschelte es kurz und ein weiteres Kitz kam den Hang hinter gepurzelt.

Für die Kitze war es, da noch schwach auf den Beinen, nicht möglich zur Mutter zu gelangen und die Mutter rief ihrerseits schon nach ihrem Nachwuchs. Die Polizisten halfen hier gerne nach, nahmen die Kitze auf und legten sie oberhalb der Böschung wieder ab.

“Liebe Grüsse aus St. Gallen, Schweiz.”

8. Mai 2019 um 22:51 Uhr

"Liebe Grüsse aus St. Gallen, Schweiz."

Laufend durchs Radar: Jugendstreich von Polizisten nachgestellt

26. April 2019 um 11:21 Uhr

Es ist natürlich ehrenhaft, wenn man sich fit hält und damit sogar den ein oder anderen Rekord aufstellt. Vorzugsweise im sportlichen Wettkampf, nicht aber im öffentlichen Straßenverkehr.

Wenn jedoch Übermut und jugendlicher Eifer hinzu kommen, kann das manchmal seltsame Früchte tragen. So auch am vergangenen Wochenende im schweizerischen Uster (Kanton Zürich). Dort stellte ein, in einer 20er-Zone aufgestellter, Blitzer für fünf Freunde eine Herausforderung dar.

Was, wenn man durch die Radarfalle nicht fährt, sondern hindurch läuft und geblitzt wird? Die Freunde wollten wissen, ob das möglich ist und stellten sich der Herausforderung. “Beim ersten Versuch war nichts. Erst beim zweiten Anlauf hat es geklappt”, berichten sie, nicht ohne Angst vor möglichen Konsequenzen zu haben.

“Mit Blick über das Emmental ins Berner Oberland liebe Grüsse aus dem schönsten Polizeibezirk der Welt 🙂 Stefan”

15. April 2019 um 07:47 Uhr

"Mit Blick über das Emmental ins Berner Oberland liebe Grüsse aus dem schönsten Polizeibezirk der Welt  Stefan"

Reptilienretter: Schildkröte(n) auf Abwegen

5. April 2019 um 12:19 Uhr

Reptilienretter: Schildkröte(n) auf Abwegen

Bild: Stadtpolizei Zürich

In Zürich (Schweiz) wurden Polizisten zum Reptilienretter. Offenbar packte es eine Schildkröte nach Erwachen aus dem Winterschlaf und sie wollte die Gegend erkunden. Auch wenn die Besitzer zunächst unbekannt blieben, hatte die Geschichte ein gutes Ende.

Zur Mittagszeit sprach ein Passant Polizisten an, die gerade mit ihrem Streifenwagen vorbei fuhren. Der Mann hatte eine Schildkröte entdeckt, die sich verirrt haben musste.

“Grüsse aus dem Fricktal (Schweiz) von der Polizei Oberes Fricktal!”

30. März 2019 um 21:46 Uhr

"Grüsse aus dem Fricktal (Schweiz) von der Polizei Oberes Fricktal!"

“Präventive Präsenz auf 3644 Meter üNN auf dem Jungfraujoch. Gruss Oli, Kantonspolizei Bern”

14. März 2019 um 16:18 Uhr

"Präventive Präsenz auf 3644 Meter üNN auf dem Jungfraujoch. Gruss Oli, Kantonspolizei Bern"

Verfolgungsfahrt mit Blaulicht und Sirene: Polizist wegen Geschwindigkeitsübertretung zu Freiheitsstrafe verurteilt

28. Februar 2019 um 18:30 Uhr

Verfolgungsfahrt mit Blaulicht und Sirene: Polizist wegen Geschwindigkeitsübertretung zu Freiheitsstrafe verurteiltVor ein paar Wochen bereits berichteten wir von einem Gerichtsurteil aus der Schweiz, bei dem ein Polizist in letzter Instanz zu einer Geldstrafe verurteilt wurde, weil er bei einer Verfolgungsfahrt mit Blaulicht und Sirene zu schnell durch eine Radaranlage gefahren war.

Im folgenden Fall wurde der Beamte sogar zu einer bedingten Freiheitsstrafe verurteilt und in beiden Fällen ist die Begründung der Gerichte ähnlich: So lange keine Menschenleben auf dem Spiel stehen, musst du vorsichtig sein. Dabei ist es völlig egal, ob jemand anderes gefährdet wurde. Die Feststellung der Geschwindigkeitsübertretung reicht völlig.

“Grüsse vom Einsatz in Winterthur (Zürich) von der Transportpolizei.”

23. Februar 2019 um 23:43 Uhr

"Grüsse vom Einsatz in Winterthur (Zürich) von der Transportpolizei."

Google+