Oliver stellt uns den ältesten Streifenwagen der Kapo Bern vor

17. Mai 2016 um 20:01 Uhr

Historischer Streifenwagen Kapo Bern

“Hier unser ältestes Fahrzeug der Kantonspolizei Bern welches die Blicke auf sich zieht……”

Das Fahrzeug ist nicht mehr im Streifendienst, sondern hat bei besonderen Anlässen seinen Einsatz, so z.B. bei Oldtimerausstellungen oder bei Hochzeiten von Angehörigen des Polizeicorps.

Martina hat ihren Nachtdienst geschafft

12. Mai 2016 um 17:31 Uhr

Morgengruß aus RecklinghausenKurz bevor sie den Weg in Richtung Bett einschlagen konnte, genoss sie noch diesen Moment:

“So ein Ende der Nachtschicht…
Viele Grüße aus Recklinghausen und passt auf euch auf!”

Wir hoffen und wünschen, dass alle einen so schönen und friedlichen Tag haben werden

12. Mai 2016 um 17:00 Uhr

…wie Madlaina aus der Schweiz:

“Grüsse aus dem ruhigen morgendlichen Zürich.”

Morgengruß aus Zürich

Anders als erwartet: Polizisten helfen beim Umzug, weil der Lkw im Parkverbot stand

4. Mai 2016 um 16:04 Uhr

Polizisten helfen bei UmzugAls am 1. Mai viele auf die Straße gingen, im Glauben an grundlos prügelnde Polizisten, so auch in Zürich (Schweiz) wie wir berichteten, ereignete sich am Vorabend etwas an gleicher Stelle, was das Gegenteil beweisen sollte.

Eine Studentin zog mit ihrer wenigen Habe von Bern nach Zürich in eine WG. Nach einem beschwerlichen Tag und weiter Reise war sie abends gerade mit ein paar Freunden dabei den Lkw auszuladen. Dieser stand allerdings verbotener Weise auf dem Gehweg, mit eingeschaltetem Warnblinker.

Prügelknabe Polizist: Wo sich die Gewalt gegen Polizisten zeigt

3. Mai 2016 um 19:34 Uhr

Wer die Nachrichten und unsere Seite verfolgt, dem ist bekannt, dass Gewalt gegen Polizisten kein rein deutsches Phänomen ist. Auch in unseren europäischen Nachbarländern haben die Kollegen mit der zunehmenden Gewalt und Gewaltbereitschaft zu kämpfen.

Ein schweizer Polizist zum Beispiel wurde beim Einsatz am 1. Mai von einem Stein am Kopf getroffen. Er war benommen, spürte einen Schmerz, dachte aber zunächst an eine Prellung. Als er dann abends den Tag mit den Kollegen ausklingen ließ, wurde sein Zustand schlechter. Der Arzt diagnostizierte einen Schädelbruch. Für den Kollegen änderte sich damit sein ganzes Leben.

Nachlese 1. Mai-Einsatz

2. Mai 2016 um 20:37 Uhr

Nachlese 1. Mai-EinsatzGewaltausbruch in mehreren deutschen Städten, starke Polizeikräfte in Zürich verhindern Schlimmeres

Mancherorts war der 1. Mai ruhiger als in den vergangenen Jahren, andernorts herrschte die pure Gewaltausübung seitens der Teilnehmer. Hier eine Nachlese:

1. Mai – Die Polizei bereitet sich vor

2. Mai 2016 um 19:58 Uhr

Wasserwerfer ZürichEs ist das immer gleiche “Spiel”, wenn zum Tag der Arbeit bestimmte Leute meinen, es wäre envogue, in der Gruppe und auf der Straße, zumeist vermummt, sich zu bewaffnen und andere Menschen anzugreifen. Zu oft tragen diese Menschen eine Uniform, die die Sicherheit und Ordnung aufrecht erhalten sollen.

Eigentlich betrifft dieser Auftrag auch genau diese Leute, die dann uns Polizisten angreifen, uns verletzen, beleidigen, wie Abschaum behandeln. Und genau das nutzen diese Leute aus. Doch das ist kein Spiel, es ist eine Gewalttat und damit strafbar!

Ausschreitungen nach Fußballspiel: Neun verletzte Polizisten und hoher Sachschaden

13. April 2016 um 02:00 Uhr

Ausschreitungen nach FußballspielAm vergangenen Wochenenden hatten wir noch allen Einsatzkräften, die bei den vielen Fußballspielen eingesetzt sind, eine gesunde Heimkehr gewünscht. Dass dies ein frommer Wunsch bleiben sollte, zeigen mal wieder die verschiedenen Polizeiberichte.

Hierbei möchten wir einen Vorfall, der beträchtlichen Personen- und Sachschaden verursachte, aufgreifen:

Am Sonntag fand in Basel (Schweiz) die Partie zwischen dem FC Basel und dem FC Zürich statt. Während der Begegnung scheint es offenbar ruhig gewesen zu sein, dann hier findet sich kein Zwischenfall im Polizeibericht.

Aus der Schweiz erreichte uns dieser Bildgruß

11. April 2016 um 21:46 Uhr

Unfallaufnahme kurz vor Dienstende

“Schöne Grüße aus dem Wochenenddienst. Gehe nun auch schlafen, nachdem ich zum Abschluss des Nachtdienstes noch zu diesem Unfall ausrücken durfte. (Fahrerin und Beifahrerin nur leicht verletzt.)”

Wir wünschen allen einen besseren Start in die neue Woche, als es diesen Pkw-Insassen vergönnt war 🙂

Aargauer Polizei setzt auf moderne Technik

9. April 2016 um 16:51 Uhr

Kapo Aargau setzt auf moderne TechnikEs ist ein Dilemma, welches gerade in der Verbrechensbekämpfung hinderlich ist, womit sich aber viele Polizisten herumschlagen müssen: Während Kriminelle mit der neuesten Technologie arbeiten können, hinkt die Polizei einen Schritt hinterher, mindestens.

Die Kantonspolizei Aargau (Schweiz) hat nun trotz verordnetem Sparprogramm Geld in die Hand genommen, um ihren Polizisten die Arbeit zu erleichtern oder alte Geräte durch neuere zu ersetzen.

Google+