Seepolizist gelingt durch gekonnten Sprung ein Geisterboot zu stoppen

16. August 2016 at 21:13

Am vergangenen Samstag fiel der 56jährige Führer eines Motorbootes auf dem Zürichsee bei Bäch ins Wasser. Er konnte sich zwar noch eine Weile am Lenkrad des Bootes festhalten, wodurch sich das Boot dann im Kreis drehte, musste jedoch irgendwann das Lenkrad loslassen.

Hiernach fuhr das unbemannte Boot herrenlos im Kreis und der Bootsführer schwamm mitten drin, er musste mehrfach untertauchen um dem Boot auszuweichen. Einer weiteren Person gelang es den Bootsführer aus dem Wasser zu retten, jedoch fuhr das Boot immer noch herrenlos auf dem Zürichsee im Kreis.

Madlaina aus Zürich hat uns heute Morgen in aller Früh diesen Bildgruß zugesandt

7. August 2016 at 15:27

Madlaina aus Zürich hat uns heute Morgen in aller Früh diesen Bildgruß zugesandt

“Guten Morgen. Die Stadt kommt langsam zur Ruhe und auch wir gehen nun schlafen. Allen die arbeiten müssen, einen guten Dienst.”

Da auch wir zwischendurch mal schlafen müssen kommt der Gruß zwar etwas verspätet, aber dafür noch mit einem besonderen Gruß zurück:

Wie wir wissen, hat Madlaina heute Geburtstag. Wir wünschen ihr alles Gute für das neue Lebensjahr und hoffen, dass sie immer gesund aus dem Dienst nach Hause kommt! 🎉🍀

Engagierte Tierrettung: Aus Hilfseinsatz für Mensch wird Hilfseinsatz für Katze

30. Juli 2016 at 14:57

KatzeBrunnen_29072016

Bild: Kapo Schwyz

Gestern, kurz nach Mitternacht, erhielt die Kantonspolizei Schwyz (Schweiz) die Mitteilung über einen vermutlich hilfsbedürftigen Menschen. In der Ortschaft Brunnen würde eine ältere Person komische Geräusche machen und man vermute eine Notlage.

Als die Polizisten am Einsatzort eintrafen, war es kein Mensch, sondern eine Katze, die sich in einer tatsächlichen Notlage befand. Sie hatte sich offenbar zwischen einer Hauswand und einem Geräteschuppen in Rückenlage eingeklemmt und konnte sich selbst nicht mehr befreien. Von ihr stammten auch die komischen Geräusche.

Auch im Urlaub auf Verkehrssicherheit achten!

29. Juli 2016 at 21:50
16-07-27-A2 Auto mit Uebergewicht 2

Bild: Polizei Luzern

Polizei Luzern zieht deutschen “Schwertransport” aus dem Verkehr

Manchmal sind die Menschen sehr erfinderisch, wenn es um das Verstauen des Urlaubsgepäcks oder anderer Ladung geht. Wie erfinderisch, müssen wir Polizisten immer wieder feststellen.

So wurde der Polizei Luzern (Schweiz) ein Fahrzeug auf der A2 in Fahrtrichtung Süden gemeldet, welches offensichtlich überladen war. Eine Patrouille der Luzerner Polizei konnte das gemeldete Fahrzeug feststellen und einer Kontrolle unterziehen.

Bei dem Urlaubsfahrer konnten folgende Überladungen festgestellt werden:

Kantonspolizei Zürich bietet Hilfe mit neuem Service

28. Juli 2016 at 16:47

Kapo Zürich bietet Opfertelefon anOpfertelefon ein Gewinn für beide Seiten

Bei dem Begriff “Opfertelefon” denkt man zunächst an einen Telefonservice, bei dem sich Opfer einer Straftat melden können. Der neue Service der Kantonspolizei (Kapo) Zürich funktioniert umgekehrt und das Opfer braucht nicht selbst tätig zu werden. Das übernimmt die Polizei.

Seit Anfang 2016 bietet die Kapo Zürich das Opfertelefon an. Drei Tage nach einer Straftat ruft sie das Opfer an und fragt nach dem Befinden, gibt Auskunft über den aktuellen Ermittlungsstand und erfährt in manchen Fällen auch Neuigkeiten, die für die Ermittlungen hilfreich sein können.

Sprayer dreht den Spieß um: “Love the Police”

27. Mai 2016 at 17:49

Dass die Polizei in Reihen der Sprayer und der Linken kaum (eigentlich gar keine?) Unterstützer hat und auch nicht gut angesehen ist, ist kein Geheimnis. In so ziemlich jedem Land kann man entsprechende Zeugnisse negativer Einstellung gegenüber der “Ordnungsmacht” an Gebäudewänden und anderen Gegenständen zu sehen bekommen.

So auch im Koch-Areal in Zürich (Schweiz), welches durch Hausbesetzer – toleriert von der Stadt – angeeignet wurde. Dort liest man nicht nur die üblichen Beleidigungen wie “ACAB” oder “Fuck the Police”, dort kann auch ohne weiteres der Aufruf zum Mord an Polizisten stehen bleiben.

+ Zeugenaufruf + Gewalttäter geht mit Schaufel auf Passanten los und streckt Polizisten nieder

23. Mai 2016 at 22:13

Polizisten mit Schaufel nieder gestrecktIn Basel (Schweiz) wurden bereits vorgestern eine Passantin und zwei Polizisten von einem Gewalttäter verletzt, der mit einer Schaufel auf diese los ging und zuschlug. Die Polizei sucht nun Zeugen und eventuell weitere Geschädigte.

Kurz nach Mitternacht waren zwei Radfahrer, ein Mann und eine Frau, mit dem Fahrrad in Basel unterwegs. Als sie an den Neuweilerplatz ankamen, stand dort ein Mann und schlug mit einer langen Schaufel auf eine Tür ein.

Polizei Aargau löst mit größter Ermittlungsaktion ihrer Geschichte Vierfachmord und verhindert offenbar noch schlimmeres

17. Mai 2016 at 21:15

Vierfachmord aufgeklärt146 Tage ist es her, als in Rupperswil (Schweiz) ein Vierfachmord geschah. Es war völlig unklar, wer der Täter sein könnte und wegen der dürftigen Beweislage setzte die Kantonspolizei Aargau die größte Ermittlungsaktion in Gange, den sie je in ihrer Geschichte gesehen hatte. Dies führte nun zum Erfolg.

Es war kurz vor Weihnachten 2015, als der Vater seine Tochter und ihre zwei Söhne, sowie die Freundin des ältesten Sohnes, tot zu Hause vorfand. Im Haus war ein Feuer ausgebrochen, so dass zunächst die Feuerwehr den Brand ablöschen musste. Angehörige und Polizei standen vor einem Rätsel.

Oliver stellt uns den ältesten Streifenwagen der Kapo Bern vor

17. Mai 2016 at 20:01

Historischer Streifenwagen Kapo Bern

“Hier unser ältestes Fahrzeug der Kantonspolizei Bern welches die Blicke auf sich zieht……”

Das Fahrzeug ist nicht mehr im Streifendienst, sondern hat bei besonderen Anlässen seinen Einsatz, so z.B. bei Oldtimerausstellungen oder bei Hochzeiten von Angehörigen des Polizeicorps.

Martina hat ihren Nachtdienst geschafft

12. Mai 2016 at 17:31

Morgengruß aus RecklinghausenKurz bevor sie den Weg in Richtung Bett einschlagen konnte, genoss sie noch diesen Moment:

“So ein Ende der Nachtschicht…
Viele Grüße aus Recklinghausen und passt auf euch auf!”

Google+