Bayerisches Polizeiaufgabengesetz: Etwas mehr Sachlichkeit wäre für die Diskussion hilfreich

11. Mai 2018 um 22:53 Uhr

Bayerisches Polizeiaufgabengesetz: Etwas mehr Sachlichkeit wäre für die Diskussion hilfreichDie Neufassung des bayerischen Polizeiaufgabengesetzes (PAG) sorgt momentan für viele Diskussion. Einen regelrechten Aufschrei konnte man in den sozialen Netzwerken feststellen. Vom “Polizeistaat” ist die Rede, vom “Ende der Freiheit zugunsten der Sicherheit” schrieben andere, wiederum andere bezogen sich auf die Geschichte “1984” von George Orwell.

Gestern, an Christi Himmelfahrt, gab es eine große Demonstration gegen die Novelle des PAG in München. Ganze 90 Institutionen hatten dazu aufgerufen, die Polizei rechnete zunächst mit bis zu 10.000 Teilnehmern, gekommen waren 30.000. Wenigstens blieb die Veranstaltung, bei allen Falschmeldungen und Fehlinformationen die kursieren, friedlich.

Doch was ist dran, an den schlimmsten Befürchtungen der Kritiker? Laufen die Streifenpolizisten demnächst mit Handgranate im Gepäck durch die Gegend und sprengen Verkehrsteilnehmer in die Luft, wenn sie sich aggressiv zeigen? Steht uns der bayerische Große Lauschangriff auf sämtliche Kommunikationsarten bevor? Werden Menschen monatelang willkürlich einfach weggesperrt?

Auf ein Wort: Aufregung über eskalierte Abschiebung – Berechtigt oder scheinheilig?

4. Mai 2018 um 20:52 Uhr

Auf ein Wort: Aufregung über eskalierte Abschiebung - Berechtigt oder scheinheilig?Seit Anfang der Woche eine Abschiebung in Ellwangen eskaliert ist, kommt die Debatte um rechtsfreie Räume, Abschiebungsmaßnahmen generell und „martialische Großeinsätze der Polizei“ nicht zur Ruhe. Wir fragen uns, warum ausgerechnet dieser Polizeieinsatz für solche Aufregung sorgt. Jeder kann und soll sich darüber selbst seine Gedanken machen. Da momentan jeder etwas besser zu wissen scheint, als diejenigen, die direkt damit zu tun haben, möchten wir unsere Überlegung dazu kundtun.

Was war geschehen?

Gegen einen 23-jährigen Togolesen lag eine Abschiebeverfügung vor, er sollte nach dem Dublin-Abkommen nach Italien zurückgeführt werden, wo er erstmals europäischen Boden betreten hatte, damit dort das Asylverfahren durchgeführt werden kann.
Als die Polizisten den Mann bereits in Gewahrsam hatten, rotteten sich zunächst 50 Bewohner der Erstaufnahmeeinrichtung zusammen, verhielten sich äußerst aggressiv den Polizisten gegenüber, schlugen mit ihren Fäusten auf die Streifenwagen, die dadurch beschädigt wurden.

#OneFamily #Polizeifamilie

29. April 2018 um 23:13 Uhr

#OneFamily #Polizeifamilie

Erinnere dich…

16. April 2018 um 20:54 Uhr

Erinnere dich...

Genug ist genug! Zum dritten Mal in einer Woche wurden Polizeifahrzeuge mit Steinen beworfen – nun gab es Verletzte

4. April 2018 um 20:40 Uhr

Genug ist genug! Zum dritten Mal in einer Woche wurden Polizeifahrzeuge mit Steinen beworfen - nun gab es Verletzte

Bild: GdP – Bündnis 2018 via Facebook

Die Polizei Berlin hat ein massives Problem mit den Linksextremisten. Nicht zum ersten Mal wurden Polizisten oder Polizeifahrzeuge angegriffen, nicht zum ersten Mal gab und gibt es Verletzte. Doch momentan häufen sich die Angriffe und angesichts dieser ganz offensichtlichen Attacken auf die Vertreter des Staates, uns Polizisten, wird es langsam Zeit, dass sich etwas ändert, denn:

Genug ist genug!

In der Nacht zum 30. März wurde ein Gruppenwagen der Polizei von Unbekannten attackiert. Als die Polizisten die Liebigstr. entlang fuhren, vernahmen die Beamten einen Schlag auf dem Dach. Bei der anschließenden Nachschau stellten die Polizisten drei Steine fest, die neben dem Gruppenwagen lagen. Verletzte wurde niemand.

Danke an alle couragierten Kollegen/innen da draußen!

26. März 2018 um 23:29 Uhr

Danke an alle couragierten Kollegen/innen da draußen!

DANKE an alle Polizistinnen und Polizisten – und passt auf euch auf!

6. März 2018 um 20:49 Uhr

DANKE an alle Polizistinnen und Polizisten - und passt auf euch auf!

Auf ein Wort: Warum werden so viele Polizisten im Einsatz verletzt? Können die sich nicht wehren?

25. Februar 2018 um 15:53 Uhr

Auf ein Wort: Warum werden so viele Polizisten im Einsatz verletzt? Können die sich nicht wehren?Täglich werden Polizisten im Einsatz verletzt, hin und wieder berichten wir auch darüber, doch das ist nur ein Bruchteil von dem, was tatsächlich da draußen alles passiert. Wir konnten in unserer Recherche keine genauen Zahlen eruieren, lediglich aus Österreich konnten wir halbwegs aktuelle Zahlen finden. Demnach werden laut Innenminister Herbert Kickl pro Woche im Schnitt 45 Polizisten im Einsatz verletzt, das sind pro Tag sechs bis sieben Beamte.

In Deutschland werden die Zahlen ähnlich oder noch höher ausfallen, da es in Deutschland mehr Großstädte gibt und innerhalb dieser findet auch mehr Gewaltanwendung statt, als auf dem Lande, weswegen sich die Polizei auch teils aus der Fläche zurück gezogen hat. Erst heute Morgen haben wir über eine Kollegin in Berlin berichtet, die übel zugerichtet wurde.

Bei jedem Wetter 24/7 für Dich da!

17. Februar 2018 um 23:47 Uhr

Bei jedem Wetter 24/7 für Dich da!

Und deswegen an alle Kollegen/innen: Passt auf Euch auf da draußen! #staysafe

4. Februar 2018 um 20:48 Uhr

Wir verlassen unsere Familien um eure zu schützen

Google+