Immer und überall!

31. Juli 2016 um 18:12 Uhr

Wir hoffen, dass alle Polizisten/innen am Ende eines jeden Tages unversehrt nach Hause zurückkehren.

Immer und überall!

Für mehr Frieden auf der Welt!

26. Juli 2016 um 19:41 Uhr

Für mehr Frieden auf unserer Welt!Frieden kann nicht von einer Religion oder einer Regierung geschaffen werden, auch nicht von Polizisten oder Einsatzkräften. Frieden fängt beim eigenen Denken und Handeln an.

Frieden und Gewaltlosigkeit kann nur von uns Menschen geschaffen werden, wenn wir alle akzeptieren, dass weder die Hautfarbe, noch Geschlecht, Religion oder Überzeugung eine Rolle spielen und dass Fehler und Attentate von einzelnen Menschen ausgeführt werden, aber deswegen nicht alle gleich sind.

Einfach mal DANKE sagen 👋

31. Mai 2016 um 14:09 Uhr

Unwetterhelfer: DANKE

Mit Respekt begegnen

27. Mai 2016 um 17:36 Uhr

Denkt bitte daran auf beiden Seiten, nicht nur im Straßenverkehr, aber eben auch dort.

motorrad_begegnung-mit-respekt

Bild von “Gib acht im Verkehr” (Bild anklicken)

Für all die Vergessenen

22. Mai 2016 um 22:37 Uhr

Für all die VergessenenWer sich bei dieser Überschrift an das Lied der Gruppe PUR “Lied für all die Vergessenen” erinnert fühlt, der liegt nicht ganz falsch. Denn wir möchten mit diesem Beitrag an all die erinnern und ihnen Mut zusprechen, an die oft keiner mehr oder nur noch selten jemand denkt.

So wie neulich, als wir von einem älteren Ehepaar gerufen wurden, weil sie sich von einem psychisch kranken Nachbarn belästigt fühlten und mit der Situation völlig überfordert schienen.

Illegale Rennen: Ihr Raser, was stimmt nicht mit Euch!

22. Mai 2016 um 16:46 Uhr

Illegale RennenIn regelmäßigen Abständen müssen wir in den Nachrichten erfahren, dass mal wieder irgendwo Menschen verletzt oder getötet wurden, weil irgendwelche Raser meinten, sich mit einem anderen Raser messen zu müssen.

Meist kommen diese Meldungen über die Lokalnachrichten, aber manche Vorfälle schaffen es auch bundesweite Beachtung zu finden. Hauptsächlich wegen der fatalen Schadensfolgen.

So wie aktuell der Fall aus Hagen, bei dem nicht nur einer der beteiligten Raser verletzt wurde, sondern noch vier weitere UNBETEILIGTE Menschen, darunter ein sechsjähriger Junge, der in Lebensgefahr schwebt.

Zeigt Eure Solidarität mit der Polizei: “Thin blue line” Armband und Schlüsselanhänger

14. Mai 2016 um 17:00 Uhr

Thin Blue Line Armband & SchlüsselanhängerDie “Thin blue line” kommt aus dem angelsächsichen Raum und hat sich mittlerweile international als Zeichen für die Polizei etabliert.

Die blaue Farbe repräsentiert die couragierte Leistung der Polizistinnen und Polizisten. Der schwarze Hintergrund erinnert an die Kolleginnen und Kollegen, die im Dienst verletzt oder getötet wurden. Die Linien in Schwarz und Blau symbolisieren die Barriere zwischen legalem Handeln, welches wir schützen, und illegalem Handeln, welches wir bekämpfen.

Damit die “Thin blue line” auch in Deutschland etwas bekannter wird und auch Ihr Eure Solidarität mit der Polizei zeigen könnt, haben wir zwei Partner gewinnen können, die uns dabei unterstützen. Bei beiden Partnern stehen Polizisten dahinter, die die Armbänder und Schlüsselbänder in Handarbeit herstellen.

Freitod, wann wird das (Ver-) Schweigen endlich gebrochen?

9. Mai 2016 um 21:52 Uhr

Freitod und das (Ver-) SchweigenEin zugegebener Maßen schwieriges Thema, welches immer noch mit Vorurteilen und Verurteilungen behaftet ist. Aber nichts ist schlimmer, als das Thema Tod durch die eigene Dienstwaffe zu verschweigen. Dass dies auch bei der Polizei so ist, zeigt sich auch bei der traurigen Nachricht, welche wir vergangene Woche bekannte geben mussten.

Noch in der Suchmeldung vom 29.04.2015 war von einem 51-jährigem, suizidgefährdetem Polizeibeamten die Rede:

In der Meldung vom 02.05.2016 wird nur noch eine vermisste Person erwähnt, deren Leiche gefunden wurde.

Was Hänschen nicht lernt…

7. Mai 2016 um 23:24 Uhr

Respekt vor der Polizei

Warum werden Gewalttäter in den Medien als “Demonstranten bei Ausschreitungen” dargestellt?

2. Mai 2016 um 19:56 Uhr

Gewalttäter als Demonstranten?Heute Morgen in den Nachrichten bei einem deutschen öffentlich-rechtlichen Radiosender: Es wird über die vergangene Walpurgisnacht berichtet, die in den meisten Städten überwiegend ruhig verlaufen sein soll.

Dann wird über Hamburg berichtet, dass es dort durch “Demonstranten zu vereinzelten Ausschreitungen” gekommen sei. Mindestens ein Polizist sei verletzt worden.

Bitte was? Demonstranten können Ausschreitungen begehen?

Google+