DU….. Ja du. Du kannst heute etwas bewegen

12. Mai 2017 at 20:49

Gedankenexperiment

Stell dir vor du bist Polizist. Ein alter Polizist. Falten zieren dein Gesicht, Risse deine Weste, Kratzer deine Marke. Im Laufe deines Lebens hast du Vieles gesehen, vieles davon wolltest du niemals sehen. Wenn gleich du viel Leid, viel Trauer und viel Gewalt erlebt hast, so hast du auch viel Schönes, viel Wundervolles, viel Bewegendes erlebt.

Schlussendlich hat dich all das zu dem gemacht, was du heute bist – einem alten und erfahrenen Polizisten. Einem Menschen aus Fleisch und Blut. Einem Menschen mit einem schlagenden Herzen, einem Herzen am richtigen Fleck.

Einem Menschen mit einer Seele…. und mit einer Uniform.

Umfrage: Arbeitsbelastung von Einsatzkräften der Feuerwehr und der Polizei

30. März 2017 at 9:50

Wir unterstützen gerne die Forschung, wenn es um die Polizei oder Polizisten geht. Deswegen haben wir an dieser Stelle auch schon die ein oder andere Umfrage veröffentlicht. Bei der folgenden Umfrage geht es um das Seelenleben und die Arbeitsbelastung von Einsatzkräften der Feuerwehr und der Polizei.

Nora Peglow ist keine Polizistin, sie studiert Psychologie an der Leopold-Franzens-Universität in Innsbruck und sie schreibt gerade ihre Bachelorarbeit über das Thema “Resilienz und Arbeitsbelastung bei Berufsfeuerwehr und Polizei”. Hierzu braucht sie noch Teilnehmer an ihrer Umfrage, damit die Grundlage ihrer Forschung eine möglichst breite Basis erhält.

Es erwarten euch Fragen über Arbeitsbelastung und -zufriedenheit, eure Möglichkeiten der Einflussnahme, der Auswirkungen auf das Familien- und Privatleben und ob und wie ihr mit der möglichen seelischen Belastung umgeht. Umfragedauer etwa 10-15 Minuten.

Hier gehts zur Teilnahme.

Auch im Namen von Nora Peglow vielen Dank!

Umfrage: Dienst am Limit!? Stressoren in der Bereitschaftspolizei

1. März 2017 at 16:55

Wir möchten eine Umfrage an die Kolleginnen und Kollegen der Bereitschaftspolizei weiterleiten. Gestartet wurde die Umfrage vom Forum Polizeiwissenschaft, für das sich Kai Seidensticker verantwortlich zeichnet.

Unserer Recherche nach ist Kai Seidensticker Polizist, Kriminologe und Polizeiwissenschaftler. Er ist zudem für das Bildungszentrum Sicherheit und Dienstleistung in Essen tätig.

Aus der Umfragebeschreibung:

“Dabei handelt es sich um eine empirische Studie, welche im Rahmen der empirischen Polizeiforschung auf Methoden der qualitativen sowie quantitativen Sozialforschung zurückgreift. […] Es handelt sich hier nicht um eine behördliche Studie im dienstlichen Rahmen, sondern um eine freie explorative Erhebung. Die Erhebungen erfolgen unter Wahrung größtmöglicher Anonymität.”

Hier gehts zur Umfrage.

Das Forum Polizeiwissenschaft ist zudem auf Twitter vertreten.

Umfrage: Wie findet ihr die Anpassung der Einstellungsvoraussetzungen?

19. Februar 2017 at 17:10

Umfrage zur Änderung der EinstellungsvoraussetzungenHeute Morgen haben wir euch die aktuellen Änderungen der Einstellungsvoraussetzungen am Beispiel Sachsen vorgestellt. Sachsen ist hier nur ein Beispiel, da auch andere Polizeien entsprechenden Änderungen beabsichtigen oder bereits eingeführt haben.

Nun möchten wir von euch wissen:

————————

Wie findet ihr die Anpassung der Einstellungsvoraussetzungen?

  • Ich finde die Veränderungen unpassend. (65%, 665 Stimmen)
  • Ich finde die Anpassungen zeitgemäß. (19%, 193 Stimmen)
  • Ich hätte Interesse und würde den Beruf unter den NEUEN Anforderungen erlernen. (8%, 79 Stimmen)
  • Ich hätte Interesse und würde den Beruf unter den ALTEN Anforderungen erlernen. (7%, 72 Stimmen)
  • Ist mir egal. (1%, 12 Stimmen)

Abgegebene Stimmen: 1.021

Loading ... Loading ...

Die Umfrage ist wie immer anonym.

Ergebnis zur Umfrage: Sollten Polizisten in der Öffentlichkeit essen/trinken dürfen?

1. September 2016 at 23:29

Am Sonntag starteten wir die obige Umfrage. Wir wollten wissen, wie unsere Leser dieses Thema beurteilen, wenn ein Polizist in Uniform am Imbiss, im Café oder im Schnellrestaurant sitzt und seine Mahlzeit einnimmt.

Das Ergebnis ist sehr eindeutig ausgefallen: von den 5.416 abgegebenen Stimmen waren 97 Prozent der Meinung, dass das auf jeden Fall zu begrüßen ist. Mit Nein stimmten 2 Prozent ab und 1 Prozent war der Meinung, das wäre ok, wenn der Polizist keine Uniform trägt.

Auch in den Kommentaren wurden entsprechende Meinungen vertreten. Überwiegend war man der Meinung, dass ein Polizist auch ein Mensch ist, der gewisse Grundbedürfnisse hat, denen er auch im Dienst nachkommen können muss.

Ein sehr erfreuliches Ergebnis, denn selbstverständlich ist es nicht, dass ein Polizist sich tatsächlich mal in ein Café begibt und dort in Ruhe ein Stück Kuchen isst und einen Kaffee dazu trinkt. Einerseits deswegen, weil dies nicht intern gefördert wird und andererseits, weil manche Bürger keine Polizisten in einem Restaurant sehen möchten, der Meinung sind, dass dieser etwas besseres zu tun haben sollte und sich dann bei der Polizei beschwert.

Umfrage: Essen

Wir danken allen, die an der Abstimmung teilgenommen und für eine rege Diskussion gesorgt haben!

In eigener Sache: Warum diese Umfrage?

28. August 2016 at 17:24

Einige unserer Leser fragen sich (und haben entsprechend kommentiert), warum so eine Umfrage nötig sei. Es sei doch selbstverständlich, dass ein Polizist Hunger und Durst hat und diesem Grundbedürfnis sollte er auch in der Öffentlichkeit nachgehen können.

Nein, ganz so selbstverständlich ist es nicht! Die Frage ist ein Dauerbrenner. In aller Regelmäßigkeit gibt es Bürger, die sich bei der Polizei beschweren, sie hätten am Tag X um Y Uhr einen Funkwagen an einer Dönerbude oder einem Currywurst-Imbiss anhalten sehen.

Sollten Polizisten im Dienst in der Öffentlichkeit essen/trinken dürfen?

28. August 2016 at 13:49

Umfrage: Essen in der ÖffentlichkeitJeder von uns Polizisten kennt das, da steht man an der Imbissbude in der Schlange um sich etwas zu essen zu besorgen und dann bekommt man von dem ein oder anderen schräge Blicke oder man wird sogar gefragt, ob man nichts besser zu tun habe.

Wir haben auch schon über Fälle berichtet, in denen Polizisten mal schnell vor der Bäckerei parkten, um sich etwas zu kaufen und wurden dann in der Zeitung veröffentlicht, weil sie im Parkverbot standen.

Ein aktueller Fall aus der Schweiz zeigten einen Polizisten in Uniform, wie er sich zu einem weiteren Gast an den Tisch in einem Biergarten setzt und ein (alkoholfreies) Bier trinkt.

Wir möchten von Euch wissen:

Sollten Polizisten, die sich im Dienst befinden (und/oder Uniform tragen), in der Öffentlichkeit etwas essen und trinken dürfen?

Es geht hierbei nicht um ein ausgedehntes Mahl im Fünfsterne-Restaurant, sondern um die kurze und zielgerichtete Einnahme einer Mahlzeit und/oder eines Getränks in der Imbissbude, dem Schnellrestaurant oder dem Café.

Wir sind auf Eure Antworten gespannt 🙂

—————————–

Sollten Polizisten im Dienst in der Öffentlichkeit essen/trinken dürfen?

  • Ja. (97%, 5.247 Stimmen)
  • Nein. (2%, 91 Stimmen)
  • Ja, aber nicht in Uniform. (1%, 64 Stimmen)
  • Weiß nicht/Ist mir egal. (0%, 15 Stimmen)

Abgegebene Stimmen: 5.417

Loading ... Loading ...

Die Umfrage ist anonym und es werden keine persönlichen Daten gespeichert!

Danke für das positive Feedback!

18. August 2016 at 2:24

Danke für das positive Feedback!Am vergangenen Sonntag stellten wir unseren Lesern die Frage, welchen Begriff die Bürger mit Polizisten in Verbindung bringen. Diese Frage stellten wir nicht nur auf Facebook, sondern auch auf Twitter und Instagram.

Und die Antworten waren, ja, überwältigend! Mit so vielen positiven Wortmeldungen hatten wir überhaupt nicht gerechnet. Aber nicht nur uns im Team ist das aufgefallen, wir bekamen auch eine Rückmeldung von Kollegin Susanne per Email:

Umfrage: Die Wirkung von sichtbaren Tattoos bei Polizeibeamten auf die Bürger

19. Juli 2016 at 23:29

Ein Kollege aus Baden-Württemberg möchte im Rahmen einer Umfrage während seines Studiums wissen, wie sichtbare Tattoos beim Bürger ankommen. Die Beantwortung ist schnell erledigt und da wir über das Thema bereits diskutiert hatten möchten wir den Kollegen gerne unterstützen:

Im Rahmen meiner Bachelorthesis zum Thema: „Die Wirkung von sichtbaren Tattoos bei Polizeibeamten auf die Bürger“ führe ich eine Onlineumfrage durch, zu deren Teilnahme ich Euch gerne einladen möchte.

Der Zweck der Umfrage liegt darin, herauszufinden, ob sichtbar tätowierte Polizeibeamte von der Bevölkerung anders wahrgenommen werden als nicht sichtbar tätowierte Polizisten.

Die Befragung richtet sich an Zielpersonen möglichst aller demographischen und sozialen Schichten, um im Ergebnis ein aussagekräftiges Bild der Meinung der Bevölkerung darstellen zu können.

Die Umfrage beinhaltet 12 Fragen, deren Beantwortung nur wenige Minuten eurer Zeit in Anspruch nehmen wird. Die Antworten werden selbstverständlich anonym ausgewertet und es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

Ich bedanke mich schon im Voraus für Eure Unterstützung.

Die Umfrage ist noch bis zum 25.07. online.

Mit freundlichen Grüßen
Jan Frenkel

Hier der link zur Umfrage:

http://www.hfpol-vs.de/umfrage/janfre2.htm

oder

http://www.hfpol-bw.de/umfrage/janfre2.htm

Test von Bodycams in Rheinland-Pfalz verläuft vielversprechend – Umfrage zur Akzeptanz beim Bürger

8. Juli 2016 at 21:54

Bodycam RP

Bild: Polizeipräsidium Westpfalz

Während einer Streitigkeit wird die Polizei hinzu gerufen. Die zu kontrollierenden Personen verhalten sich aggressiv gegenüber den Beamten. Sie werden darauf hingewiesen, dass einer der Polizisten eine Bodycam trägt und diese eingeschaltet wurde. Daraufhin beruhigen sich die Personen wieder und der Einsatz kann ohne Zwischenfälle beendet werden.

Dies ist keine erfundene Geschichte, sondern ist so geschehen Anfang Juni in Kaiserslautern, einem der Standorte, in denen in Rheinland-Pfalz die Körperkameras im Testbetrieb laufen.

Ein Paradebeispiel für den Einsatz der Bodycams, der belegt, dass es nicht nur ein frommer Wunsch ist, dass der Einsatz dieser Kameras das polizeiliche Gegenüber dazu veranlassen soll, erst gar nicht gewalttätig zu werden.

Google+