Pokémon und Polizei: K9 Edition

25. August 2016 um 18:55 Uhr

Kürzlich hatten wir ein Video veröffentlicht, in dem sich Kollegen als Pokémon-Kenner outeten. Manche fanden das nicht so toll und für diese haben wir hier nun das passende Video.

Ein Diensthund von Alberta K9​ zeigt, was er von Pokémon und Co. hält 😉

“Herr Minister, bitte sehr, gib deinen Leuten Kohle mehr”

23. August 2016 um 23:03 Uhr

Von Wolfgang bekamen wir dieses Video zugesandt. Es entstand eine Woche nach der Loveparade in Duisburg 2010. Der dort vortragende “Pennerbubu” sprach Polizisten auf der Straße an und trug ihnen sein Gedicht vor. Hierbei entstand dieses Video:

Vielen Dank an Pennerbubu für Deinen netten Vers 🙂

Porträt: Grenzüberschreitende Liebe

19. August 2016 um 19:03 Uhr

Sie haben sich bei einem gemeinsamen Einsatz bei der Fußball-EM in Österreich kennen gelernt, mittlerweile sind sie sechs Jahre verheiratet: Andreas und Karo Hohensinn.

Sie ist Polizeihauptmeisterin in Freilassing (Bayern), er Revierinspektor in Salzburg (Österreich). Wie Karo sagt, war es Liebe auf den ersten Blick. Beide wissen es zu schätzen, dass der jeweils andere ebenfalls Polizist ist und darauf einzugehen weiß, wenn man mal keinen guten Tag hatte.

Aber dauerhaft zusammen arbeiten? Das möchte keiner von beiden, denn sie genießen beide ihre Unabhängigkeit, auch wenn sie beide Polizisten sind; nur eben in jeweils anderen Ländern.

Ein sehr sympathisches Porträt eines Polizisten-Ehepaars:

Danke an Andi für den Tipp und dem BR für das schöne Porträt!

Seepolizist gelingt durch gekonnten Sprung ein Geisterboot zu stoppen

16. August 2016 um 21:13 Uhr

Am vergangenen Samstag fiel der 56jährige Führer eines Motorbootes auf dem Zürichsee bei Bäch ins Wasser. Er konnte sich zwar noch eine Weile am Lenkrad des Bootes festhalten, wodurch sich das Boot dann im Kreis drehte, musste jedoch irgendwann das Lenkrad loslassen.

Hiernach fuhr das unbemannte Boot herrenlos im Kreis und der Bootsführer schwamm mitten drin, er musste mehrfach untertauchen um dem Boot auszuweichen. Einer weiteren Person gelang es den Bootsführer aus dem Wasser zu retten, jedoch fuhr das Boot immer noch herrenlos auf dem Zürichsee im Kreis.

Was ist Alltag im Polizeiberuf?

12. August 2016 um 15:43 Uhr

Das folgende Video ist ein… hm, nein, wir verraten es nicht. Schaut es euch an und sagt uns eure Meinung 😉

Mein Freund und Pokémon-Kenner

7. August 2016 um 15:23 Uhr

Samira hat uns dieses Video zukommen lassen. Sie befand sich mit befreundeten Pokémon-Spielern in Siegburg. An dieser Stelle befinden sich drei Pokestops und deshalb war dort einiges los, während ein Streifenwagen vorbei kam.

Als aus dem Lautsprecher das erste Opening ertönte und dann das Blaulicht eingeschaltet wurde, war die Freude der Spieler nicht mehr zu bremsen.

Samira schrieb uns:

“Ich habe lange überlegt ob ich es hochladen soll , bin dann zum Entschluss gekommen, dass die Polizei zur Zeit jeden Tag tolles vollbringt und sich jeden Tag für uns opfert.
Sie sind wirklich unsere Helden und ich habe es für richtig empfunden dieses Video zu veröffentlichen.”

Die Kollegen haben sich damit definitiv Freunde unter den Pokémon-Spielern gemacht :D

Die Sänger von Brabant

2. August 2016 um 23:18 Uhr

Auch wenn so manche Berichterstattung etwas anderes vermuten lässt, können Polizisten dennoch Spaß im Dienst haben.

Hier zeigen zwei Polizisten aus Brabant (Niederlande) ihr sängerisches Können… aber schaut und hört selbst 😉

Musik: What if von Kate Winslet

Flug in die Nacht, Dienst am Bürger…

30. Juli 2016 um 15:02 Uhr

Nach Sonnenuntergang hilft die Technik. Die NVG (Night Vision Goggles, Nachtsichtgeräte) erlauben sicheren Einsatz, da die Besatzung damit genug sehen kann, um z.B. auch im Schwebeflug zu arbeiten. Das kann wichtig sein, um Vermisste oder Straftäter zu finden, dient aber auch der Hubschrauberbesatzung um Gefahrenstellen zu erkennen.

Einen beeindruckenden Vergleich von oben auf die Stadt – mit NVG und ohne – haben wir hier von einem Piloten einer Polizeihubschrauberstaffel bekommen. Vielen Dank dafür!

“Das Elternhaus ist zuständig, da werden die Wurzeln gelegt.” Pressesprecher der Polizei München, Marcus da Gloria Martins

28. Juli 2016 um 23:05 Uhr

hartaberfair München

Bildmaterial: WDR, hart aber fair

Vergangenen Montag strahlte die ARD die Sendung hart aber fair​ mit einem speziellen Thema aus. Angesichts von vier schrecklichen Gewalttaten in nur einer Woche, alleine in Bayern, ging es um: Amok in Zeiten des Terrors – wie verändert die Angst das Land?

Neben Bayerns Innenminister Joachim Herrmann und weiteren Gästen war auch der Pressesprecher der Polizei München, Marcus da Gloria Martins, zu Gast, den wir alle aus der Berichterstattung zum Münchner Attentat aus den Medien kennen.

Aus dieser Sendung möchten wir einen bestimmten Punkt heraus greifen, da er uns wichtig erscheint:

Reportage: Vom Welpen zum Polizeihund

27. Juli 2016 um 19:58 Uhr

Polizeioberkommissar Rüdiger Müller ist Diensthundeführer bei der Polizeidirektion Braunschweig. Sein derzeitiger Diensthund Asko, niederländischer Schäferhund, ist ein Experte für die Rauschgiftsuche. Aber Asko ist bereits seit neun Jahren Diensthund und er soll noch dieses Jahr in Rente gehen.

Daher hat Müller sich nun umgesehen und auch einen Nachfolger für Asko gefunden, den er jetzt erst ausbilden muss. Champ ist ein belgischer Schäferhund und er soll Rauschgift- oder Sprengstoffexperte werden. Aber das alleine reicht nicht, denn Diensthunde sind auch Schutzhunde, sie sollen ihre zweibeinigen Kollegen im Einsatz beschützen.

Große Aufgaben warten nun auf Diensthundeführer Müller und Champ. Die Nordreportage begleitet die beiden im ersten Jahr und zeigt Ausbildung und Einsätze, aber auch die besondere Bindung zwischen Mensch und Tier.

Dauer: 29 Minuten

https://www.ndr.de/fernsehen/epg/import/die-nordreportage-Vom-Welpen-zum-Polizeihund,sendung535520.html

Google+