Video: Entlaufender Hund auf Tour – Züricher Polizei blockiert Tunnel

23. April 2015 um 9:34 Uhr

Eine doch seltene Aufnahme einer Überwachungskamera zeigt im Gubristunnel in der Schweiz, wie Polizisten einen entlaufenen Hund einfangen wollen und dafür den Verkehr anhielten. Der kleine Vierbeiner war zuvor beim Katzensee in Zürich ausgebüchst und rannte über eine Autobahnauffahrt in den Tunnel Richtung Bern. Der offenbar verängstigte kleine Kerl ließ sich erst auf halber Strecke von einem Beamten beruhigen und einfangen. In der Zeit sorgten die Kollegen dafür, dass der Verkehr im Tunnel zum Stehen kam, um den Ausreißer sicher einfangen zu können. Dank eines Chips konnte der Hund sehr schnell seinem Besitzer zugeordnet und übergeben werden. Eine Anzeige seitens der Polizei soll es weder gegen den Flüchtling noch Halter geben. http://ift.tt/1GlfvKd Wir freuen uns für den Hund und auch die Halter, dass der Ausflug so glimpflich ablief. Durch das beherzte Eingreifen der Züricher Beamten hat der kleine Kerl die doch nicht ungefährliche Tour ohne Schaden überstanden. Wir hoffen, dass er daraus gelernt hat und das nächste Mal nur mit Herrchen und Frauchen auf große Reise geht. #polizei #zürich #bern #schweiz #gubristunnel #hund #entlaufen #katzensee #autobahn #chip #besitzer #anzeige #flüchtling #polizeimensch

Die Polizei Mecklenburg-Vorpommern – Eine gelungene Vorstellung

14. April 2015 um 3:43 Uhr

Traumberuf Polizist

11. April 2015 um 0:55 Uhr

Die Polizeimotorradstaffel im Einsatz bei der Cebit in Hannover

4. April 2015 um 22:31 Uhr

Auch nur ein Mensch

28. März 2015 um 15:06 Uhr

Einsatz für die Bereitschaftspolizei

16. März 2015 um 23:26 Uhr

Richtiges Verhalten, wenn sich Blaulicht und Martinshorn nähern

7. Juli 2014 um 15:31 Uhr

Sicher hat jeder von euch in der Fahrschule gelernt, wie man sich bei heran näherndem Blaulicht und Martinshorn zu verhalten hat. Aber immer wieder kommt es zu völligem Fehlverhalten bei Einsatzfahrten, manchmal sogar zu Unfällen, wenn ein Einsatzfahrzeug mit eingeschaltetem Blaulicht oder Martinshorn eine Kreuzung überfahren möchte.

Es gibt hierzu eine eindeutige rechtliche Bestimmung: In § 38 StVO (sogenanntes Wegerecht) heißt es dazu: Blaulicht und Martinshorn ordnen an:

Alle übrigen Verkehrsteilnehmer haben sofort freie Bahn zu schaffen.

 

Aber was genau bedeutet das?

Gewalt gegen Polizisten und die Auswirkungen auf das Privatleben

6. Juli 2014 um 18:20 Uhr

Gewalt gegen Polizisten gehört mittlerweile zur alltäglichen Berichterstattung der Medien. Schlimm genug. Am Beispiel Baden-Württemberg (BW) wurden in 2013 im Schnitt fünf Polizisten verletzt…pro Tag.

Aber noch etwas kann man dem nachfolgenden Video entnehmen. Eine Polizist, der im Dienst verletzt wird und danach ausfällt, bedeutet nicht nur einen “Verlust” für Kollegen und Dienststelle, er fällt auch für die Familie aus und muss unter Umständen sein Privatleben umgestalten um seine Familie zu schützen.

Am Beispiel des Polizisten aus dem Beitrag hatte der Angreifer HIV, als er dem Kollegen in die Hand biss. Das bedeutet für ihn nicht nur ein Verletzung auszukurieren, sondern auch Bangen und regelmäßige Gesundheitskontrollen, um auszuschließen, dass er nun selbst diesen Virus in sich trägt. Bange Monate für ihn, seine Familie und seine Kollegen…

http://swrmediathek.de/player.htm?show=ed030350-f649-11e3-aecf-0026b975f2e6

WM2014 und Autokorso

5. Juli 2014 um 0:29 Uhr

In knapp 2 Stunden ist es soweit, dann bestreitet Deutschland das Viertelfinale gegen Frankreich. Wir drücken den Jungs die Daumen und hoffen, dass Neuer nicht wieder alleine die Abwehr und den Libero stellen muss.

Wenn es planmäßig läuft, wird es nach dem Spiel wieder in vielen Städten Autokorsos geben. Wie es nicht laufen sollte, sieht man in dem Video. Aus Fenster und Schiebedach lehnen ist absolutes Nogo, Fahnen schwenken, Hupen und Herumfahren wird allerdings von den Kollegen toleriert.

In Bonn (NRW) kam es nach dem Achtelfinalspiel sogar zu einer Sitzblockade, die aber von der Polizei Bonn friedlich aufgelöst werden konnte.

Wir wünschen ein spannendes Spiel und den Kollegen im Dienst kein bösen Überraschungen!

Reportage: Mainzer Fan-Polizist im Video

3. Juli 2014 um 16:00 Uhr

Wie wir berichteten befinden sich insgesamt 14 deutsche Polizisten zur Unterstützung in Brasilien zur WM2014, darunter auch der Mainzer Polizist Andreas Dawihl (https://www.facebook.com/polizeimensch/posts/726943794013712).

Der SWR hat hierzu eine Kurzreportage veröffentlicht, in der der Kollege über seine Arbeit dort erzählt:

http://www.swr.de/landesschau-aktuell/rp/fussball-wm-mainzer-fan-polizist-in-brasilien/-/id=1682/did=13690684/nid=1682/r1p7bf/index.html

Google+