Millionenbetrug: Wie ein Kriminalfall zu einer deutsch-neuseeländischen Freundschaft unter Polizisten führte

23. April 2019 um 11:23 Uhr

Es ist eine besondere Geschichte, die Polizisten aus Hessen und aus Neuseeland noch heute miteinander verbindet. Was mit einer Zusammenarbeit begann führte zu einer freundschaftlichen Beziehung, die über Jahrzehnte anhielt.

Vor 30 Jahren kam es in Hessisch Lichtenau zu einem Millionenbetrug. Der Hauptkassierer der dortigen Volksbank wollte sich an seinem Arbeitgeber rächen, für zahlreiche Demütigungen, wie er später aussagen würde. Er räumte den Tresor leer und verschwand mit 750.000 D-Mark Bargeld, zahlreichen Wertpapieren, Schecks und Devisen.

“Schöne Grüße aus Petra (Jordanien) von einer Berliner Kollegin!”

17. April 2019 um 08:20 Uhr

"Schöne Grüße aus Petra (Jordanien) von einer Berliner Kollegin!"

Für Mittagspause etwas zum Mitwippen und Mitsingen

10. April 2019 um 13:21 Uhr

Tolle Erfahrung: Besuch beim Bridgewater Police Department

9. April 2019 um 09:18 Uhr

“Hallo mein Name ist Marcel und ich bin PK bei der Landespolizei Niedersachsen.

Zurzeit befinde ich mich bei Freunden in den USA und habe die Gelegenheit genutzt die Polizei von Bridgewater in New Jersey zu besuchen. Die Kollegen haben sich extrem viel Zeit genommen und mir alles gezeigt.

Wenn eine Polizist eine Reise unternimmt…

8. April 2019 um 08:45 Uhr

Wenn eine Polizist eine Reise unternimmt...

“Wenn ich ins Ausland reise, möchte ich ein kleines Souvenir 👮 🙂 😀
Vielen vielen Dank an die Bundespolizei Österreich (Wien) und die Polizei Hannover (Deutschland) 👮 István (Polizist aus Ungarn)”

“Wir sind überall”: Nackte Festnahme in der Sauna

3. April 2019 um 11:05 Uhr

"Wir sind überall": Nackte Festnahme in der Sauna“Da gehst du in die Sauna, möchtest etwas entspannen und dann so was…” Das könnten vielleicht die Gedanken auf beiden Seiten gewesen sein. Kurios ist der folgende Vorfall allemal. Und bitte Ladies, bei so viel nackten Tatsachen bitte das Kopfkino zügeln 😎

Die Polizei in Rinkeby, einem Stadtteil von Stockholm (Schweden), teilte vor wenigen Tagen mit, dass ein Polizist, der sich privat in einer Sauna aufhielt, einen Kriminellen festnahm. Und das ganz ohne Dienstkleidung oder sonst irgendwelche Kleidung. Nackte Tatsachen also auf beiden Seiten.

Ausgezeichnet: Diensthundeteams erhalten “Order of Merit” für ihre geleistete Arbeit während der Terroranschläge 2017 in London

31. März 2019 um 13:40 Uhr

Vielen von uns werden vermutlich noch die Terroranschläge 2017 in London (Großbritannien) an der Westminster Bridge, der London Bridge und dem Borough Market mit vielen Toten und Verletzten im Gedächtnis geblieben sein. Für ihren Einsatz infolge dieser Anschläge werden die Diensthunde und ihrer Diensthundeführer nun ausgezeichnet.

Am 22. März 2017 starben in nur 82 Sekunden durch die Hand von Terroristen fünf Menschen, darunter ein Polizist, und 29 Personen wurden verletzt. Am 3. Juni 2017 fuhr ein Lieferwagen in eine Personengruppe und tötete zwei und verletzte acht Menschen. Die Terroristen flohen anschließend zu Fuß und griffen weiter Menschen an, so dass insgesamt acht Menschen sterben mussten und 48 verletzt wurden.

Sehnlichsten Wunsch erfüllt: Polizisten verhaften 104-Jährige und fahren mit ihr mit Blaulicht und Sirene

26. März 2019 um 08:44 Uhr

Die folgende Geschichte ist zu Herz erwärmend, um sie nicht zu erzählen. Sie trug sich kürzlich in Bristol (Großbritannien) zu und handelt von einer gesetzestreuen Seniorin, die verhaftet wurde.

Moment, gesetzestreu und verhaftet? Wie passt das zusammen? Ok, der Reihe nach.

Anne Brokenbrow ist eine rüstige Seniorin. Sie leidet an Demenz und befindet sich im Stokeleigh Care Home, einem Seniorenheim in Bristol. Wobei rüstig noch untertrieben ist, hat Anne doch schon stattliche 104 Lenze erlebt.

Plötzlich flatterte ein Wunschliste ins Seniorenheim. Die Wunschliste kam vom Verein Bristol Wishing Washing Line, der sich darum kümmert, Wünsche von Heimbewohnern zu erfüllen. Ein tolle Sache.

“Grüße aus dem Nachtdienst in Kuldiga (Lettland), Vilnis”

25. März 2019 um 23:32 Uhr

"Grüße aus dem Nachtdienst in Kuldiga (Lettland), Vilnis"

In Memoriam: Heute vor einem Jahr wurde Arnaud Beltrame als eingetauschte Geisel vom Geiselnehmer erschossen

23. März 2019 um 18:35 Uhr

In Memoriam: Heute vor einem Jahr wurde Arnaud Beltrame als eingetauschte Geisel vom Geiselnehmer erschossen

Bild: Mit freundlicher Genehmigung von Thin Line Bracelets

Heute vor einem Jahr berichteten wir von einer Geiselnahme im französischen Trebes. Nachdem der Täter zwei Menschen erschossen und einen Polizisten durch einen Schuss verletzt hatte, flüchtete der Mann in einen Supermarkt und nahm die Anwesenden als Geiseln.

Lieutenant-colonel Arnaud Beltrame von der französischen Gendarmerie Nationale ließ sich gegen die Geiseln eintauschen, so dass die Spezialeinsatzkräfte den Markt stürmen konnten und keine Dritten mehr gefährdet wurden.

Google+