Wir trauern: Während Unfallaufnahme umgefahren

8. November 2020 um 20:25

Wir trauern: Während Unfallaufnahme umgefahrenDie Polizeifamilie trauert um einen der Ihren, der während seines Dienstes das Wertvollste hat geben müssen. Gestern Abend kam es zu einem tödlichen Verkehrsunfall, bei dem ein Mann schwer verletzt und ein Polizist getötet wurde.

Wie die Landespolizeidirektion Steiermark (Österreich) mitteilt, war eine Streife der Polizeiinspektion Wies zu einem Wildunfall gerufen worden. Ein Autofahrer hatte ein Reh angefahren. Das verletzte Reh befand sich noch vor Ort.

Was auch immer einem von uns zustößt, das trifft uns alle

25. Oktober 2020 um 22:32

Was auch immer einem von uns zustößt, das trifft uns alle.

Wir trauern: Polizisten umgefahren, einer starb

25. Oktober 2020 um 19:06

Wir trauern: Polizisten umgefahren, einer starbIn der vergangenen Nacht ist es bei Nuenen (Niederlande) zu einem folgenschweren Verkehrsunfall gekommen, bei dem zwei Menschen zum Teil schwer verletzt wurden, ein Polizist starb. Da die Ermittlungen noch ganz am Anfang stehen, ist noch nicht viel bekannt.

Bislang weiß man, dass eine Streife der Polizeieinheit Brabant Ost auf der Autobahn A270 bei Nuenen ihr Fahrzeug gegen 23 Uhr angehalten hatte und die Polizisten ausgestiegen waren. Dann fuhr ein anderer Autofahrer in den Streifenwagen und erfasste auch die beiden Polizisten.

In memoriam: Von flüchtigen Verdächtigen erschossen worden

22. Oktober 2020 um 19:57

In memoriam: Von flüchtigen Verdächtigen erschossen wordenDer Polizistenmord vom 22. Oktober 1987 gilt als eines der schlimmsten Verbrechen in der Kriminalgeschichte Hannovers (Niedersachsen). Wie jedes Jahr werden sich Kollegen am Gedenkstein treffen und innehalten. Weiter unten lassen wir einen Kollegen zu Wort kommen, der damals ebenfalls im Einsatz war.

Eigentlich hätte es mehr oder weniger ein Routineeinsatz werden sollen. Der Kriminaldauerdienst (KDD) Hannover erhielt einen Tipp, dass sich an einer Werkstatt mehrere Männer treffen sollten, von denen man wusste, dass sie bereits durch Raubüberfälle polizeibekannt wurden und sich möglicher Weise zu weiteren Taten verabreden wollten.

In memoriam: Vor 20 Jahren erschossen worden – Gedenkstein enthüllt

13. Oktober 2020 um 19:27

In memoriam: Vor 20 Jahren erschossen worden - Gedenkstein enthülltGestern vor 20 Jahren ist in Bubenreuth (Bayern) ein Polizist erschossen und ein weiterer schwer verletzt worden. Die Polizei Erlangen, der die Beamten angehörten, der bayerische Innenminister und die Gemeinde Bubenreuth enthüllten ihm zu Ehren gestern am Tatort einen Gedenkstein.

Es sollte eigentlich eine ganz gewöhnliche Verkehrskontrolle werden. Eine Streife hatte den Auftrag den jüdischen Friedhof in Erlangen zu bewachen. Als die Beamten an einem Parkplatz vorbei fuhren gab der Fahrer eines silbergrauen Ford Sierra Gas und flüchtete.

Straßen und Plätze nach im Dienst getöteten Polizisten benennen?

24. August 2020 um 19:12

Aktuell wird mancherorts darüber debattiert, ob öffentliche Straßen und Plätze, deren Namensgeber ein Bezug zum Dritten Reich oder zu Rassismus nachgesagt werden, umzubenennen.

Wie wäre es, wenn man diese, wo möglich und in Absprache mit den Hinterbliebenen, nach im Dienst getöteten Polizisten umbenennen würde? Sie gaben schließlich das Wertvollste im Dienst für die Allgemeinheit.

 

Straßen und Plätze nach im Dienst getöteten Polizisten benennen?

  • Dafür (96%, 1.636 Stimmen)
  • Dagegen (3%, 54 Stimmen)
  • Egal (1%, 21 Stimmen)

Abgegebene Stimmen: 1.711

Loading ... Loading ...

 

Die Umfrage ist anonym. Es werden lediglich für den Zeitraum der Umfrage die IP-Adressen gespeichert und nach Schließung der Umfrage wieder vollständig gelöscht.

In memoriam: Vor 25 Jahren erstochen worden

23. August 2020 um 19:54

In memoriam: Vor 25 Jahren erstochen wordenWir gedenken heute einem Kollegen, der vor 25 Jahren von einem flüchtigen Einbrecher erstochen worden war. Der Täter konnte später festgenommen werden und er wurde wegen Mordes verurteilt.

Es war der 20. August 1995, als Polizeihauptmeister Martin Heinze gemeinsam mit einem Kollege in Potsdam (Brandenburg) auf Zivilstreife war. Sie hatten einen Hinweis auf einen möglichen Einbrecher erhalten, der an einer Haustür hantiert hatte und so begaben sich die beiden Polizisten dorthin.

Gegen 3 Uhr konnten sie den Tatverdächtigen auf einem Fahrrad feststellen. Sie nahmen die Verfolgung aus und wie es heißt, hatten sich die Polizisten aus taktischen Gründen für eine getrennte Verfolgung entschieden. Etwas später meldete Kollege Heinze über Funk eine Festnahme, dann brach der Kontakt ab.

In memoriam: Vor 20 Jahren erschossen worden

15. Juni 2020 um 19:06

In memoriam: Vor 20 Jahren erschossen wordenGestern war es 20 Jahre her, dass drei Polizisten in Nordrhein-Westfalen sterben mussten, weil eine Streife einen Verkehrsteilnehmer kontrollieren wollte, der nicht angeschnallt war. Einer der kontrollierenden Polizisten wurde getötet, eine Polizistin verletzt. Während der Fahndung erschoss der Täter zwei weitere Polizisten.

 

Es war der 14. Juni 2000, als eine Streife der Polizei in Dortmund einen Autofahrer anhalten und kontrollieren wollte, der nicht angeschnallt war. Auf Anhaltezeichen reagierte der Fahrer jedoch nicht, sondern trat die Flucht an. Doch dann hielt er plötzlich an und schoss auf die Beamten.

24-jähriger Polizist verstirbt während des Dienstes

12. Juni 2020 um 21:43

“Bestürzt nehmen wir Abschied von unserem 24-jährigen Kollegen Florian Karsch, der vorgestern während des Dienstsports verstorben ist. Er hatte erst vor ein paar Monaten das Studium erfolgreich beendet. Du bleibst unvergessen! Deine Dienstgruppe vom Polizeihauptrevier Wismar”

 

24-jähriger Polizist verstirbt während des Dienstes

 

Wir sind in Gedanken bei den Angehörigen und Kollegen von Florian. Ihr seid mit eurer Trauer nicht alleine!

Ruhe in Frieden #brotherinblue ⚫️🔵⚫️

“Trauer auch am Sylvenstein 😔 Sascha”

5. Mai 2020 um 16:00

"Trauer auch am Sylvenstein 😉 Sascha"

Google+