In Memoriam: Vor 30 Jahren in einen Hinterhalt gelockt und erschossen worden

15. Oktober 2021 um 19:33
In Memoriam: Vor 30 Jahren in einen Hinterhalt gelockt und erschossen worden

Bild und Text: Polizeidirektion Göttingen

Am 12. Oktober 1991 wurden zwei Holzmindener Polizisten auf einem Waldparkplatz im Solling ermordet. Das Motiv: Tiefer Hass gegen die Polizei. Anlässlich des 30. Todestages der beiden Beamten fand jetzt eine Kranzniederlegung am Gedenkstein statt.

Es ist der frühe Morgen des 12. Oktober 1991, 02.29 Uhr, als die Polizei die Meldung über einen vermeintlichen Wildunfall auf dem Waldparkplatz Rottmündetal in der Nähe von Boffzen im Solling erhält. Der Hinweis kommt von einer Notrufsäule im Zuständigkeitsbereich der Polizei #Holzminden. Statt eines Streifenwagens von der Polizeiwache Holzminden übernimmt „Hilde 10-35“ den Einsatz. In dem Zivilfahrzeug sitzen POM Jörg Lorkowski und POM Andreas Wilkending, die gerade von einem anderen Einsatz zurückkehren und anbieten, den Wildunfall zu übernehmen. Nach der Übernahme des Einsatzes bricht der Kontakt mit „Hilde 10-35“ jedoch ab.

Wir trauern: Junge Hamburger Polizist verstirbt bei Übung in Mecklenburg-Vorpommern

14. Oktober 2021 um 19:03

Wir sind in Gedanken bei den Kollegen und Angehörigen und wünschen ihnen viel Kraft und eine gute Trauerbewältigung. Ihr seid nicht alleine ⚫️🔵⚫️

Wir benötigen Ihre Zustimmung um den Inhalt von Twitter laden zu können.

Mit dem Klick auf den Dienst werden durch den mit uns gemeinsam Verantwortlichen Twitter [Twitter Inc., USA] der Twitter-Dienst angezeigt, auf Ihrem Endgerät Skripte geladen, Cookies gespeichert und personenbezogene Daten erfasst. Damit kann Twitter Aktivitäten im Internet verfolgen und Werbung zielgruppengerecht ausspielen. Es erfolgt eine Datenübermittlung in die USA, diese verfügt über keinen EU-konformen Datenschutz. Weitere Informationen finden Sie hier.

Jmx0O2Jsb2NrcXVvdGUgY2xhc3M9JnF1b3Q7dHdpdHRlci10d2VldCZxdW90OyBkYXRhLXdpZHRoPSZxdW90OzU1MCZxdW90OyBkYXRhLWRudD0mcXVvdDt0cnVlJnF1b3Q7Jmd0OyZsdDtwIGxhbmc9JnF1b3Q7ZGUmcXVvdDsgZGlyPSZxdW90O2x0ciZxdW90OyZndDtXaXIgdHJhdWVybiB1bSBlaW5lbiAyNC1qJkF0aWxkZTsmY3VycmVuO2hyaWdlbiBLb2xsZWdlbiBkZXIgQmVyZWl0c2NoYWZ0c3BvbGl6ZWkgSGFtYnVyZy4gJmx0O2EgaHJlZj0mcXVvdDtodHRwczovL3QuY28vOHBXRGFGZUEybCZxdW90OyZndDtwaWMudHdpdHRlci5jb20vOHBXRGFGZUEybCZsdDsvYSZndDsmbHQ7L3AmZ3Q7JmFtcDttZGFzaDsgUG9saXplaSBIYW1idXJnIChAUG9saXplaUhhbWJ1cmcpICZsdDthIGhyZWY9JnF1b3Q7aHR0cHM6Ly90d2l0dGVyLmNvbS9Qb2xpemVpSGFtYnVyZy9zdGF0dXMvMTQ0ODYyMDQwOTI2MDI5MDA1MT9yZWZfc3JjPXR3c3JjJTVFdGZ3JnF1b3Q7Jmd0O09jdG9iZXIgMTQsIDIwMjEmbHQ7L2EmZ3Q7Jmx0Oy9ibG9ja3F1b3RlJmd0OyZsdDtzY3JpcHQgYXN5bmMgc3JjPSZxdW90O2h0dHBzOi8vcGxhdGZvcm0udHdpdHRlci5jb20vd2lkZ2V0cy5qcyZxdW90OyBjaGFyc2V0PSZxdW90O3V0Zi04JnF1b3Q7Jmd0OyZsdDsvc2NyaXB0Jmd0Ow==

Polizistenmord von Gelsenkirchen: Bundesgerichtshof bestätigt lebenslange Freiheitsstrafe

1. Oktober 2021 um 19:01

Polizistenmord von Gelsenkirchen: Bundesgerichtshof bestätigt lebenslange FreiheitsstrafeIm April 2020 berichteten wir von einem Polizeieinsatz mit tragischen Folgen. In Gelsenkirchen (Nordrhein-Westfalen) fand eine Durchsuchung im Drogenmilieu statt und da bekannt war, dass der Tatverdächtige eine Schusswaffe besitzen soll, kam das Spezialeinsatzkommando (SEK) zum Einsatz.

Als die Polizisten des SEK die Wohnung betraten fielen sofort zwei Schüsse. Der Tatverdächtige hatte auf die Beamten gefeuert und traf einen Polizisten lebensgefährlich. Der Beamte kam sofort in ein Krankenhaus, wo er nur wenig später seinen Verletzungen erlag.

Wir trauern: Freya ging nach kurzer schwerer Krankheit über die Regenbogenbrücke

31. August 2021 um 20:52

„Wenn innerhalb von nicht mal 24 Stunden die Welt Kopf steht… Nach kurzer schwerer Krankheit musste ich Dich, meine treue ‚Partnerin in crime‘, weiterziehen lassen. Das Lebensfunkel in Deinen Augen war erloschen und ich musste, nein ich ‚durfte‘, Dir diesen letzten großen Dienst erweisen und Dich auf deinem letzten Weg begleiten. 🌈 🐕⚫🔵⚫“

Wir trauern: Freya ging nach kurzer schwerer Krankheit über die Regenbogenbrücke

Liebe Freya, danke, dass wir dich in den vergangenen Jahren regelmäßig begleiten durften. Danke für deinen Dienst und komm gut über die Regenbogenbrücke 🌈
Deinem Frauchen/Diensthundeführerin wünschen wir viel Kraft!

Wir trauern: Polizist begeht auf Dienststelle Suizid

17. August 2021 um 22:30

Wir trauern: Polizist begeht auf Dienststelle SuizidTraurige Nachrichten erreichen uns aus Oberhausen (Nordrhein-Westfalen). Dort wurde ein Polizist auf einer Dienststelle am Sonntag tot aufgefunden, dies wurde von Polizeisprecher Maik Podlech gestern auf Presseanfrage bestätigt.

Mittlerweile geht man von Suizid aus. Die Ermittlungen hat aus Neutralitätsgründen die Kriminalpolizei des Polizeipräsidiums Essen übernommen. Der Polizist wurde nur 41 Jahre alt.

In memoriam: 60 Jahre Mauerbau

13. August 2021 um 12:13

Heute vor 60 Jahren wurde in Berlin mit dem #Mauerbau begonnen. Die Berliner, wie auch die innerdeutsche Mauer, trennten Familien und brachten Leid und Tod.

Wir gedenken heute der Opfer dieser Mauern.

Wir gedenken: 60 Jahre Mauerbau

Nachruf der Polizei Hagen: Diensthund a.D. Manni wird uns fehlen

26. Juli 2021 um 20:14

Lieber Manni, komm gut über die Regenbogenbrücke!

Bild: Polizei Hagen

Diensthunde sind Kollegen und Familienmitglieder und die Diensthundeführer verbringen nicht nur die Dienst-, sondern auch die Freizeit mit ihnen. Deswegen trifft der Tod ihrer Partner die Hundeführer ganz besonders. Ein Nachruf auf Diensthund Manfred „Manni“, der 10 Jahre lang für die Polizei Hagen (Nordrhein-Westfalen) schnüffelte:

 

Die Polizei Hagen trauert um ihren ehemaligen Diensthund Manfred. Zehn Jahre lang war der Malinois-Rüde, von vielen nur „Manni“ oder „der Professor“ genannt, an der Seite seines Hundeführers im Einsatz. Als Schutz- und Rauschgiftspürhund ging das Duo teilweise sogar bundesweit auf Spurensuche.

Getöteter Motorradpolizist: Bewegende Trauerfeier auf dem letzten Dienstweg

22. Juli 2021 um 18:33

Anfang Juli berichteten wir euch von einem folgenschweren Verkehrsunfall, bei dem in Rotterdam (Niederlande) ein Motorradpolizist von einem Lkw-Fahrer getötet wurde.

Vor wenigen Tagen fand die Trauerfeier statt und es ist bewegend, wer sich alles auf dem letzten Dienstweg von Arno de Korte verabschiedete und ihm die letzte Ehre erwies. Arno starb mit 47 Jahren.

Bilder, die man so nur aus anderen Ländern kennt…

Ruhe in Frieden, Arno! #unvergessen ⚫️🔵⚫️

Wir gedenken der Opfer der Hochwasserkatastrophe. Wir sind in Gedanken bei den Angehörigen und bei denen, die ihr Hab und Gut verloren haben.

15. Juli 2021 um 20:34

Wir gedenken der Opfer der Hochwasserkatastrophe. Wir sind in Gedanken bei den Angehörigen und bei denen, die ihr Hab und Gut verloren haben.

Wir trauern: Motorradpolizist, von Lkw angefahren, verstirbt an der Unfallstelle

7. Juli 2021 um 19:26

Traurige Nachrichten erhalten wir aus den Niederlanden. Dort ist es heute morgen gegen 09:15 Uhr zu einem Verkehrsunfall gekommen, bei dem ein Polizist noch an der Unfallstelle verstarb.

Wie die Polizei Rotterdam mitteilt, hatten Zeugen die Polizei alarmiert. Die eingetroffenen Streifen fanden das umgefallene Motorrad vor und ein paar hundert Meter weiter den am Boden liegenden Polizisten. Alarmierte Rettungskräfte konnten leider nichts mehr für den schwer verletzten Polizisten tun. Dieser starb noch an der Unfallstelle.

google-site-verification=1KFhRQ9yqQHZvn7yeiJYYY5kP8xO1QM95JrYjpdrtD4