“Grüße von der Freiwilligen Feuerwehr Hagen, Löschgruppe Nahmer. Die Kollegen der Polizei Hagen hatten gesehen, dass wir einen Übungsdienst hatten und schauten für einen kleinen Plausch vorbei. Dennis”

24. September 2020 um 08:25

"Grüße von der Freiwilligen Feuerwehr Hagen, Löschgruppe Nahmer. Die Kollegen der Polizei Hagen hatten gesehen, dass wir einen Übungsdienst hatten und schauten für einen kleinen Plausch vorbei. Dennis"

Gemeinsame Tierrettung von Polizei, Feuerwehr und Polizeiangestellter

28. Juli 2020 um 17:29

“Gestern war ein wirklich schöner Arbeitstag, wir haben 1 Ente und ihre 8 Küken gerettet. Ich habe die gestern auf einer Straße nahe einer stark frequentierten Hauptstraße entdeckt und die Kollegen zu Hilfe gerufen und diese die Feuerwehr. Dann haben wir sie gemeinsam gefangen, zu einem See gefahren und sie frei gelassen. Polizeiinspektion 44 in München, Feuerwehr aus der Moosacher Straße in München und ich als Polizeiangestellte im Verkehrsdienst, eine Familie. Cleo”

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Großeinsatz nach Brandlegung: 50 Gewalttäter locken Feuerwehr und Polizei in einen Hinterhalt

29. Mai 2020 um 20:46

Großeinsatz nach Brandlegung: 50 Gewalttäter locken Feuerwehr und Polizei in einen HinterhaltWas in der vergangenen Nacht in Dietzenbach (Hessen) geschah ist einfach nicht mehr zu fassen. Nicht nur, dass vorsätzlich Brände gelegt wurden, um Feuerwehr und Polizei auf den Plan zu rufen, diese wurden aus dem Hinterhalt auch noch mit Steinen beworfen.

Kurz nach Mitternacht hatten Anwohner ein Feuer gemeldet. Wie sich herausstellte, wurden mehrere Mülltonnen und ein Bagger scheinbar vorsätzlich in Brand gesteckt. Feuerwehr und Polizei kamen zum Einsatz und als diese gerade am Einsatzort angekommen waren, wurden sie sogleich massiv mit Steinen beworfen.

“Grüße vom gemeinsamen Einsatz mit der Feuerwehr über den Dächern Frankfurts. Wir mussten in den 8. Stock und natürlich war der Fahrstuhl ausgefallen. Tina”

8. Mai 2020 um 22:11

"Grüße vom gemeinsamen Einsatz mit der Feuerwehr über den Dächern Frankfurts. Wir mussten in den 8. Stock und natürlich war der Fahrstuhl ausgefallen. Tina"

Dramatische Rettungsaktion von Feuerwehr und Polizei: Polizist begibt sich für erfolgreiche Lebensrettung selbst in Gefahr

7. April 2020 um 13:22

Dramatische Rettungsaktion von Feuerwehr und Polizei: Polizist begibt sich für erfolgreiche Lebensrettung selbst in GefahrAuch in der Coronakrise gibt es polizeiliche Einsätze, die zum “Alltagsgeschäft” gehören und jederzeit hätten geschehen können. Für die einen geht das Leben fast normal weiter, weil sie arbeiten müssen, für andere hat das Lebensdrama nicht aufgehört. Von letzterem berichten uns die Kollegen aus Rheine (Nordrhein-Westfalen) in unserem Polizeibericht im Original:

Für ziemlich viel Aufsehen sorgte am Mittwoch (01.04.) in Rheine eine gemeinsame Rettungsaktion der Polizei und der Feuerwehr. Gegen 12.05 Uhr meldete sich ein Zeuge bei der Polizei und teilte mit, dass eine Frau mitten in der Ems schwimme. Die Frau sei gerade in Höhe der Ems Galerie und schwimme in gleichmäßigen Zügen auf das Wehr zu.

Respekt und Anerkennung der besonderen Art: Überraschung für Polizei und Feuerwehr

30. März 2020 um 23:04

Anwohner der Speestraße im Kölner Stadtteil Sülz wollten sich bei Polizei und Feuerwehr für ihren Einsatz in der Coronakrise bedanken und baten jeweils um Entsendung einer Administration am vergangenen Donnerstag um 21 Uhr.

Als tatsächlich ein paar Streifenwagen und Feuerwehrfahrzeuge dort auftauchten, standen die Anwohner dort, klatschten Beifall und schwenkten Wunderkerzen. Hierbei entstand das folgende Video:

 

PS: Der Song heißt “En unserem Veedel” von den Bläck Fööss

Niedersachsen und Schleswig-Holstein als Vorbild: Bremen soll gemeinsame Leitstelle für Feuerwehr und Polizei bekommen

12. März 2020 um 12:10

Die Bremer Feuerwehr und Polizei kommt in ihren Leitstellen an ihre Kapazitätsgrenzen. Beide Blaulichtbehörden haben Aufgaben hinzu bekommen und die Einsatzzahlen sind gestiegen. Alleine bei der Feuerwehr gab es 2910 80.000 Einsätze und damit 30.000 mehr als noch zehn Jahre zuvor.

Dies benötigt auch in den Leitstellen, die die Notrufe entgegen nehmen und die Einsätze disponieren, mehr Personal und eine bessere Technik. Ein Neubau wäre sowohl für die Feuerwehr, als auch für die Polizei in Bremen notwendig, doch nicht nur wegen Kosteneinsparungen reift nun der Gedanke, beide Leitstellen zusammen zu legen und gemeinsam neu zu bauen.

Doch eine gemeinsame Leitstelle ist nicht nur ein Kostenfaktor, auch die kürzeren Wege, gegenseitiges Verständnis und eine gute Zusammenarbeit, im Alltagsgeschäft und auch bei Großlagen, soll die räumliche Nähe Vorteile bringen. Ein entsprechendes Positionspapier der Berufsfeuerwehr wurde dem Innensenator vorgelegt, der die Vorteile erkannte und eine Projektgruppe einrichtete.

“Viele Grüße aus dem Feuerwehrhaus Kronau (Baden). Ruhigen Dienst und schöne Faschingszeit. Gruß, der Dorfpolizist Oliver”

23. Februar 2020 um 22:31

"Viele Grüße aus dem Feuerwehrhaus Kronau (Baden). Ruhigen Dienst und schöne Faschingszeit. Gruß, der Dorfpolizist Oliver"

Abgesagtes Fußballspiel: Polizisten verteilen Einsatzverpflegung an Feuerwehren, Jugendheime und Obdachlose

15. Februar 2020 um 12:10

Abgesagtes Fußballspiel: Polizisten verteilen Einsatzverpflegung an Feuerwehren, Jugendheime und ObdachloseEin abgesagter Fußballeinsatz kann unverhofft auch Gutes bewirken. Nicht nur, dass die Polizisten dann unerwartet dienstfrei bekommen, auch andere positive Auswirkungen hatte das am vergangenen Sonntag. Da wurde nämlich wegen Orkantief Sabine das Hochrisikospiel Borussia Mönchengladbach gegen den 1. FC Köln abgesagt, welches in Mönchengladbach ausgetragen werden sollte.

Wie viele Polizisten im Einsatz gewesen wären wird offiziell nicht kommuniziert, es dürften aber um die 1.000 Einsatzkräfte gewesen sein. Abgesagt ist der Einsatz schnell, was aber geschieht dann mit der Einsatzverpflegung?

Das stinkt! Mann sorgt erst für Polizei-, dann Feuerwehreinsatz

10. Februar 2020 um 12:18

Das stinkt! Mann sorgt erst für Polizei-, dann FeuerwehreinsatzGestern Morgen kam es in Kreuztal (Nordrhein-Westfalen) gleich zu zwei verschiedenen Einsätzen in Folge, bei denen erst die Polizei, dann die Feuerwehr gefordert waren. Doch es war nichts Schlimmes geschehen, die Einsätze passen eher in die Kategorie “kurios“.

Der Kunde einer örtlichen Bank hatte die Polizei alarmiert. Im Schalterraum hatte es sich ein Mann hinter einem Tresen gemütlich gemacht und lag dort auf dem Boden. So weit, so gewöhnlich.

Die Beamten der Wache Kreuztal trafen den Herrn auch an. Die Polizisten weckten ihn und baten ihn freundlich die Bankräumlichkeiten zu verlassen, was er auch tat. Doch auch wenn der Herr nun körperlich nicht mehr anwesend war, verschwand er nicht so ganz aus der Bank.

Google+