Hambacher Forst: Gesand und ein Zeichen

1. Oktober 2018 um 23:36 Uhr

Über den Hambacher Forst ist in letzter Zeit viel berichtet worden – und es war selten etwas schönes. Doch beim Waldspaziergang am 30. September 2018 geschah es dann: Friedlicher Protest, Gesang und ein Zeichen…

Vielen Dank an Anett Selle, die uns das Video zur Verfügung gestellt hat!

Gedanken eines Polizisten zum Einsatz im Hambacher Forst: Zwischen Gerichtsurteil und Lebensraum

28. September 2018 um 20:00 Uhr
Gedanken eines Polizisten zum Einsatz im Hambacher Forst: Zwischen Gerichtsurteil und Lebensraum

Das Bildmaterial wurde uns von Ron Weimann zur Verfügung gestellt. Vielen Dank!

“Nachdem der Konflikt um den Hambacher Forst seit Jahren unbemerkt verlief, zumindest überregional, prägt er seit vielen Tagen die täglichen Nachrichten. Während ich als Kollege diesen äußerst umstrittenen Einsatz ein paar hundert Kilometer entfernt in Nachrichten und sozialen Netzwerken verfolge, macht es mich jeden Tag wütender.

Es macht mich wütend, zu sehen, wie Kollegen und Kolleginnen dort im Wald vor einen Karren gespannt werden, den sie nicht ziehen sollten. Die Polizei sieht sich vielfach mit dem Vorwurf konfrontiert, zum Handlanger einer Firma zu werden. Klar, das nervt.

Hambacher Forst und Erdogan-Besuch: Fußball-Ultras drohen Angriffe auf Polizisten im Hambacher Forst an, wenn Fußballspiele ausfallen sollten

24. September 2018 um 18:36 Uhr

Wenn du denkst, es geht schon jetzt nicht mehr, dann kommt von irgendwo ein Ultra her – so oder so ähnlich könnte man die aktuelle Ankündigung kommentieren. Was das allerdings dem Fußball bringen soll bleibt schleierhaft.

Aber der Reihe nach…

Die Polizei ist in mehreren Bundesländern am Limit angekommen. Neben den alltäglichen Einsätzen im Streifendienst sind es in letzter Zeit auch immer mehr Großeinsätze, bei denen hunderte und teils tausende Polizisten eingesetzt werden müssen. Neben Aufmärschen von Rechts und den üblichen Gegendemos aus der linken Ecke und Fußballspielen, sind es aber auch zwei weitere Großeinsätze, die viel Personal bei der Polizei binden.

Hambacher Forst: Symbol für Dialog

22. September 2018 um 19:52 Uhr

Vom Fotografen Ron Weimann bekamen wir dieses Foto zugesandt und er schreibt uns dazu:

“Hallo,

ich bin regelmässig als Fotograf im Hambacher Forst. Auf beiden Seiten habe ich schöne und viele unschöne Dinge gesehen. Ich bin natürlich dafür, dass der Forst bleiben sollte, wie viele andere Menschen auch. Ob Polizist, Aktivist oder Demonstranten.

Aber, natürlich, ohne Gewalt. Diese Woche habe ich ein Foto gemacht, wo ein Beamter sich mit einer Aktivistin, in knapp 20 Meter Höhe, unterhält. Er hat die Hände gefaltet und hörte einfach zu.

Aus meiner Sicht ist das Bild als Symbol für einen möglichen Dialog zu sehen.

LG, Ron.”

Hambacher Forst: Symbol für Dialog

Hambacher Forst: Von Umweltschützern und Umweltbeschmutzern

21. September 2018 um 15:12 Uhr

Hambacher Forst: Von Umweltschützern und Umweltbeschmutzern

Bild: Polizei Aachen via Twitter

Der Einsatz im Hambacher Forst dürfte uns wohl noch eine Weile begleiten. Doch das liegt nicht an den tatsächlichen Umweltschützern, die zwar auch hier und da Sitzblockaden errichten, sich aber ohne Probleme von den Kollegen wegtragen lassen und ansonsten keine Angriffe auf unsere Kollegen verüben. Wie wir mit unserem Bild des Jahres zeigten, sind auch gute Gespräche und gemeinsame Aktionen mit diesen Menschen möglich, ohne das Gefahren für irgendjemanden entstehen.

Diejenigen, die die Polizisten vor Ort mit Steinen, Molotowcocktails und Fäkalienbewurf verletzen und herabwürdigen wollen, kommen aus einem ganz anderen Lager und haben alles im Sinn, nur keinen Umweltschutz.

Bilder des Jahres: Auch das ist Einsatz Hambacher Forst

17. September 2018 um 19:18 Uhr

Wir haben schon einiges über den Einsatz der Polizei im Hambacher Forst berichtet und es waren leider keinen schönen Dinge dabei.

Wir wurden gefragt, ob wir Polizisten nicht auch für Umweltschutz seien, gegen unsere eigene Überzeugung dort im Einsatz sind und wie wir damit umgehen. Diese Bilder dürften die Antwort geben.

Bilder des Jahres: Auch das ist Einsatz Hambacher Forst

Mit freundlicher Genehmigung des Fotografen Alex Krause

Im Hambacher Forst werden nicht nur die Bäume verheizt

16. September 2018 um 17:53 Uhr

Im Hambacher Forst werden nicht nur die Bäume verheizt

Karikatur von Tomicek

Mal ganz abgesehen davon, wie man zur Abrodung des Hambacher Forsts stehen mag und auch abgesehen davon, dass manche der “Umweltschützer” unsere dort eingesetzten Kollegen angreifen, mit Molotowcocktails, Steinen und Fäkalien bewerfen – und wie nun herauskam auch mit Bauschutt beladene Baueimer als Fallen in den Bäumen aufgehängt wurden und damit bis hin zu tödlichen Verletzungen Kauf genommen wurden – werden unsere Kollegen dort verheizt.

Verheizt als Prellbock zwischen dem politischen Willen und den gewaltbereiten Umweltextremisten. Schließlich war es die rot-grüne Landesregierung Nordrhein-Westfalen, die in einer Leitentscheidung im Mai 2016 festlegte: “Braunkohle ist im rheinischen Revier weiterhin erforderlich, dabei bleiben die Abbaugrenzen der Tagebaue Inden und Hambach unverändert”.

Warnschussabgabe nach Steinbewurf: Baumhäuser im Hambacher Forst werden geräumt

13. September 2018 um 15:33 Uhr

Warnschussabgabe nach Steinbewurf: Baumhäuser im Hambacher Forst werden geräumtErst vorgestern hatten wir über die Vorgänge im Hambacher Forst berichtet, wo sogenannte Umweltaktivisten gewaltsam mit Molotowcocktails, Feuerwerkskörpern, Steinbewurf und Fäkalien gegen dort eingesetzte Polizisten vorgehen. Wir haben auch klar gemacht, dass die Kollegen nicht einen Konzern oder seine Interessen schützen, sondern das, was Recht und Ordnung ist.

Gestern kam es erneut zu einem Zwischenfall. Eine Gruppe Polizisten wurde von Gewalttätern mit Steinen beworfen. Die Situation war für die Beamten offenbar so kritisch, dass einer von ihnen die Waffe zog und einen Warnschuss in die Luft abgab.

Militarisierung im Hambacher Forst: Mit Molotowcocktails, Zwillen und Fäkalien gegen Polizisten

11. September 2018 um 21:13 Uhr

Militarisierung im Hambacher Forst: Mit Molotowcocktails, Zwillen und Fäkalien gegen PolizistenOb der Kohleabbau im Hambacher Forst (Nordrhein-Westfalen) tatsächlich notwendig ist, darüber streiten sogar Experten. Auf die Kohle als Energieerzeuger tatsächlich angewiesen zu sein und dafür die Verunstaltung der Landschaft in Kauf zu nehmen, das ist das Streitthema. Doch das soll nicht unser Thema sein.

Es geht uns um die Mittel, mit denen vorgebliche Umweltaktivisten legale Wege verlassen und zu Gewalttätern werden. Und scheinbar sind den sogenannten Aktivisten einige Mittel nicht nur billig, sondern Recht, wenn sie damit Polizisten angreifen können.

“Schöne Grüße aus dem Hambacher Forst, direkt an der Abrisskante des Tagebau… Lucas”

24. Oktober 2017 um 12:24 Uhr

"Schöne Grüße aus dem Hambacher Forst, direkt an der Abrisskante des Tagebau... Lucas"

Google+