“Wertschätzung sieht anders aus”: Streit um den Freiwilligen Polizeidienst in Baden-Württemberg

9. Oktober 2020 um 20:40

"Wertschätzung sieht anders aus": Streit um den Freiwilligen Polizeidienst in Baden-WürttembergWir hatten bereits das ein oder andere Mal über den Freiwilligen Polizeidienst berichtet, den es unter anderem in Hessen und Baden-Württemberg gibt. Den besten Ruf genießt er nicht, was aber nicht daran liegt, dass die freiwilligen Mitarbeiter schlecht arbeiten würden.

Grund ist zumindest in Baden-Württemberg ein nun schon jahrelanger Streit – und das auf allen Ebenen. Er beginnt in der Landespolitik, setzt sich über die Gewerkschaften fort und endet in den Reihen der Polizei und der Polizeifreiwilligen. Eines dürfte klar werden, das kann der Motivation nur schaden. Doch der Reihe nach.

Bye, bye, Bulli! Die Polizei-Pressestelle verabschiedet einen langjährigen Weggefährten in den Ruhestand

23. September 2020 um 11:42

Bye, bye, Bulli! Die Polizei-Pressestelle verabschiedet einen langjährigen Weggefährten in den Ruhestand

Bild und Text: Polizei Bochum

Wenn Kollegen in ihren wohlverdienten Ruhestand verabschiedet werden, fällt so manches berührende Wort und manch einer ist zu Tränen gerührt. Und einige Kollegen nehmen es mit einer Träne im Knopfloch hin, wenn der Lieblingsstreifenwagen plötzlich durch einen neuen ersetzt wird.

Die Kollegen der Pressestelle der Polizei Bochum (Nordrhein-Westfalen) verabschieden sich nun mit warmen Worten von ihrem Lieblingsgefährt und weil die persönlichen Worte so schön sind, möchten wir sie euch mit unserem Polizeibericht im Original nicht vorenthalten:

Tag der Zivilcourage: Sei ein Mitmacher, aber pass auf dich auf

19. September 2020 um 20:11

Tag der Zivilcourage: Sei ein Mitmacher, aber pass auf dich aufHeute ist Tag der Zivilcourage und so möchten wir dieses wichtige Thema aufgreifen. Was bedeutet Zivilcourage? Kommen wir erst zum Wort selbst und dann zur Bedeutung.

Wir erfahren bei der Bundeszentrale für politisch Bildung, dass das Wort Zivilcourage sich aus einem lateinischen und französischen Wortstamm zusammensetzt. So kommt das Wort “Zivil” vom lateinischen “Civis”, was Bürger bedeutet. Und “Courage” kommt aus dem Französischen und bedeutet “Beherztheit” oder auch “Mut”.

Nette Bürgergespräche bei der polizeilichen Beratungsstelle Friedrichshafen

13. Juli 2020 um 15:39

“Für den BÜRGER stehen wir bereit und beantworten alle Fragen zur Kriminalprävention und zur Verkehrsprävention. Tolle Rückmeldung seitens der Bürger und unglaublich viele Unterstützungs-Zusprüche für uns Polizisten. Grüße aus Friedrichshafen, Peter und Achim”

Nette Bürgergespräche bei der polizeilichen Beratungsstelle Friedrichshafen

Neues Polizeigesetz für Bremen: Viel Licht, aber auch Schatten

30. Juni 2020 um 20:19

Neues Polizeigesetz für Bremen: Viel Licht, aber auch SchattenIn Bremen wird gerade über ein neues Polizeigesetz diskutiert und die Änderungen sind nicht unumstritten. Während Innensenator Ulrich Mäurer es einen “fairen Kompromiss” nennt, heißt es aus der Opposition, der Tag der Verabschiedung könnte man als einen “fatalen Tag für die Polizei” bezeichnen.

Zugeben, einige Änderungen sind zeitgemäß und sinnvoll, andere schwächen tatsächlich die Arbeit der Bremer Kollegen, ganz besondere im präventiven Bereich, eigentlich der wichtigsten Aufgabe der Polizei. Hier die beabsichtigten Änderungen:

COPS: Online-Programm für Polizisten und Polizistinnen

10. Juni 2020 um 11:29

Im vergangenen Jahr hatten wir euch eine Umfrage empfohlen, in der es um die Überbringung einer Todesnachricht ging. Es ging dabei um ein Projekt von Laura Hofmann von der Medical School Berlin (MSB), die in dem Projekt “Hilfe nach Suizid” forscht.

Auf der Basis der Ergebnisse und auch auf der Basis von Gesprächen und Interviews mit Polizisten/-innen, Seelsorgern und anderen Mitarbeitern der Polizei konnten die Verantwortlichen nun ein kostenloses E-Learning-Programm zur Überbringung von Todesnachrichten, Suizidprävention und Stressbewältigung im Polizeiberuf entwickeln.

Das Programm richtet sich, wie unschwer zu erkennen, an Polizisten und einzige Voraussetzung ist das Registrieren mit dem eigenen Namen und einer Email-Adresse. Vielleicht ist es ja für den ein oder anderen hilfreich, da es sich hier ja um wichtige, aber nicht ganz einfache Themenbereiche unseres Berufsbildes handelt.

Leserbrief: Dankbarkeit

24. Mai 2020 um 21:01

Leserbrief: Dankbarkeit

“Die Polizei. Handelt im Auftrag des Gesetz.

Einige Menschen haben Angst vor der Polizei, meiden Blickkontakt und schauen auf den Boden,
weg von den Polizisten, die gerade auf ihrem Weg mit dem Dienstagwagen an dir vorbei fahren. Dabei sitzen da Menschen hinterm Steuer, wie du und ich.

Menschen, die auch Väter und Mütter sind, Kinder haben und helfen wollen. Helfen. Polizei sorgt für Sicherheit und Schutz. Polizei ist ‘DEIN Freund und Helfer’ und nicht ‘Dein Feind und Angsteinflößer’.

Niemand sonst hatte es bemerkt: Berittene Polizeistreife rettet Kind vor dem Ertrinken

23. Mai 2020 um 11:41

Niemand sonst hatte es bemerkt: Berittene Polizeistreife rettet Kind vor dem Ertrinken

Bild: Polizeipräsidium Mittelfranken

Auch wenn wir uns zum wiederholten Male wiederholen, Prävention ist so unheimlich wichtig. Das zeigt auch der folgende Fall, bei dem Polizisten der Polizeireiterstaffel Mittelfranken (Bayern) in Nürnberg zur richtigen Zeit am richtigen Ort waren. Unser dankbarer Polizeibericht im Original:

Zwischen 16:00 Uhr und 19:00 Uhr sollten die Polizeireiter im Stadtviertel Marienberg im dortigen Volkspark für Sicherheit sorgen. Aufgrund der milden Witterung hielten sich zahlreiche Passanten in der Parkanlage auf. Gegen 16:30 Uhr erreichten die Beamten mit ihren Dienstpferden Lukas und Leonardo das Biotop im Marienbergpark. Dort hatten sich mehrere Mütter mit ihren Kindern auf Decken niedergelassen und die Kinder spielten überwiegend am besandten Ufer des Biotops.

Kontaktvermeidung wegen Corona: Schreib mal wieder

18. März 2020 um 19:57

Unsere Kollegen vom Verfassungsschutz Niedersachsen haben jede Menge Postkarten übrig, die sie beim nun abgesagten Deutschen Präventionstag vergeben hätten. Anstatt sie wegzuwerfen, machen die Kollegen nun eine Aktion daraus.

Sie verschenken die Karten, damit man bei der aktuell notwendigen Kontaktvermeidung ganz oldschool wieder mal eine Karte schreiben kann. Und keine Angst, laut Robert-Koch-Institut ist die Übertragung von Corona über Briefe sehr unwahrscheinlich.

ℹ️ Bitte nicht bei uns melden, sondern bei den Kollegen 😉

Movember: Ein Schnauzbart für den guten Zweck

20. November 2019 um 14:42

Movember: Ein Schnauzbart für den guten Zweck

“Ein Schnauzbart für den guten Zweck: Diesen Monat werden wir uns an der Spendenaktion „Movember“ beteiligen und hoffen auf eure Unterstützung!

Die „Movember“-Stiftung wurde im Jahr 2003 in Australien gegründet. Das Tragen von Schnäuzern (eng. Moustache) im Monat November (daher die Wortschöpfung „Movember“) soll Aufmerksamkeit auf das Thema der Männergesundheit lenken und zu Spenden für die Prostatakrebs- und Hodenkrebsforschung sowie Suizidprävention aufrufen. Fünf Millionen Menschen haben sich bisher weltweit an der Aktion beteiligt; insgesamt wurden 1250 Projekte zur Männergesundheit auf der ganzen Welt finanziert.

Google+