Popular Tags:

Frank hat uns wieder einen Bildgruß aus dem Urlaub mitgebracht

5. März 2016 at 17:11

Polizei Dubai

“Liebe Urlaubsgrüße aus Dubai 😊
Police Car stand heute am Burj al Arab zur Verkehrssicherung während des Dubai Ironman 😃”

Tragischer Verkehrsunfall – Polizeibeamtin schwer verletzt

5. März 2016 at 17:08

Polizistin bei Unfall schwer verletztGestern Abend sicherte eine 25-jährige Polizeikommissarin, in Köln –Neuehrenfeld auf der Straße “Am Gleisdreieck”, Spuren an einem Auto von dem zuvor alle vier Reifen entwendet worden waren.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand fotografierte sie das beschädigte Fahrzeug und hielt sich dazu auf der Fahrbahn auf. Ein 46-jähriger Golffahrer aus Köln, befand sich ebenfalls zu diesem Zeitpunkt auf dieser Straße und war in Richtung der “Inneren Kanalstraße” unterwegs. Aus bislang ungeklärter Ursache erfasste er die Polizeibeamtin. Durch die Wucht des Aufpralls wurde sie auf die Straße geschleudert und blieb dort verletzt liegen.

Beurteilungsverfahren abenteuerlich: Wenn Linientreue mehr zählt, als Eignung, Leistung, Befähigung

3. März 2016 at 22:30

Beurteilungsverfahren abenteuerlichÜber das Beurteilungsverfahren kann so mancher Kollege ein Liedchen singen und nun traf es einen recht bekannten Vertreter, nämlich Dieter Schäfer von der Polizei Mannheim:

In Baden-Württemberg trat 2014 eine Polizeireform in Kraft, die die Organisation umstrukturierte. Wegen dieser umfangreichen Umstrukturierung wurden neue Polizeipräsidenten und deren Stellvertreter ernannt. Doch bereits bei diesem Auswahlverfahren hakte es.

Das Verwaltungsgericht Karlsruhe befand die Stellenbesetzungen für regelwidrig, da nicht für alle Bewerber aktuelle Beurteilungen vorlagen. Hier musste das Innenministerium neu entscheiden und stellte die weiteren Personalentscheidungen einstweilen zurück.

Gesunde Ernährung leicht gemacht 😉

3. März 2016 at 22:24

Döner Diätkost

Die Todesnachricht überbringen: das häufig Schlimmste im Polizeiberuf

3. März 2016 at 21:43

Die Todesnachricht überbringenDer Beruf der Polizei ist sehr vielfältig – es gibt schöne Momente und es gibt sehr schwierige Momente, die mit Gefahren verbunden sind und auch den ein oder anderen Kollegen an die Grenze bringen.

Doch das mitunter Schlimmste in dem Beruf ist das Überbringen der Todesnachricht an die Angehörigen eines Verstorbenen.
Es gibt keine wirkliche Musterlösung, an die man sich wenden kann, denn jeder Fall ist anders.

Es geht um den Partner, die Eltern, Geschwister oder im schlimmsten Fall sogar um die Kinder.

Zum Haus des Betroffenen fahren, klingeln, der Puls steigt – was erwartet mich?

Dieser Bildgruß erreichte uns…

3. März 2016 at 21:30

…von der Fachhochschule der Polizei Brandenburg in Oranienburg.

FHPolBB

Fakt des Tages

3. März 2016 at 21:25

Die etwa 240.000 Polizisten Deutschlands haben mittlerweile so viele Überstunden angehäuft, würden sie diese sofort abbauen, wären rechnerisch anderthalb Wochen keine Polizisten im Dienst.

Fakt des Tages Überstunden

http://www.deutschlandfunk.de/polizeigewerkschaft-ueberstunden-ausgleich-langfristig.447.de.html?drn%3Anews_id=586067

Ausgebüchstes Lamm, oder der Polizeiberuf „so interessant wie das Leben“

3. März 2016 at 21:22

Lämmchen ausgebüchstAm Samstagnachmittag meldete eine Zeugin in Bad Mergentheim ein offensichtliches ausgebüchstes Lamm auf einem Wiesengrundstück. Wenig später traf daraufhin eine Streife ein und versuchte das Jungtier einzufangen.

Dieses floh jedoch vor den Polizisten ins Dickicht, konnte aber von einem Beamten wieder heraus gezogen werden. Kurzerhand entschloss man sich dem Lamm eine Leine anzulegen, was ihm überhaupt nicht gefiel und es sich massiv dagegen widersetzte.

TV-Tipp: Rechtsfreie Räume – Die überforderte Republik (n-tv)

3. März 2016 at 21:19

Die Reportage begleitet die Polizei Essen an Brennpunkten. Rivalisierenden Familienclans, Rockerbanden, soziale Brennpunkte. Wie geht es der Polizei mit dieser Aufgabenbelastung angesichts Personalmangel und steigender Gewalt?

Wiederholungen:
Fr. 04.03. 16:05-17:00 Uhr
So.13.03. 22:05-23:00 Uhr
Do.17.03. 05:15-06:00 Uhr

http://www.tvprogramm24.com/2016-03-01/n-tv/22_10.html

Innere Sicherheit nach Kassenlage: Bremer Polizei will wegen Personalmangel Aufgaben streichen

2. März 2016 at 14:00

Innere Sicherheit nach KassenlageEs rumort in den Reihen der Polizei. Außer in Wahlversprechen bleibt die Unterstützung seitens der Politik, was den Personalaufbau und die Ausstattung angeht, auf der Strecke. Dies führt nun in der Hansestadt Bremen zu einem einzigartigen Vorgang.

Die Bremer Polizisten hatten in einer gemeinsamen Resolution an den Bremer Innensenator verlangt, dass 300 zusätzliche Polizisten eingestellt werden sollen. In einer Personalversammlung wurde diese Resolution einstimmig verabschiedet.

Von Innensenator Ulrich Mäurer kam eine Absage. Er ließ die Beamten wissen: “Wir müssen die innere Sicherheit in den Spielräumen der Realität organisieren. Dazu braucht es den Schulterschluss aller Beteiligten. Bloße Ich-wünsch-mir-was-Forderungen helfen jetzt nicht weiter.”

Google+