Es ist gut, Teil dieser Familie zu sein

14. September 2017 um 22:49 Uhr

Passend zu unserem vorherigen Beitrag haben wir noch diesen Bildgruß:

Es ist gut, Teil dieser Familie zu sein

“Hallo.

Hier ein Bild der Kollegen beim G20-Gipfel, direkt aus der Schanze.
Danke an alle Kollegen für diesen Zusammenhalt. In solchen Lagen ist es gut, Teil dieser Familie zu sein.

Passt auf euch auf!
Niko”

Exemplarisch: “Respektvoll” Flaschen auf Polizisten geworfen

14. September 2017 um 19:46 Uhr

Exemplarisch: "Respektvoll" Flaschen auf Polizisten geworfenBei dem folgend geschilderten Fall geht es um den G20-Einsatz in Hamburg, eine Gerichtsverhandlung und dessen Verlauf, der exemplarisch für viele andere steht. Zumindest aus Sicht von uns Polizisten – und das mag eine sehr persönliche sein – steht der Vorfall und die justizielle Aufarbeitung beispielhaft, wobei wir ausdrücklich das Urteil selbst nicht kritisieren möchten.

Ein junger Mann war beim G20-Gipfel in Hamburg dabei. Der Name tut nichts zur Sache, nur das Alter sei erwähnt. Der junge Mann ist gerade 20 Jahre alt geworden und war zur Tatzeit 19.

Am 8. Juli schloss sich der Mann einer Gruppe von zehn bis 15 Leuten an. Er sei mit Freunden nach Hamburg gekommen. Man sei zuerst Essen gegangen und dann haben man sich den G20-Gegnern angeschlossen. Dabei räumt der junge Mann ein, dass er nicht einmal weiß, was G20 überhaupt bedeutet und um was es geht.

Wenn ‘Hummel’ zu Besuch kommt

14. September 2017 um 15:50 Uhr

Wenn 'Hummel' zu Besuch kommt

“Hallo,

wir hatten die Tage hohen Besuch von der neuen ‘Hummel’ – da konnten wir uns die Chance nicht entgehen lassen ein paar Fotos zu machen.

Passt alle auf euch auf da draußen und kommt heile wieder nach Hause! Dominik”

Nach Parkverstoß Polizistin bedroht und gewürgt

14. September 2017 um 13:03 Uhr

Nach Parkverstoß Polizistin bedroht und gewürgtPassant hilft Beamtin

Die gute Kinderstube völlig vergessen (sofern vorhanden) hatte ein Mann in Wien (Österreich), als ihm ein Parkverstoß angelastet wurde. Der 63-jährige Mann hatte in seinem Fahrzeug lediglich die Kopie eines Behindertenausweises hinterlegt.

Da jedoch nur das Originaldokument zum Nachweis gültig ist, stellte die Beamtin der Parkraumüberwachungsgruppe ihm ein Organmandat aus, was dem Mann offenbar überhaupt nicht gefiel. Nachdem er die Polizistin mit dem Tode gedroht hatte würgte er sie auch noch. Hierbei brach der Beamtin ein Stück des Schneidezahns ab.

Ein 57-jähriger Passant, der Zeuge dieser Szene wurde, kam der Beamtin mutig zu Hilfe, bis die inzwischen alarmierten Kollegen sich der Sache annahmen. Der 63-Jährige erhielt eine Anzeige wegen Bedrohung und Widerstands gegen die Staatsgewalt.

Wir wünschen der Kollegin auf diesem Wege gute Besserung und Verarbeitung des unschönen Vorfalles!

Sonniger Urlaubgruß von Mallorca

14. September 2017 um 09:29 Uhr

Sonniger Urlaubgruß von Mallorca

“Dem norddeutschen Schietwetter mal entflohen! Sonnige Grüße von Mallorca schicken Lorenz und Marcel in die Heimat.”

Reportage: Die Polizeitaucher – Granaten, Tod und Tiefenrausch

13. September 2017 um 20:26 Uhr

50 Polizeitaucher hat das Land Baden-Württemberg, die für 400 km Rhein, 200 km Neckar und den halben Bodensee zuständig sind. Sie erleben manchmal gefährliche, manchmal traurige Momente.

Gefährlich ist die Bergung von Kampfmitteln aus den Weltkriegen oder aus Straftaten. 15 Polizeitaucher dürfen sie bergen und dem Kampfmittelbeseitigungsdienst zur Entsorgung übergeben. Ein unbedachter Moment kann hier schnell das Leben kosten. Hier arbeiten mehrere Experten Hand in Hand, um die rund 200 Tonnen Kampfmittel im Jahr zu bergen, von denen etwa die Hälfte gesprengt werden muss.

Traurig und emotional wird es, wenn die Polizeitaucher einen Vermissten finden und bergen müssen. Rund 70 Taucher sind im Bodensee vermisst, ohne dass sie je gefunden wurden. Schrecklich für die Angehörigen, die nicht um den Verbleiben ihres Geliebten wissen.

Leserbrief von Can: Meine Bewerbung scheiterte an meiner Sehstärke

13. September 2017 um 17:53 Uhr

Leserbrief von Can: Meine Bewerbung scheiterte an meiner SehstärkeIm Mai dieses Jahres veröffentlichten wir den Leserbrief von Can, der damals beschrieb, wie er sich als Verkehrshelfer engagiert, bis er sich bei der Polizei – seinem großen Ziel – bewerben kann.

Mittlerweile sind einige Monate verstrichen und Can möchte uns auf dem Laufenden halten, wie es ihm in der Zwischenzeit mit seiner Bewerbung bei der Polizei ergangen ist:

—————-

“Hallo.

Einige kennen mich noch aus dem Beitrag des Schülerlotsen. Ich bin Can und habe mich vor einigen Monaten bei der Bundespolizei und der Polizei Bayern beworben. Hinzu kam noch eine Bewerbung beim Zoll.

Urlaubsgruß aus Lloret de Mar

13. September 2017 um 15:10 Uhr

Urlaubsgruß aus Lloret de MarPhillip hat uns aus seinem Urlaub dieses Bild von den Streifenrollern der Policia Local in Lloret de Mar mitgebracht. Nebenbei verriet er uns noch, dass er selbst bald Polizist ist und nächsten Monat mit dem Studium beginnt.

Hierzu wünschen wir ihm viel Erfolg!

Fipptehler: Polizeimeldung sorgt für Verwirrung

13. September 2017 um 11:57 Uhr

Fipptehler: Polizeimeldung sorgt für VerwirrungMedienvertreter studieren täglich die Pressemeldungen der Polizei, um interessante Sachverhalte den eigenen Konsumenten weiterzugeben. Das ist soweit normales Alltagsgeschäft. Dass diese Meldungen auch auf logische Nachvollziehbarkeit geprüft werden, nicht unbedingt, besonders dann, wenn der Fehler nicht ganz so offensichtlich ist.

Die Polizei Rotenburg (Niedersachsen) berichtete vergangene Woche von dem Einbruch in ein Autohaus. Die Einbrecher hatten an der Rückseite des Gebäudes eine Fensterscheibe eingeschlagen und gelangten so in die Räumlichkeiten. Beim Versuch in das Büro zu gelangen lösten die Täter den Alarm aus und sie nahmen sofort Reißaus.

Weiter heißt es im Polizeibericht:

Morgengruß aus Stuttgart

13. September 2017 um 07:36 Uhr

“Guten Morgen aus den Weinbergen Stuttgarts! 😊 Liebe Grüße Katrin”

Google+