Popular Tags:

Polizei auf der Suche nach einem Stormtrooper

19. Januar 2016 at 18:40

Polizei sucht StormtrooperIn Dachau (Bayern) kam es zu einem sehr ungewöhnlichen Einsatz für die Polizei.

Ein Anrufer meldete einen Stormtrooper, der in der Gegend für Verwirrung sorgte und möglicherweise auch bewaffnet sei. Zusätzlich geriet er mit einem Pärchen in einen Streit.

Sofort machten sich 3 Streifen auf den Weg, um den Besucher von sehr weit her ausfindig zu machen.

Winterzeit

19. Januar 2016 at 18:37

WinterzeitDraußen ist es dunkel doch es glitzert noch so hell,
hat es geschneit vielleicht ist es deswegen so grell.
Ein Blick auf den Thermometer hilft prinzipiell,
der zeigt Minusgrade an ganz offiziell.
Gefroren und glatt sind die Straßen an manchen Stellen speziell,
angepasste fahren könnte helfen eventuell.
Doch auch Winterreifen sollten auf den Autos sein
und ein freie Sicht nach draußen das wäre ganz fein.
Denn sonst könnte es beim nächsten Augenschein
ein Verwarnzettel werden so ganz allgemein
und das muss ja nicht sein.
Also fahrt vorsichtig und angepasst,
mit freier Sicht und ohne Hast,
damit die Kollegen euch nicht kontrollieren müssen
und alle die Nacht gut überstehen dürfen.
Denn Sicherheit sollte stehen, an erster Stelle
und heil nach Hause kommen auch, so ganz ohne Delle.

Gute Nacht zusammen, fahrt alle Vorsichtig. Den Kollegen wünschen wir einen ruhigen Dienst. Kommt alle gut und heil zu Hause an.

Leserbrief eines Polizisten: Zum Unfall gerufen werden und erkennen, da sitzt dein Schatz drin

18. Januar 2016 at 21:40

Leserbrief Polizist

Es ist unfassbar schwer für Polizisten, Feuerwehr und Rettungskräfte zu einem Einsatz gerufen zu werden und dann zu sehen es betrifft einen der Liebsten. In diesem Moment denkt man nichts mehr, man will nur noch dorthin, aber der Job hat Vorrang.

Man muss die Unfallstelle absichern, den Verkehr regeln und dafür sorgen, dass die anderen Kräfte ihren Job in Ruhe machen können. Aber ich hatte Gott sei Dank Kollegen, die mir sagten: “Bleib bei ihr, wir machen das.”

Danke auch nochmal an meinen Chef, der mich sofort freigestellt hatte, dass ich mit ins Krankenhaus fahren konnte. Aber eigentlich konnte ich nur zuschauen wie die Feuerwehr meine eingeklemmte Frau aus dem Wagen holt.

Saarlands Innenminister: Polizeilicher “Maulkorb” ersatzlos gestrichen

18. Januar 2016 at 21:16

Maulkorb gestrichenOft wurde in den vergangenen Wochen darüber diskutiert, ob die Polizei (im Bund und in den Ländern) einen “Maulkorb” verpasst bekommen hat, was die Nennung der Herkunft von Straftätern angeht. Diese Diskussion hatte so richtig Fahrt aufgenommen, nachdem zu den Silvester-Vorfällen in Köln Kommunikationsspannen im Nachgang offengelegt wurden.

Noch bei der vergangenen Sendung “Hart aber fair”, bei der NRW-Ministerpräsidentin Kraft anwesend war, sagte sie, dass es dort keinen solchen Erlass gebe und stellte sich damit abermals hinter Innenminister Jäger.

Nun machte der Innenminister des Saarlandes, Klaus Bouillon, eine überraschende Äußerung, die Offenheit und Transparenz verspricht. Er gab nämlich offen zu, dass es für die saarländische Polizei einen sogenannten “Maulkorb” per Erlass gab.

Unfallaufnahme im Schnee

18. Januar 2016 at 21:09

Sandra war unterwegs zu einem Verkehrsunfall. Die Fahrt dorthin war bei winterlichen Straßenverhältnissen eher ein Driften. Aber sie sind gut angekommen, im Gegensatz zum Unfallopfer. Zum Glück war nur das Auto beschädigt, der Fahrer blieb unverletzt.

Unfallaufnahme im Schnee

Wir wünschen allen eine gute Fahrt durch die Nacht. Passt bitte auf, es könnte überall glatt sein! Allen Blaulichtern einen möglichst angenehmen Dienst und dass ihr nicht zu lange draußen stehen müsst 😉

Welches ist die scharfe Waffe?

18. Januar 2016 at 19:19

Wir haben gestern auf die rechtliche Situation und die Gefahren hingewiesen, die sich mit dem privaten Erwerb und Einsatz von Reizstoffsprühgeräten (RSG) und Elektroschockern ergeben.

Heute möchten wir auf die Schreckschuss- und Signalwaffen kurz eingehen. Und wie auch bei unserem gestrigen Beitrag gilt, dass dies der Information dient und KEINE Aufforderung zum Kauf darstellt!

Anzeige wegen sexueller Übergriffen – Suche nach Foto- und Bildmaterial

18. Januar 2016 at 19:15

Polizei Köln sucht Bilder u. VideosIn unserem letzten Beitrag sind wir darauf eingegangen, dass vielen der Mut fehlt um den Weg zur Polizei zu gehen und Anzeige zu erstatten. Einige stellten auch die Frage, wann eine Anzeige als sinnvoll erscheint.

Für viele ist es schon schlimm, wenn man angegriffen wird, diesen Angriff aber abwehren kann. Es bleibt also beim Versuch. Ein Erlebnis, das dennoch Spuren zurück lassen kann. Doch ein Versuch reicht, je nach Delikt, für eine Anzeige leider nicht aus. Das heißt der Angriff muss erfolgt sein, so wie es auch in Köln geschehen ist.

Sexuelle Übergriffe: Mut zur Anzeige

18. Januar 2016 at 19:11

Mut zur AnzeigeDie Zahl der Anzeigen wegen sexueller Übergriffe in Köln und auch in anderen Städten steigen an. Es wird meistens von Gruppen berichtet, die überwiegend Frauen angriffen. Mittlerweile wurden in Köln 581 Vorfälle angezeigt, darunter 305 wegen sexuellen Übergriffen.

Für viele Frauen ein Erlebnis, das sie am liebsten verdrängen und vergessen würden, nicht wahr haben wollen und zuerst einmal realisieren müssen. Einige haben mittlerweile den Mut gefasst und sprechen öffentlich darüber, so wie Lisa, Leonie und Lara. Drei Frauen die diese Silvesternacht nie vergessen werden.

Alexander übermittelt Grüße aus dem Nachtdienst

17. Januar 2016 at 14:24

“Verschneite Grüße aus dem Thüringer Wald.”

Winter Thüringer Wald

Mobile Wache in Oberhausen

17. Januar 2016 at 14:15

Mobile WacheSeit der Silvesternacht in Köln sind die Bürger verunsichert und freuen sich über das neue Angebot der Oberhausener Polizei. Diese zeigt mit der neuen mobilen Wache Präsenz auf den Wochenmärkten, wo Bürger sich mit Fragen und Anregungen an die Polizisten wenden können.

Es befindet sich immer ein Team mit ihrem Einsatzwagen vor Ort und es werden viele Fragen gestellt, wie dem Bericht zu entnehmen ist.

Google+