Popular Tags:

“Grüße aus Niedersachen / Hannover”

15. November 2017 at 23:36

Reportage: Mit dem Heli, mit dem Boot, mit der Ramme

15. November 2017 at 20:00

Interessante Doku über die Bundespolizei

Anfang November gaben wir euch den TV-Tipp zu dieser SpiegelTV-Reportage. Die Reporter konnten über Monate hinweg Bundespolizisten begleiten und so entstand ein interessanter Einblick in den Dienstalltag der Bundespolizei, von der Ausbildung bis zum GSG9-Einsatz.

Wer die Reportage seinerzeit verpasst hat, kann sie sich hier noch einmal anschauen (Dauer 1 Stunde):

“Trage ich täglich mit großem Stolz 😊 Das hier ist für euch 💐 Gruß Thomas”

15. November 2017 at 16:42

Wegen Verlust eines Geldkuverts: Senior verbarrikadiert sich und bedroht Polizisten

15. November 2017 at 13:09

Wegen Verlust eines Geldkuverts: Senior verbarrikadiert sich und bedroht PolizistenEin verlorenes Geldkuvert, ein Senior in einer Ausnahmesituation, eine Rettungswagen- und eine Streifenwagenbesatzung sind die Protagonisten des folgenden Polizeiberichts (Nr. 9) aus Dillingen in Bayern. Zwar klärt sich alles auf und die Ausnahmesituation wird verständlich, entschuldigt dennoch nicht die Reaktion.

Doch wir möchten das Pferd nicht von hinten aufzäumen. Also der Reihe nach: Am vergangenen Montag verständigten Mitarbeiter eines Verbrauchermarktes den Rettungsdienst. Ein Senior hatte offenbar gesundheitliche Probleme. Doch der 69-Jährige entzog sich den eingesetzten Rettungskräften und verbarrikadierte sich in einer Kundentoilette.

Historischer Streifenwagen der California Highway Patrol

15. November 2017 at 9:35

“Hallo ☺️

Hier mal ein anderes Sammlerfahrzeug mit Polizei-Hintergrund.
Mein 1987er Dodge Diplomat, original California Highway Patrol.

Gruß Markus”

Markus ist zudem Vorstandsmitglied des Police Car Owners of America European Chapter e. V.

Leserbrief von Annette: Respekt? Gedanken einer Mittvierzigerin

14. November 2017 at 20:36

Leserbrief von Annette: Respekt? Gedanken einer Mittvierzigerin

“Gedanken einer Mittvierzigerin, die nicht so recht weiß, was in ihrem Land gerade geschieht…

Als ich klein war, wurde mir beigebracht, ältere Menschen zu grüßen und zu respektieren. Egal, ob man sie kannte, welche Religion sie hatten oder wer auch immer es war.
Es war einer der Grundwerte, mit denen ich aufwuchs – Respekt vor jedem, der älter war als ich. Und es war und ist für mich immer noch selbstverständlich.

Dass es heute leider normal ist, eher einen gebrechlichen alten Mann in der Bahn stehen zu lassen als ihm einen Sitzplatz anzubieten, kennt ihr alle. Mich erschüttert das.

Aber ich möchte euch von einem Vorfall erzählen, vor ein paar Tagen geschehen in einer “ganz normalen” süddeutschen, bekannten und im Regelfall auch ruhigen Stadt.

Kommentar zum G20-Einsatz: “Wie Geschichte umgeschrieben wird”

14. November 2017 at 17:45

Wir hatten bereits recht ausführlich über den G20-Einsatz in Hamburg berichtet, aber in den Medien und politisch kommt die Angelegenheit nicht zur Ruhe. Mit ganzen 26 Kleinen Anfragen hat die Linksfraktion in Hamburg den Senat mittlerweile bombardiert und sieht Fehler natürlich nur bei der Polizei.

Öffentlich wird darüber diskutiert, die Medien berichten über jede Kleinigkeit, die geeignet ist, die Polizei als Organisation (mit allen 30.000 bundesweit eingesetzten Kollegen), als auch die Polizeiführung in Hamburg, in Misskredit zu bringen. Von Skandälchen und Skandalen ist die Rede.

Über den schwarzen Block und ihre Unterstützer wird derweil nicht mehr berichten. Sie verschwinden, wie auch bei den Hamburger Ausschreitungen, hinter ihrer Uniform aus schwarzvermummten Klamotten.

Dass sogar ein Politiker der Hamburger Linksfraktion kürzlich von einem Gericht zu 18 Monaten Freiheitsstrafe verurteilt wurde, weil er einen brennenden Bengalo auf einen Polizisten geworfen hatte, ist sowohl der Linksfraktion, als auch der Medienlandschaft, keine Erwähnung wert.

So schließt der außerordentlich lesenswerte Kommentar von Matthias Iken beim Abendblatt (dort vollständig zu lesen) wie folgt:

“Selbstkritik sucht man bei vielen Linken vergeblich. Manche lehnen sich gar zufrieden zurück. Die Schuld an der Eskalation im Juli hat die Öffentlichkeit längst der Polizei untergejubelt.

Mit einigen Hundert Staatsfeinden kann das Land gut leben, mit einer Staatsverachtung bis in die Mitte der Gesellschaft hinein nicht mehr lange.”

Ein Smart in Uniform

14. November 2017 at 15:37

Ein Smart in Uniform

“Hallo liebe Kollegen 🙂

Im September gesehen auf der IAA im Frankfurt 🙂 Da hat Smart wohl mal eins ihrer Autos verschönert 🙂

Kein echter Dienstwagen 😉
Gruß Felix”

Frauenpower: Drogendealer flüchtet vor der Polizei, wird verfolgt und muss gegenüber zwei Polizistinnen kapitulieren

14. November 2017 at 11:30

Frauenpower: Drogendealer flüchtet vor der Polizei, wird verfolgt und muss gegenüber zwei Polizistinnen kapitulierenAm vergangenen Freitag führte die Polizei in Linz (Oberösterreich) eine Schwerpunktaktion gegen die Drogenkriminalität durch. 17 Beamte des Stadtpolizeikommandos, ein Hundeführer der Polizeidiensthundeinspektion und die Einsatzgruppe zur Bekämpfung der Straßenkriminalität (EGS) waren im Einsatz.

Die Aktion verlief, wie man dem Polizeibericht entnehmen kann, sehr erfolgreich. Richtiges Pech hatte allerdings einer der Drogendealer, die der Polizei Linz ins Netz ging. Obwohl er flüchtet musste er vor zwei Polizistinnen kapitulieren, die ihm ganz klar seine Grenzen, körperlich und strafrechtlich, aufzeigten.

“Am Ende einer Nachtschicht wird man damit belohnt. Grüße aus Mecklenburg-Vorpommern.”

14. November 2017 at 6:55

"Am Ende einer Nachtschicht wird man damit belohnt. Grüße aus Mecklenburg-Vorpommern."

Google+