Gedanken von Birgit: Ich habe Respekt und Wohlwollen gegenüber Polizisten und Polizistinnen

24. Oktober 2020 um 20:00

Gedanken von Birgit: Ich habe Respekt und Wohlwollen gegenüber Polizisten und Polizistinnen

“Liebe Leute von Polizei=Mensch,

ich bin durch einen Freund auf Eure Seite gestoßen und freue mich sehr, dass es diese gibt, denn sie wird dringend gebraucht. Ich habe lange überlegt, was ich Euch schreibe, ohne dass ich meine ganze Lebensgeschichte erzähle. 🙂

Auf alle Fälle habe ich von Kindheit an immer ein ausgesprochen positives Verhältnis zur Polizei gehabt, ich habe mich beschützt gefühlt, ich hatte (und habe) Respekt und Wohlwollen gegenüber Polizisten und Polizistinnen.
Als ich älter wurde, habe ich mich mit jedem angelegt, der ‘Bulle’ gesagt hat oder gar ‘Bullenschwein’.

“Liebe Grüße von der Dienstreise und Respekt an alle Einsatzkräfte, die auch bei diesem Wetter Ihren Dienst draußen verrichten. Melli”

24. Oktober 2020 um 15:38

"Liebe Grüße von der Dienstreise und Respekt an alle Einsatzkräfte, die auch bei diesem Wetter Ihren Dienst draußen verrichten. Melli"

Das üble Buchstabieralphabet

24. Oktober 2020 um 12:19

Das üble Buchstabieralphabet 🥴

“Auch dieser GefKw war wieder im Einsatz zur JVA Bützow, damit die Bevölkerung sicher sein kann. Grüße von der Wochenendschicht im PHR Schwerin. Torsten”

24. Oktober 2020 um 08:55

"Auch dieser GefKw war wieder im Einsatz zur JVA Bützow, damit die Bevölkerung sicher sein kann. Grüße von der Wochenendschicht im PHR Schwerin. Torsten"

“Viele Grüße aus Stuttgart.”

23. Oktober 2020 um 23:30

"Viele Grüße aus Stuttgart."

Kein rechtsradikaler Chat: Gericht hebt Suspendierung einer Polizistin auf und findet deutliche Worte für den Dienstherrn

23. Oktober 2020 um 19:12

Kein rechtsradikaler Chat: Gericht hebt Suspendierung einer Polizistin auf und findet deutliche Worte für den DienstherrnMutmaßlich rechtsradikale Chats von Polizisten haben in den vergangenen Wochen in Nordrhein-Westfalen und Berlin für Aufsehen gesorgt und werden gerne zur Verallgemeinerung missbraucht, dass Polizisten allgemein eher konservativ oder gar rechtsradikal eingestellt seien. Dass es selbst bei den aufgedeckten Fällen nicht unbedingt so sein muss, wie es scheint, zeigt ein aktuelles Gerichtsurteil in Nordrhein-Westfalen.

Dort war eine Polizistin vom Dienst suspendiert worden, weil sie Mitglied einer Chatgruppe war, in der ein angeblich rechtsradikales Bild verschickt worden sein soll. Das zuständige Landesamt sprach daraufhin die sofortige Suspendierung aus, weil die Polizistin “zumindest ein Bild mit rechtsradikalem Gedankengut von strafrechtlicher Relevanz erhalten” haben soll und damit “den Boden der freiheitlich-demokratischen Grundordnung verlassen” habe.

Nehmt Rücksicht und beachtet die AHA-Regeln

23. Oktober 2020 um 16:36

“Heute wurde auch mein Trainingscamp für nächste Woche abgesagt…. Nervt mich total, weil ich mich echt darauf gefreut habe und extra Urlaub genommen habe.

Ja auch mich nerven die ganzen Einschränkungen und dass man sein Leben nicht mehr so spontan führen kann, wie noch im vergangenen Jahr.
Trotzdem ist mir bewusst, dass es alles nur gemeinsam und vor allem mit gegenseitiger Rücksichtnahme zu schaffen ist!

Jeder sollte sich selber hinterfragen, ob die Feier die man geplant hat, wirklich notwendig ist oder ob man dadurch nicht andere in Gefahr bringt.

Tierrettung auf der Autobahn: Schwan im Glück

23. Oktober 2020 um 11:46

Tierrettung auf der Autobahn: Schwan im Glück

Bild: Autobahnpolizei Erfurt

Die Autobahn ist ein denkbar schlechter Ort, an dem sich Tiere aufhalten sollten. Besonders die schnell fahrenden Fahrzeuge in beide Richtungen und die Lärmentwicklung, verwirren die meisten Tiere zusätzlich, so dass sie keinen Ausweg mehr finden. Eine Aufgabe für uns Polizisten, schlimmeres zu verhindern.

So auch geschehen auf der A71 bei Erfurt (Thüringen), als sich ein Schwan auf der Fahrbahn befand. Eine Streife machte sich eilig auf den Weg, dem weißgefiederten Vogel auf die Sprünge zu helfen.

“Der frühe Morgen… gibt beim BSD Recklinghausen auch mal was schönes her… Viele Grüße an alle, bleibt gesund und passt auf Euch auf! Martin”

23. Oktober 2020 um 07:00

"Der frühe Morgen... gibt beim BSD Recklinghausen auch mal was schönes her... Viele Grüße an alle, bleibt gesund und passt auf Euch auf! Martin"

In memoriam: Von flüchtigen Verdächtigen erschossen worden

22. Oktober 2020 um 19:57

In memoriam: Von flüchtigen Verdächtigen erschossen wordenDer Polizistenmord vom 22. Oktober 1987 gilt als eines der schlimmsten Verbrechen in der Kriminalgeschichte Hannovers (Niedersachsen). Wie jedes Jahr werden sich Kollegen am Gedenkstein treffen und innehalten. Weiter unten lassen wir einen Kollegen zu Wort kommen, der damals ebenfalls im Einsatz war.

Eigentlich hätte es mehr oder weniger ein Routineeinsatz werden sollen. Der Kriminaldauerdienst (KDD) Hannover erhielt einen Tipp, dass sich an einer Werkstatt mehrere Männer treffen sollten, von denen man wusste, dass sie bereits durch Raubüberfälle polizeibekannt wurden und sich möglicher Weise zu weiteren Taten verabreden wollten.

Google+