Waghalsige Verfolgungsfahrt beginnt in Deutschland und endet in Österreich

23. April 2017 um 09:44 Uhr

Waghalsige Verfolgungsfahrt beginnt in Deutschland und endet in ÖsterreichAm vergangenen Freitag sollte ein Fahrzeugführer im Rahmen einer Verkehrskontrolle in Simbach (Bayern) überprüft werden. Doch der 26-Jährige sah dies gar nicht ein und flüchtete bis nach Österreich, wo er von den dortigen Kollegen gestoppt werden konnte.

Durch Beamte der Simbacher Polizei sollte Freitagnacht gegen 1:30 Uhr ein 26-jähriger Autofahrer und sein 27-jähriger Beifahrer einer Verkehrskontrolle unterzogen werden. Der Fahrer setzte jedoch seine Fahrt mit teilweise sehr hoher Geschwindigkeit in Richtung Österreich fort. Auch die zwischenzeitlich verständigten österreichischen Beamten konnten den Flüchtigen zunächst nicht zum Anhalten bewegen.

Verfolgungsfahrt endet mit hohem Sachschaden und insgesamt vier Verletzten, davon zwei Polizisten

17. Februar 2017 um 09:43 Uhr

In der vorvergangenen Nacht kam es im Bereich Rastatt (Baden-Württemberg) zu einer Verfolgungsfahrt, bei der es zwischen einem Polizeifahrzeug und dem Flüchtenden zu einem Zusammenstoß kam. Folge: Hoher Sachschaden und insgesamt vier Verletzte.

Eine Streifenbesatzung des Reviers Rastatt wollte nachts gegen 2:20 Uhr ein Fahrzeug kontrollieren. Doch anstatt die eindeutigen Anhaltezeichen zu beachten, gab der Fahrer des Mercedes Gas und beschleunigte innerhalb der Ortschaft auf 80 km/h. Auf seiner Flucht überfuhr er auch eine rote Ampel.

Verfolgungsfahrt und Festnahmen in Berlin: Mehrere Polizeifahrzeuge beschädigt und SEK-Beamter angefahren

15. August 2016 um 21:13 Uhr

Verfolgungsfahrt und Festnahmen in BerlinDie folgende Polizeimeldung aus Berlin liest sich wie ein Krimi, und ein schlechter noch dazu. Sie zeigt, wie skrupellos und rücksichtslos manche Täter vorgehen, nur um einer Strafverfolgung zu entgehen. Da spielen Menschenleben keine Rolle.

Zivilfahnder beobachteten in Heiligensee mehrere Personen (17, 20 und 23 Jahre alt), die aus einem BMW ausstiegen und anschließend einen Einbruch verübten. Die Personen waren den Ermittlern bereits bekannt. Zwei von ihnen betraten das Grundstück und einer stand hierbei Schmiere.

Während die beiden älteren nach der Tat wieder den BMW bestiegen, entwendete der 17jährige einen Mercedes, dessen Schlüssel sie wohl bei dem Einbruch gestohlen hatten. Die Fahrzeuge sollten nun gestoppt werden, hierzu hatte ein unterstützender Streifenwagen beide Fahrspuren des Fluchtweges versperrt.

Internationale Zusammenarbeit: Deutsche Polizisten nehmen Einbrecher aus Österreich nach Verfolgungsfahrt fest

1. Juni 2016 um 18:38 Uhr

Einbrecher aus Österreich in Deutschland festgenommenAm Montag konnte die deutsche und die österreichische Polizei einen Fahndungserfolg vermelden, der dank internationaler Zusammenarbeit geklärt und wobei der Täter nach einer Nerven aufreibenden Verfolgungsfahrt gestellt werden konnte. Es wurden mehrere Fahrzeuge beschädigt, verletzt wurde aber glücklicher Weise niemand.

In Salzburg (Österreich) war ein Täter am späten Vormittag nahe der Landesgrenze in eine Haus eingebrochen und bei Tatbegehung von der Bewohnerin ertappt worden. Der Täter flüchtete und nahm auf seiner Flucht den Fahrzeugschlüssel der Bewohnerin mit. Mit Hilfe des Schlüssels entwendete er ihren Opel Astra und flüchtete.

Schrecklicher Unfall: Bei Verfolgungsfahrt sterben alle drei Insassen des Fluchtwagens

23. März 2016 um 17:47 Uhr

3 Tote bei VerfolgungsfahrtIn der vergangenen Nacht führte die Polizei gegen 2 Uhr in der Nähe von Filderstadt (Baden-Württemberg) eine Geschwindigkeitskontrolle auf der A8 durch. Ein Fahrzeug passierte die Kontrollstelle und fuhr anschließend mit hoher Geschwindigkeit weiter.

Ein Streifenwagen der Autobahnpolizei nahm anschließend mit Sondersignal die Verfolgung auf. Im Bereich der Autobahnabfahrt zum Stuttgarter Flughafen bog der Fluchtwagen auf eine Bundesstraße ab und kollidierte dort mit hoher Geschwindigkeit mit mehreren geparkten Fahrzeugen.

3 verletzte Polizisten bei Verfolgungsfahrt von Thüringen nach Hessen

12. November 2015 um 22:21 Uhr

Verletzte Polizisten Thüringen HessenIn der Nacht zu Mittwoch wurde die Polizei in Nordhausen (Thüringen) von einem Wachmann eines Klinikums alarmiert, da ein maskierter Mann an der Wache erschien und angeblich einen Patienten der psychiatrischen Klinik abholen wolle.

Nachdem die Beamten eintrafen, händigte der offenbar verwirrte Mann zwar seinen Ausweis aus, allerdings weigerte er sich seine Sturmhaube abzunehmen.

Verfolgungsfahrt endet mit drei Verletzten

1. April 2015 um 22:58 Uhr

Einmal Polizist, immer Polizist: Pensionierter Kripo-Beamter nimmt flüchtenden Drogenschmuggler fest

29. Juni 2020 um 11:00 Uhr

Einmal Polizist, immer Polizist: Pensionierter Kripo-Beamter nimmt flüchtenden Drogenschmuggler fest

Bild: Kreispolizeibehörde Viersen

Eine filmreife Festnahme gelang der Bundespolizei mit Unterstützung eines pensionierten Kriminalpolizisten aus Nordrhein-Westfalen, das Drehbuch hätte sich kein Regisseur besser ausdenken können. Fast schon klischeebehaftet, doch der Vorfall belegt, dass ein Polizist immer ein Polizist bleiben wird.

Demnach wollten Bundespolizisten ein Berliner Auto in Nettetal (Nordrhein-Westfalen) kontrollieren, welches aus den Niederlanden eingereist war, doch der Fahrer – das wird unseren regelmäßigen Lesern bekannt vorkommen – dachte nicht daran den Weisungen der Polizisten zu folgen und gab Gas.

Mit stark überhöhter Geschwindigkeit ging es durch den Ortskern. Während der Verfolgungsfahrt hatten die beiden Fahrzeuge der Bundespolizei untereinander einen Auffahrunfall, bei dem vier Beamte leicht verletzt wurden.

Gefährlicher Einsatz: Mann rammt mit Traktor mehrere Polizeifahrzeuge

29. Januar 2020 um 19:10 Uhr

Schusswaffengebrauch beendet Irrfahrt

Gestern Morgen kam es zu einem gefährlichen Einsatz in Untermosbach (Bayern), bei dem man von Glück sprechen kann, dass nicht noch mehr Personen verletzt wurden. Dennoch entstand hoher Sachschaden und zwei Personen wurden verletzt, darunter ein Polizist.

Familienangehörige hatten die Polizei gegen 10:45 Uhr alarmiert, weil der 24-jährige Sohn auf diese losgegangen war. Gegenüber den Einsatzkräften von Polizei und Rettungsdienst zeigte sich der junge Mann sofort unzugänglich und weigerte sich mit diesen das Haus zu verlassen.

Irgendwie gelang es ihm dann das Haus eigenständig zu verlassen und den im Hof stehenden Traktor mit Gabelaufbau zu besteigen. Er begann seine Irrfahrt, indem er sofort das dort abgestellte Polizei- und Rettungsdienstfahrzeug rammte. Zum Glück waren beide Fahrzeuge unbesetzt.

Festnahme nach gekonntem Sprung: Polizisten retten flüchtiges Schaf

31. Juli 2019 um 12:01 Uhr

Tiere gehören nicht auf Straßen. Das kann schnell böse enden, nicht nur für das Tier, sondern auch für jeden Verkehrsteilnehmer. Gut, wenn die Polizisten schnell und erfolgreich reagieren können, wie im folgenden Fall.

Zu einem Polizei- und Feuerwehreinsatz kam es am gestrigen Dienstag gegen Mittag bei Unterwaltersdorf (Niederösterreich), als ein ausgebüchstes Schaf auf der stark befahrenen B60 gemeldet wurde. Günstig für eine schnelle Tierrettung war, dass sich eine Streife in unmittelbarer Nähe befand, weil die Polizisten die Landung eines Rettungshubschraubers abgesichert hatten.

So waren Bezirksinspektor Hannes und Gruppeninspektor Mario schnell vor Ort, sperrten die Bundesstraße ab und machten sich daran, das Schaf einzufangen. Doch das Wolltier dachte gar nicht daran, seine frisch gewonnene Freiheit kampflos wieder aufzugeben und so ergriff es die Flucht in Richtung einer Wohnhausanlage.

Google+