Alexandra zeigt ihre Solidarität und schreibt warum sie das tut

21. Juli 2016 um 22:06 Uhr

TBL Alexandra

“Hallo liebe Polizisten/innen!

Ich habe nun mein Armband auch bekommen. Ich bin nicht bei der Polizei, finde es aber klasse so zeigen zu können, dass es auch noch Menschen gibt die euch, und was ihr tut, zu schätzen wissen.

In der heutigen Zeit ist Freundlichkeit und Respekt ja für viele zu einem Fremdwort geworden. Vor allem auch euch gegenüber. Traurig aber wahr!
Die Hemmschwelle sinkt und das Gewaltpotenzial steigt! Und doch, egal was auch passiert, ihr seid zur Stelle!

Mann bricht wegen Drogen einem Polizisten mehrere Rippen

21. Juli 2016 um 18:50 Uhr

Mann bricht wegen Drogen einem Polizisten mehrere RippenVergangenen Dienstag kam es in österreichischen Kühnsdorf zu einer Verkehrsunfallflucht. Im Rahmen der Unfallermittlungen konnte der Fahrer des Wagens ausfindig gemacht werden und zwei Polizisten der Polizeiinspektion St. Kanzian suchten dessen Wohnung auf.

Als die Beamten den 25jährigen Mann zur Sache befragen wollen, entdecken sie Drogen bei ihm. Bei der anschließenden Sicherstellung der Betäubungsmittel eskalierte die Situation. “Der Polizist wollte das Cannabis an sich nehmen. Da ist der Verdächtige durchgedreht und auf den Polizisten losgegangen”, heißt es von einem Ermittler.

Zahlreiche Polizisten sind im Ausland im Einsatz und auch von dort bekommen wir Bildgrüße zugesandt

21. Juli 2016 um 18:48 Uhr

Mike im Frontex-Einsatz auf LesbosMike befindet sich gerade auf der griechischen Insel Lesbos im Frontex-Einsatz und schreibt uns zu seinem Bild:

“Einen lieben Gruß von einer der Aussengrenzen Europas, der Insel Lesbos. So startet der Tag im Frühdienst noch entspannt. Bei morgendlichen angenehmen Temperaturen um die 25 Grad, was sich aber sehr schnell ändert.

LG Mike”

Wir möchten an dieser Stelle allen Kollegen danken, die sich außerhalb ihres Heimatlandes für die Sicherheit einsetzen! Auch für euch gilt: Passt auf euch auf!

David aus Berlin fährt nun auch nicht mehr ohne auf Streife

21. Juli 2016 um 18:37 Uhr

TBL David Berlin

“Dank Empfehlung und nun auch endlich angekommen 👌”

Arm- und Schlüsselbänder bekommt ihr German-Paracord oder Thin Line Bracelets.

Brandenburg korrigiert Planung und möchte Polizei aufstocken

21. Juli 2016 um 18:34 Uhr

Brandenburg korrigiert Planung und möchte Polizei aufstockenWir haben bereits mehrfach über die desolate Personaldecke der Polizei in Brandenburg berichtet und auch, dass diese weiter abgebaut werden soll. Statistiken wurden angeblich gefälscht um diesen Stellenabbau zu begründen.

Die letzten Planungen sahen vor, dass laut der 2011 in Kraft getreten Polizeireform der Personalstand auf 7.000 Polizisten weiter abgeschmolzen werden soll. Wir berichteten:

Nun macht die Landesregierung in Brandenburg eine Kehrtwende und möchte in bestimmten Bereichen gegensteuern. Anstatt sparen heißt es nun offenbar investieren. Begründet wird dies von Ministerpräsident Dietmar Woidke wie folgt:

“Wir haben eine ausgesprochen gute wirtschaftliche Entwicklung in unserem Land, die uns stolz macht und weitere Spielräume für unsere Zukunftsgestaltung gibt.”

Tim hat sich gerade verdienter Maßen ins Bett verkrümelt

21. Juli 2016 um 18:31 Uhr

Vorher sandte er uns noch schnell diesen Morgengruß zu:

Tim hat sich gerade verdienter Maßen ins Bett verkrümelt

“Moin…

Das Foto ist vom heutigen Sonnenaufgang vom Berliner A 33. Kurz vor Ende des Nachtdienstes ein schöner Blick in den Tag wie ich finde.”

Schlaft gut ihr Nachtdienstler 😴 Allen anderen einen wunderschönen und sonnigen Tag ☀️ Passt auf euch auf!

Umfrage: Die Wirkung von sichtbaren Tattoos bei Polizeibeamten auf die Bürger

19. Juli 2016 um 23:29 Uhr

Ein Kollege aus Baden-Württemberg möchte im Rahmen einer Umfrage während seines Studiums wissen, wie sichtbare Tattoos beim Bürger ankommen. Die Beantwortung ist schnell erledigt und da wir über das Thema bereits diskutiert hatten möchten wir den Kollegen gerne unterstützen:

Im Rahmen meiner Bachelorthesis zum Thema: „Die Wirkung von sichtbaren Tattoos bei Polizeibeamten auf die Bürger“ führe ich eine Onlineumfrage durch, zu deren Teilnahme ich Euch gerne einladen möchte.

Der Zweck der Umfrage liegt darin, herauszufinden, ob sichtbar tätowierte Polizeibeamte von der Bevölkerung anders wahrgenommen werden als nicht sichtbar tätowierte Polizisten.

Die Befragung richtet sich an Zielpersonen möglichst aller demographischen und sozialen Schichten, um im Ergebnis ein aussagekräftiges Bild der Meinung der Bevölkerung darstellen zu können.

Die Umfrage beinhaltet 12 Fragen, deren Beantwortung nur wenige Minuten eurer Zeit in Anspruch nehmen wird. Die Antworten werden selbstverständlich anonym ausgewertet und es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

Ich bedanke mich schon im Voraus für Eure Unterstützung.

Die Umfrage ist noch bis zum 25.07. online.

Mit freundlichen Grüßen
Jan Frenkel

Hier der link zur Umfrage:

http://www.hfpol-vs.de/umfrage/janfre2.htm

oder

http://www.hfpol-bw.de/umfrage/janfre2.htm

Vivien zeigte ihre Solidarität und erzählt uns ihre Geschichte

19. Juli 2016 um 23:27 Uhr

TBL Vivien

Heute ist endlich mein Armband angekommen. Es hat für mich eine große Bedeutung.

Ich habe viele Freunde, die bei der Polizei sind. Ich finde die Arbeit beeindruckend. Ich wollte selbst auch immer Polizistin werden, doch aus körperlichen Gründen ging es damals leider nicht.

Gaffen…

19. Juli 2016 um 23:25 Uhr

Gaffen...Es benötigt keine besondere Begabung um seinen Blick auf die Angelegenheiten anderer Menschen zu werfen, aber Verstand um es zu lassen!

Jeder Mensch verfügt über eine Gewisse Neugier und eine Portion Verstand, so sollte man doch mal annehmen. Doch die Realität sieht oft anders aus. Das wurde – wie wir berichteten – bereits mehrmals deutlich, so wie kürzlich auch bei einem Polizeieinsatz am 15. Juli in Dortmund (Nordrhein-Westfalen).

Autofahrerin wehrt sich gegen Blutprobe und beißt Polizist ins Bein

19. Juli 2016 um 23:22 Uhr

Autofahrerin beißt Polizist ins BeinHeute Morgen gegen 01:40 Uhr führte eine Streife in Darmstadt (Hessen) eine Verkehrskontrolle durch. Eine Autofahrerin wurde hierbei angehalten und kontrolliert.

Es gab Hinweise auf Alkoholkonsum und der anschließende Alkoholtest bestätigte dies mehr als deutlich: 2,15 Promille wurden vom Testgerät angezeigt. Die Frau wurde zur Wache verbracht.

Google+