Die Mitarbeiter der Leitstellen haben viel zu tun, auch über die Feiertage

28. Dezember 2015 um 20:52 Uhr

Im Minutentakt gehen sie ein, die Notrufe auf einer Leitstelle. Hier werden diese Notrufe entgegen genommen, es wird Hilfe geleistet und die Einsatzkräfte werden koordiniert.

Dabei ist es wichtig ruhig zu bleiben. Das hilft den Anrufenden, wenn sie sich in einer Notlage befinden, und es hilft den Mitarbeitern, um den Überblick zu behalten. Nicht immer ganz einfach.

So wie bei Kollegin Alina Siegmund. Sie ist eine von zehn Mitarbeitern der Kooperativen Leitstelle in Hameln (Niedersachsen), in der neben Polizisten auch Feuerwehrleute und Assistenten ihren Dienst versehen.

Einen interessanten Einblick in die Leitstellenarbeit zeigt das Kurzvideo in diesem Beitrag.

Zwei Polizisten nach Absicherung auf der A7 schwer verletzt

24. Dezember 2015 um 02:36 Uhr

Unfall A7

Bilder: 2015 by TVnews-Hessen

Heute Morgen gegen 6:45Uhr verlor ein Fahrer auf der A7 zwischen dem Hattenbacher- und dem Kirchheimer Dreieck bei Dunkelheit, Regen und hoher Verkehrsdichte die Kontrolle über sein Fahrzeug, nachdem er beim Überholvorgang mit einem LKW zusammenstieß.

Das Auto des 42jährigen Fahrers überschlug sich daraufhin mehrfach und blieb auf dem Dach liegen.

Zwei Polizisten, die zur Unfallstelle gerufen wurden, sicherten diese mit Warnleuchten ab und leiteten den Verkehr vorbei.

Kolumne: Die Polizei – dein Feind und Trottel

21. Dezember 2015 um 17:55 Uhr

Kolumne Schaafvon Markus Schaaf, EVP Zürich

In Der Tößthaler​ ist vor ein paar Tagen eine Kolumne veröffentlicht worden. Die Worte von Herrn Schaaf treffen nicht nur auf Zürich zu, sondern auf alle Polizeien, die auf unserer Seite thematisiert werden. Auszüge der Kolumne würden den Inhalt verändern, daher können wir an dieser Stelle nur vollständig zitieren:

Ausschreitungen bei Anti-Rechts-Demo in Leipzig #le1212 (mit Update)

13. Dezember 2015 um 00:18 Uhr

Aktuell findet in Leipzig der Aufzug von etwa 150 Rechten statt. Diese Demo war angemeldet und wird von der Polizei nach dem Versammlungsrecht geschützt.

Da zu befürchten war, dass Gegendemonstranten bzw. Gewalttäter anreisen, die massiv gegen die Demo vorgehen, kommt ein Großaufgebot der Polizei, mit bundesweiten Untersützungskräften, zum Einsatz. Und es kam, wie es kommen musste…leider!

Schweizer Polizist droht Haftstrafe weil er seinen Job ausführte

1. Dezember 2015 um 16:54 Uhr

Schweizer Polizist droht HaftstrafeAm 07. August 2014 ist ein 53-jähriger Beamter in Basel (Schweiz) mit einem zivilen Polizeiauto unterwegs, als er einen Motorradfahrer mit einem Kennzeichen sieht, das zur internationalen Fahndung ausgeschrieben ist. Des weiteren ist er durch seine sehr aggressive Fahrweise auffällig.

Die beiden liefern sich anschließend einer Verfolgungsjagd die glimpflich endet. Dabei fährt der Beamte über rote Ampeln und wird geblitzt. Er hält sich nicht an die Geschwindigkeitsbegrenzung und hält nur einen unzureichenden Abstand zum flüchtenden Motorradfahrer ein.

6 ausgebrannte Polizeiautos in Bremen

24. November 2015 um 20:41 Uhr

Brandanschlag Bremen

Bild: nonstopnews via radiobremen.de

In der Nacht zu Dienstag meldete eine Autofahrerin ein Feuer auf dem Gelände des Polizeireviers in Schwachhausen.

Insgesamt brannten 6 Polizeifahrzeuge aus und auch der hintere Teil des Dienstgebäudes wurde durch das Feuer beschädigt.
Die Feuerwehr konnte jedoch den Brand rechtzeitig löschen und so ein Übergreifen auf das Gebäude verhindern.

“Respekt? Ja, bitte!”

24. November 2015 um 20:07 Uhr

Mit diesem Motto hat die Landeskommission Berlin gegen Gewalt ein Video veröffentlicht, das zum Nachdenken anregen soll.

Im Video schildern ein Feuerwehrmann, eine Mitarbeiterin des Ordnungsamtes und eine Polizistin jeweils einen Fall aus der Praxis, wie es mit dem Respekt gegenüber Amt bzw. Uniform bestellt ist.

Polizist erschießt Mann nach Messerangriff

3. November 2015 um 14:45 Uhr
Schusswaffengebrauch_Gronau

Bild: Klaus Wiedau via wn.de

17jähriger wird vermutl. durch Querschläger getroffen

Gestern Nachmittag ist in Gronau (Nordrhein-Westfalen) ein Streit zwischen zwei Familien eskaliert. Als die Polizei schlichten möchte, wird ein Polizist mit einem Messer angegriffen. Dieser setzt die Dienstwaffe ein und trifft den Angreifer tödlich.

Wie Polizei-Pressesprecher Frank Rentmeister gegenüber der Westfälischen Nachricht mitteilt, sei die Polizei gestern gegen 16:30 Uhr zu einer Auseinandersetzung auf offener Straße zwischen zwei Gruppen in der Innenstadt von Gronau gerufen worden.

Leserbrief: Warm im Bauch mit bitterem Nachgeschmack

31. Oktober 2015 um 22:03 Uhr

Warm-im-Bauch

Ich möchte von einer ähnlichen Situation wie in dem Leserbrief „Ein Einsatz wie jeder andere?“ erzählen.
Eine ähnliche Situation, ja, doch mit völlig anderem Ausgang. Ich will dazu bemerken, dass ich zum Zeitpunkt des Einsatzes gerade mein Streifendienstpraktikum absolvierte, also erst im zweiten Jahr meines Studiums, ergo auch noch nicht so lange dabei war.

Uns erreichte gegen Abend kurz vor Schichtende ein nahezu gleicher Einsatz: Die Nachbarn machen sich Sorgen, da sie die ältere Frau, die dort nun alleine in dem Haus wohnt, länger nicht mehr gesehen haben. Schon auf der Hinfahrt macht man sich Gedanken, ein flaues, nagendes Gefühl im Magen.

Wie oft kommt man am Einsatzort an und findet nur noch einen toten Menschen? Man hat genug von diesen Einsätzen gelesen, gehört, sie mit Kollegen oder im Unterricht besprochen. Wie verhält man sich, wenn man vor dem Leichnam eines Menschen steht? Vor allem, wenn es der erste ist?

Polizisten/innen genießen hohes Ansehen und Polizei ist Wunschberuf von Schülern

9. Oktober 2015 um 00:16 Uhr

Ansehen_PolizeiRegelmäßig werden Umfragen durchgeführt, die das Ansehen bestimmter Berufsgruppen widerspiegeln sollen. Auch wenn es manchmal nicht so scheint, genießt die Polizei laut einer aktuellen Umfrage ein hohes Ansehen. Es kommt natürlich darauf, wen man fragt. 😉

So wurde im Auftrag des Deutschen Beamtenbundes (dbb) zum neunten Mal die “Bürgerbefragung öffentlicher Dienst” durchgeführt und das Meinungsforschungsinstitut forsa führte die Befragung durch.

Google+