Streifenwagen kommt ins Rutschen und stürzt in den Inn: Polizisten können sich aus untergehendem Wagen retten

10. Juni 2016 um 13:50

Riesiges Glück im Unglück hatte eine Streifenwagenbesatzung in Rosenheim (Bayern). Diese befuhr im Stadtteil Kastenau einen Weg im Bereich der dortigen Staustufe.

Beim Wenden kam das Fahrzeug auf die matschige Wiese und durch die vielen Regenfälle der letzten Tage war der Untergrund so schmierig, dass der Streifenwagen in Rutschen geriet.

Das Polizeifahrzeug rutschte in Richtung Kaimauer und stürzte dann in den Inn. Die beiden Polizisten konnten sich aus dem untergehenden Fahrzeug retten und erlitten neben einem Schock auch Verletzungen durch Unterkühlung. Sie wurden in ein Krankenhaus zur medizinischen Behandlung gebracht.

Leserbrief von Lilian: Ja, ich möchte Polizistin werden!

9. Juni 2016 um 01:46

Leserbrief Lilian

“Durch Freunde/Familie hatte ich schon ein paar Einblicke in den Polizeiberuf bekommen können! So auch an diesem Mittag beim Kreisfeuerwehrtag in Annweiler (rlp) am Infostand der Landespolizei.

Man konnte die verschiedenen Streifenwagen besichtigen, eine Fahrt in Fahrsimulator machen. Der absolute Renner für die kleineren Kinder war allerdings das Motorrad! 😉 Fragen werden grundsätzlich immer sehr nett beantwortet.

Gibt es bei der Polizei eine Medaille für vorbildliche Pflichterfüllung? Wenn Nein, warum nicht?

6. Juni 2016 um 19:47

Gibt es bei der Polizei eine Medaille für vorbildliche Pflichterfüllung?Von Matthias haben wir eine interessante Frage gestellt bekommen, die wir auf Anhieb nicht beantworten konnten, da jede Polizei “ihr eigenes Süppchen kocht”.

Daher geben wir mit seinem Einverständnis die Frage an alle weiter, die wir allerdings nicht nur als Frage verstanden wissen möchten, sondern auch als Anregung:

Eltern lassen Säugling im aufgeheizten Auto zurück: Polizisten schlagen Scheibe ein

5. Juni 2016 um 15:31

Eltern lassen Säugling im aufgeheizten Auto zurück

Bild: Freiwillige Feuerwehr der Stadt Bad Segeberg

Gestern gegen Mittag meldeten sich Passanten per Notruf, dass auf einem Parkplatz in Bad Segeberg (Schleswig-Holstein) ein Säugling in einem verschlossenen und offenbar aufgeheizten Wagen schreien würde. Die Eltern seien weit und breit nicht zu sehen.

Daraufhin wurden sofort eine Polizeistreife, ein Rettungswagen und die Freiwillige Feuerwehr Bad Segeberg zum Parkplatz entsandt. Noch vor Eintreffen der Feuerwehr sahen die eingesetzten Polizisten, die bereits nur eine Minute nach Notrufeingang vor Ort waren, die Notwendigkeit für unmittelbares Handeln und schlugen die Scheibe des Fahrzeugs ein.

Rückzugsort für traumatisierte Beamte an Gewerkschaft übergeben

28. Mai 2016 um 17:55

Ein Rückzugsort, wo Beamte nach einer traumatisierenden Erfahrung zur Ruhe kommen und Hilfe erfahren können, ist eine wichtige Einrichtung. Denn es gibt Erlebnisse, die die Psyche überfordern und bei denen man auf Unterstützung angewiesen ist. Manchmal ist es dann besser, wenn man aus seinem gewohnten Umfeld heraus kommt.

Eine solche Einrichtung befindet sich zum Beispiel im bayerischen Lenggries. Dort unterhält die Deutsche Polizeigewerkschaft über ihre Stiftung seit 1999 auf einem 3.000 Quadratmeter großen Areal eine Anlage mit sieben Appartements, wo sich nicht nur Polizisten, sondern auch Beamte des Zoll, der Feuerwehr oder Justiz nach einer Traumatisierung zurück ziehen können.

Polizist rettet Kind aus brennendem Haus

20. Mai 2016 um 22:08

Polizist rettet Kind aus brennendem HausVor zwei Tagen fing es in einem Haus in Wachenheim (Rheinland-Pfalz) aus zunächst ungeklärter Ursache an zu brennen. Einer glücklichen Fügung ist es zu verdanken, dass die Kollegen sehr schnell vor Ort waren und schlimmeres verhindern konnten.

Gegen 17:45 Uhr war das Feuer in dem Haus ausgebrochen. Zu diesem Zeitpunkt befand sich eine Frau mit ihren beiden Enkeln, anderthalb und vier Jahre alt, in dem Haus.

Polizei Aargau löst mit größter Ermittlungsaktion ihrer Geschichte Vierfachmord und verhindert offenbar noch schlimmeres

17. Mai 2016 um 21:15

Vierfachmord aufgeklärt146 Tage ist es her, als in Rupperswil (Schweiz) ein Vierfachmord geschah. Es war völlig unklar, wer der Täter sein könnte und wegen der dürftigen Beweislage setzte die Kantonspolizei Aargau die größte Ermittlungsaktion in Gange, den sie je in ihrer Geschichte gesehen hatte. Dies führte nun zum Erfolg.

Es war kurz vor Weihnachten 2015, als der Vater seine Tochter und ihre zwei Söhne, sowie die Freundin des ältesten Sohnes, tot zu Hause vorfand. Im Haus war ein Feuer ausgebrochen, so dass zunächst die Feuerwehr den Brand ablöschen musste. Angehörige und Polizei standen vor einem Rätsel.

Spektakulärer Unfall in Essen: Zahlreiche Polizisten retten Autofahrer aus dem Wasser, mehrere Verletzte

17. Mai 2016 um 19:47

Rettung aus der Ruhr

Bild: Polizei und Feuerwehr Essen

In Essen Werden ist es gestern zur Mittagszeit zu einem spektakulärem Verkehrsunfall gekommen, bei dem mehrere Menschen verletzt wurden. Da der Unfallwagen in die Ruhr gestürzt war, eilten Polizisten, sowie Mitarbeiter des Deutschen Roten Kreuzes (DRK), der Feuerwehr und der Deutschen-Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) hinzu.

Gegen 13:45 Uhr ereignete sich in der Ruhrtalstr. ein folgenschwerer Verkehrsunfall. Aus bisher unbekannter Ursache fuhr ein Seat einem anderen Pkw auf und beschädigte dieses. Nach bisherigen Erkenntnissen geriet der Seat durch die Kollision ins Schlingern und überfuhr eine Fußgängerfurt, auf der zwei Radfahrer standen.

Zeigt Eure Solidarität mit der Polizei: “Thin blue line” Armband und Schlüsselanhänger

14. Mai 2016 um 17:00

Thin Blue Line Armband & SchlüsselanhängerDie “Thin blue line” kommt aus dem angelsächsichen Raum und hat sich mittlerweile international als Zeichen für die Polizei etabliert.

Die blaue Farbe repräsentiert die couragierte Leistung der Polizistinnen und Polizisten. Der schwarze Hintergrund erinnert an die Kolleginnen und Kollegen, die im Dienst verletzt oder getötet wurden. Die Linien in Schwarz und Blau symbolisieren die Barriere zwischen legalem Handeln, welches wir schützen, und illegalem Handeln, welches wir bekämpfen.

Damit die “Thin blue line” auch in Deutschland etwas bekannter wird und auch Ihr Eure Solidarität mit der Polizei zeigen könnt, haben wir zwei Partner gewinnen können, die uns dabei unterstützen. Bei beiden Partnern stehen Polizisten dahinter, die die Armbänder und Schlüsselbänder in Handarbeit herstellen.

Polizei verhindert Brückensprung

14. Mai 2016 um 16:40

Polizeieinsatz-Neckarbruecke-Mannheim-2

Bild und Text: Rheinneckarblog

Vor wenigen Tagen ist es Polizisten in Mannheim (Baden-Württemberg) gelungen, eine Person vor dem Sprung von einer Brücke zu retten. Bei diesem Einsatz waren sämtliche Blaulichtorganisationen im Einsatz, um für den Fall der Fälle vorbereitet zu sein.

Wir danken Hardy Prothmann vom Rheinneckarblog​ für seine wohltuenden Abschlussworte in seinem Bericht und dass wir diesen hier zitieren dürfen:

Google+