Polizisten wechseln für ältere Dame die Batterien im Rauchmelder

15. Januar 2017 um 17:38 Uhr

Polizisten wechseln für ältere Dame die Batterien im Rauchmelder“Bei mir piept es in der Wohnung”

Einen Einsatz der besonderen Art hatten die Beamten der Polizei Aachen (Nordrhein-Westfalen).

“Bei mir piept es immer in der Wohnung”, so meldete sich eine ältere und aufgeregte Dame über den Notruf 110 bei der Polizei. Da sie weder beschreiben konnte, um genau welche Art Piepton es sich handelt, noch woher er kam, rückten eine Beamtin und ihr Kollege aus um der Sache auf den Grund zu gehen und der Dame zu helfen.

Sehnsüchtig wurden die Kollegen schon an der Tür erwartet. Da die Dame leider niemanden mehr hatte den sie um Hilfe bitten konnte, wandte sie sich an die Polizei.

Danny hat sich den Erzengel Michael auf die Haut stechen lassen

15. Januar 2017 um 15:09 Uhr

Danny hat sich den Erzengel Michael auf die Haut stechen lassen…den Schutzpatron aller Polizisten. Wir hoffen, dass er ihn immer beschützen wird!

Erfolgreiche Reanimation eines Säuglings: Polizist kann mit Hilfe der Rettungsleitstelle das Baby retten

15. Januar 2017 um 15:07 Uhr

Eine Lebensrettung ist immer mit Stress auf allen Seiten verbunden und bei einer erfolgreichen Lebensrettung ist die Erleichterung danach groß. Bei einem Säugling bekommt eine solche Maßnahme aber noch mehr Dramatik.

Ein sechs Tage junges Baby konnte ein Polizist aus Schleswig-Holstein vor wenigen Tagen erfolgreich bei einem Atemstillstand reanimieren und da die Wiederbelebung eines Säuglings auch für einen Polizisten nicht gerade alltäglich ist, auch wenn er in er Erstrettung geschult ist, hatte er tatkräftige Hilfe am Telefon.

Die Helden dieser Geschichte heißen Matthias Thye von der Polizei Steinbergkirche und Tobias de Haan von der Rettungsleitstelle in Harrislee. Beide Blaulichter arbeiteten perfekt zusammen, wobei ein glücklicher Umstand noch hinzu kam: Die Familie des geretteten Säuglings wohnt im selben Gebäude, in der sich die Polizeidienststelle befindet.

Wie der Vater, so der Sohn 🚔

14. Januar 2017 um 22:28 Uhr

Wie der Vater, so der Sohn

“Hallo 😊

Mein Kleiner (9 Monate) wird wohl so wie sein Papa werden, der fährt nämlich auch gern mit dem Streifenwagen 😅
Polizei-Nachwuchs ist somit gesichert 😉

Liebe Grüße aus dem Erzgebirge
Marleen”

Wir wünschen Vater und Sohn immer eine heile Streifenfahrt! #staysafe

Erfundene Vergewaltigung auf Facebook

14. Januar 2017 um 19:40 Uhr

Erfundene Vergewaltigung auf FacebookIn letzter Zeit tauchen immer häufiger Fake-News, also Falschmeldungen, auf. Die Themenvielfalt ist groß und die Reichweite meist sogar noch größer.

So wie auch bei dieser Meldung, in der die Rede von einer brutalen Vergewaltigung, begangen an einer 17-Jährigen durch einen Asylbewerber, ist. Das Mädchen musste anschließend notoperiert werden und von den Behörden sei die Tat angeblich verschleiert worden.

Die Polizei Mühldorf/Rosenheim (Bayern) leitete umgehend eine Überprüfung ein und sie stellte fest, dass dieser Vorfall niemals passiert ist. Noch am selben Tag wurden Ermittlungen zur Identifizierung der Person eingeleitet, welche diese Hoax (engl. für Ente = Falschmeldung) verfasste. Inzwischen steht fest, dass eine 55 Jahre alte Frau aus dem niederbayerischen Landkreis Rottal-Inn dafür verantwortlich ist.

Waffenrecht gilt auch zur Fastnacht: Polizei stellt Anscheinswaffe bei Gardisten sicher

14. Januar 2017 um 15:19 Uhr

Polizei stellt Anscheinswaffe bei Gardisten sicherVergangenen Samstag hat die Polizei Aachen (Nordrhein-Westfalen) bei einem uniformierten Gardisten eine Anscheinswaffe sicher gestellt, mit der er in der Innenstadt unterwegs war.

Die Beamten hatten nach § 42. Nr 1 des Waffengesetzes gehandelt, welcher besagt, dass diese Art von Waffen zwar auf Brauchtumsveranstaltungen (z.B. Umzügen) mitgeführt werden dürfen, aber davor und danach dürfen diese nur in verschlossenen Behältnissen mitgeführt werden.

Eine Kollegin sandte uns diesen Bildgruß zu

14. Januar 2017 um 15:13 Uhr

Flughafen Frankfurt im Schnee

“Wir haben den “ersten Schnee“ am Flughafen in Frankfurt im Griff 🙂 Sicherheit bei Wind und Wetter.

Liebe Grüße 🙂”

Danke an alle Helfer bei Sturmtief Egon!

13. Januar 2017 um 23:49 Uhr

In der vergangenen Nacht und heute den ganzen Tag über haben viele Helfer dafür gesorgt, dass bei Sturmtief Egon Hilfe organisiert, Folgen gemildert, Ordnung wiederhergestellt oder Schäden beseitigt wurden.

Danke an alle Helfer bei Sturmtief Egon!Von der Küste bis in die Alpen, ob Sturmflut, Schneefall, umgestürzte Bäume, es gab viel zu tun. Nicht nur für uns Blaulichter von Feuerwehr, Rettungsdienst, Technischem Hilfswerk oder Polizei hielt Egon einige Überraschungen bereit. Auch viele andere Helfer, beispielsweise Straßen- und Autobahnmeistereien, Techniker, Ingenieure, Forstmitarbeiter usw. mussten ausrücken.

Und auch aktuell werden bei frostigen Temperaturen und Schneefall sicher wieder viele Kräfte bei Absicherungsmaßnahmen, Unfallaufnahme oder im Rettungseinsatz gebunden sein.

Euch allen gebührt Dank und Anerkennung, dass ihr trotz dieser widrigen Witterung da draußen gestanden und das Unmögliche möglich gemacht habt! DANKE!

Einsätze die man nie vergisst

13. Januar 2017 um 19:51 Uhr

Einsätze die man nie vergisstAuch wenn man schon längere Zeit als Polizist/in im Einsatz ist und schon so einige Unfälle oder auch andere schlimme Vorfälle erlebt hat, gibt es Einsätze, die man zum einen nie vergisst und die zum anderen auch nie zu einer „Routine“ werden/werden können, sondern bei denen man zweifelt. Zweifelt an der Menschlichkeit mancher Menschen, zweifelt an der eigenen Präsenz als Schützer und Helfer.

Bilder und Einsatze, die dich einfach nicht mehr loslassen, die dich verfolgen.

Besonders, wenn es um Einsätze geht, bei denen Kleinkinder oder Kinder überhaupt betroffen sind, zählen hier zu den schwierigen Themenfeldern, auch wenn man selbst keine Kinder hat.

Grüße vom Sicherheitsdienst der Lanxess Arena in Köln

13. Januar 2017 um 16:49 Uhr

TBL Lanxess

“Grüße vom Sicherheitsdienst der Lanxess Arena in Köln 🙂 danke für die gute Zusammenarbeit immer wieder!
Florian”

Google+