Beliebte Tags:

Gedenkgottesdienst für getöteten Polizisten in Herborn

5. Januar 2016 um 2:00 Uhr
Trauer Herborn

Bild: Gerdau via mittelhessen.de

Schwer verletzter Kollege konnte Krankenhaus verlassen

Heute fand gegen 11 Uhr in Herborn die Gedenkfeier für den an Heilig Abend getöteten 46jährigen Polizisten Christoph R. statt. Er war im Rahmen einer Personenkontrolle unvermittelt niedergestochen worden und starb an seinen zahlreichen Stichverletzungen.

Zum Trauergottesdienst hatten sich zahlreichen Polizisten und auch Hessens Innenminister Peter Beuth angekündigt. Die Beisetzung wird zu einem späteren Zeitpunkt im Kreise der Familie stattfinden.

Diesen sportlichen Neujahrsgruß hat uns Sandy hinterlassen

5. Januar 2016 um 1:56 Uhr

“Halli Hallo
Wünsche Allen ein schönes, frohes
und gesundes neues Jahr 2016*☆
SO LONG SANDY 😊👍👀 LG”

Sandy

Terrorwarnung in der Silvesternacht: Polizei München bekommt viel Lob für ihre Öffentlichkeitsarbeit

1. Januar 2016 um 23:36 Uhr

Lob für Polizei MünchenIn der vergangenen Silvesternacht war es zu einer Terrorwarnung in München gekommen, infolge dessen der Hauptbahnhof und der Pasinger Bahnhof geräumt wurden.

Bereits gegen 21:40 Uhr twitterte die Polizei München:

Robert hatte vergangene Nacht Dienst und hat uns Grüße da gelassen

1. Januar 2016 um 23:29 Uhr

“Ein gesundes 2016 vom Silvestereinsatz an alle Kolleginnen, Kollegen und alle die uns unterstützen!”

Silvestereinsatz

Trotz Aufruf es nicht zu tun: Einsatzkräfte mit Böllern beworfen

1. Januar 2016 um 23:25 Uhr

Böller auf EinsatzkräfteDie Polizei Hagen hatte zusammen mit der örtlichen Feuerwehr einen Aufruf gestartet, indem es hieß: “Hören Sie bitte auf, Einsatzkräfte mit Silvesterböllern zu bewerfen!” Dieser Aufruf wurde medienwirksam geteilt und auch wir unterstützten diese Aktion.

Trotzdem wurden Einsatzkräfte in Hagen und Berlin mit Böllern beworfen. Eine Polizistin und ein Polizist wurden in Berlin verletzt und ein Streifenwagen in Hagen beschädigt.

Frohes neues Jahr 2016!

1. Januar 2016 um 23:18 Uhr

Frohes neues 2016Das Polizei-Mensch Team stößt mit Euch an und wünscht allen ein frohes, glückliches neues Jahr und vor allem noch ganz viel Spaß beim Feiern. 🙂

Allen, die nicht feiern können, weil sie gerade im Dienst sind, wünschen wir einen ruhigen Abend und Danke, dass Ihr heute auf uns achtgebt und für uns da seid!

Wir wünschen Euch allen für das Jahr 2016 nur das Beste!

Euer Polizei-Mensch Team 🙂

Unser Jahresabschluss 2015 und unsere Wünsche für 2016

31. Dezember 2015 um 20:16 Uhr

Jahresrückblick 2015Ein turbulentes Jahr liegt hinter uns. 2015 hielt für uns alle so manche Überraschung parat. Bei manchen lief das Jahr ganz gut, bei anderen weniger.

Fangen wir mit den weniger schönen Dingen an.

Wir mussten im Laufe des fast vergangenen Jahres viele schlimme Nachrichten schreiben. Ob Unfälle, Angriffe auf Kollegen, ausgeartete Demos mit einer nie dagewesenen Gewaltorgie, fragwürdige Gerichtsurteile, Fehler aus verantwortlichen Reihen, verletzte und sogar getötete Kollegen.

Oli und Poldi verabschieden sich

31. Dezember 2015 um 19:00 Uhr

Oli u. Poldi 2015Es ist wieder einmal soweit, ein Jahr geht zu Ende.

Ein Jahr in dem vieles passiert ist, schöne Dinge, aber leider auch viele schlimme Dinge. Deswegen habt Ihr auch lange nichts von uns gelesen. Denn eigentlich sind unsere Geschichten da um etwas Lustiges und Schönes zu erzählen und wie Ihr Euch bestimmt vorstellen könnt, liegt es uns gar nicht den Alltag noch grauer zumachen.

Deswegen fangen wir auch mit etwas Schönem und einem Danke an.

Terrorwarnung in Deutschland – Oder die Verbreitung von Angst und Unsicherheit

31. Dezember 2015 um 3:20 Uhr

Angst und Unsicherheit?Heute haben wir Euch verschiedene Informationen zu den in den Medien verbreiteten Terrorwarnungen aufgezeigt und auch verschiedene Sichtweisen beschrieben.

Ich habe diese aufmerksam verfolgt und auch einige Kommentare von Euch dazu gelesen. Dabei ist mit aufgefallen, dass es vielen von Euch nicht anders wie mir geht. Dieses Jahr wurden und werden die Terrorwarnungen unterschiedlich aufgenommen, obwohl es ja eigentlich nicht Neues ist, denn die gibt es jedes Jahr. Doch durch die Geschehnisse in Paris haben sie eine andere Bedeutung bekommen.

Auffällig ist auch, dass die Medien sie in meinen Augen aufbauschen und nicht nur warnen, sondern auch irgendwo Angst und Unsicherheit verbreiten. Angst die bereits viele Menschen alleine schon durch die Veränderung in unserem Land und in Europa haben.

Terrorgefahr: Warum nicht die Bundeswehr befristet im Inneren einsetzen?

31. Dezember 2015 um 3:18 Uhr

Bundeswehr im Inneren?Angesichts der zur Zeit bestehenden Terrorgefahr, die den Zeitraum von Weihnachten bis Neujahr beinhaltet, stelle ich mir doch eine konkrete Frage.

Gerade wenn am Silvesterabend tausende Menschen fröhlich auf den Strassen feiern und auf das neue Jahr anstoßen wollen, sollte die Sicherheit auch für alle gewährleistet sein, was nicht heißen soll, dass die Polizei dazu nicht in der Lage wäre. Doch auch die hat neben den ganzen Absicherungen ja gerade an solchen Abenden noch ihre „eigentlichen“ Aufgaben zu bewältigen.

Die Personalnot der Polizei ist ein konkretes Problem und von daher – warum nicht die Bundeswehr (natürlich zeitlich begrenzt) zur Unterstützung der Absicherung hinzuziehen?

Google+