Freche Eichhörnchen hindern Autofahrer an Weiterfahrt

7. April 2016 um 20:08 Uhr

Eichhoernchen

Foto: Polizei Rhein-Erft-Kreis

In Pulheim (Nordrhein-Westfalen) versteckten sich am Sonntagnachmittag 2 Eichhörnchen unter 2 Autos und hinderten so die Fahrer daran ihren Weg fortzusetzen.

Die Fahrzeuge standen mitten auf der Strasse und die beiden Eichhörnchen dachten nicht daran ihr neues Versteck zu verlassen.

Ein Mann rief bei der Polizei an und berichtete über die beiden Tiere und den festsitzenden Autos.

Ein Blick in die Sterne oder ein Anruf bei den Kollegen: Polizeibeamtin durchschaut in ihrer Freizeit Betrügerin

7. April 2016 um 20:05 Uhr

Blick in die SterneWer lässt sich schon gerne auf der Straße ansprechen und wagt einen Blick in die Sterne? Der ein oder andere mag diesen Blick ganz gerne einmal wagem. Doch eine Polizeibeamtin, die diese Masche kennt, bestimmt nicht. Sie vertraut lieber ihrer Erfahrung und benutzt ihr Handy. Denn damit kann sie voraussehen und mit Bestimmtheit sagen, dass ihre Kollegen gleich eintreffen werden.

Genau das geschah auch Nachmittags in Würzburg. Als eine Beamtin in ihrer Freizeit von einer 25-jährigen Frau angesprochen wurde, die meinte, sie könne sich um ihre die Aura kümmern und noch dazu die Sterne befragen.

Moderne Technologie: Dreidimensionale Bilder von Unfall- oder Tatorten

4. April 2016 um 20:16 Uhr

3-D-Laser für TatorteDie Polizei in Köln und Leverkusen setzt bei der Aufklärungen von Unfall- oder Tatorten auf moderne Technologie. Sie hat vor kurzem einen Laserscanner samt Kamera angeschafft. Damit ist es zum Beispiel möglich die Schussrichtungen von Projektilen nachzuzeichnen oder virtuelle Flüge über einen Unfallort zu simulieren.

Heutzutage kann man den Blick aus einem Feriendomizil schon aus der Ferne erleben, wenn man in Urlaub fahren möchte. Von vielen Orten gibt es mittlerweile Panoramabilder im Internet. Ähnliche kann man sich diese neue Technologie, die bei der Polizei jetzt eingesetzt wird, vorstellen.

Unverantwortlich! Betrunken mit Kindern unterwegs

4. April 2016 um 18:37 Uhr

Betrunken mit Kindern unterwegsGegen 1:10 Uhr am 03.04.2016 befuhr ein 40-jähriger gebürtiger Kosovare, wohnhaft in Schieder Kreis Lippe, mit seinem Pkw die B475 in Warendorf. Dort wurde er aufgrund seiner unsicheren Fahrweise angehalten und kontrolliert, wobei ein starker Alkoholgeruch festgestellt wurde.

Im Auto befanden sich zusätzlich noch zwei unangeschnallte Kinder im Alter von 3 und 13 Jahren auf der Rückbank.

Einsatz in München: Ach du lieber Schwan

4. April 2016 um 15:36 Uhr

Ach du lieber SchwanDie Einsatzzentrale in München erhielt von Passanten eine Mitteilung, dass ein Schwan sich auf eine viel befahrene Straße verirrt hatte. Ein Streifenteam wurde sofort zum Einsatzort entsandt, wo sie den zum Glück unverletzten Schwan antraf.

Warum der Schwan sich dorthin verirrt hatte, wollte er offenbar nicht verraten. Jedenfalls waren ihm die vielen Autos, die so schnell vorbei huschten, irgendwie unheimlich, so dass er es selbst nicht mehr in Sicherheit schaffte.

Drei Polizisten bei Widerstand verletzt – Täter geht in Haft

4. April 2016 um 01:28 Uhr

3 verletzte Poliziste bei WiderstandIn der Nacht von Freitag auf Samstag sorgte ein Gewalttäter in Nürnberg (Bayern) dafür, dass drei Polizisten verletzt wurden, von denen zwei bis auf weiteres dienstunfähig sind.

Eine Streife der Polizeiinspektion Nürnberg-Mitte wurde gegen 03:45 Uhr wegen einer Körperverletzung in einen Club gerufen. Als die Beamten den Sachverhalt aufnahmen, wonach ein unbekannter Täter einen anderen Mann mehrmals mit der Faust ins Gesichts geschlagen hatte und dann geflüchtet war, kam der Täter wieder zurück.

Aus Österreich erreicht uns dieser nette Bildgruß

4. April 2016 um 01:24 Uhr

“Liebe Grüße aus Linz in Oberösterreich! Wir kämpfen heute gegen das Marathonchaos auf der Autobahn. Schönen Sonntag und einen ruhigen Dienst an alle Kollegen!”

Motorradcops aus Linz grüßen

Wir hoffen, ihr seid dem Chaos Herr geworden. 🙂

Kinder halfen Polizeihubschrauber und zeigten ihm den Weg – Verdächtige verhaftet

4. April 2016 um 01:21 Uhr

Kinder zeigen Polizeihubschrauber den Weg

Bild: https://twitter.com/NPAS_Redhill/status/713393258718707716

In Redhill, einer Kleistadt im Süden Englands, haben Kinder vom Boden aus auf eine einzigartige Art und Weise einem Polizeihubschrauber geholfen zwei Verdächtige zu schnappen.

Wie die britische Zeitung „The Sun“ berichtet, waren rund 30 Kinder und Erwachsene gerade zur Ostereier-Suche in der Gegend unterwegs, als ein Polizeihubschrauber über ihnen zu kreisen begann. Offensichtlich war die Polizei auf der Suche nach Personen.

Geistesgegenwärtig dachten die Kinder sofort, dass die Polizei wahrscheinlich auf der Suche nach den beiden Männern war, die soeben über das Feld gelaufen waren, nur wie kann man dem Polizeihubschrauber helfen und das mitteilen.

Aus Übach-Palenberg (NRW) grüßt Marcel mit diesem Foto

4. April 2016 um 01:18 Uhr

Marcel grüßt

Angst (von Christiane)

2. April 2016 um 20:52 Uhr

Funk: Mit Eile in die B-Straße, da sind Schüsse gehört worden! Toll. Mein dritter Dienst nach der Ausbildung. Ich bin noch völlig grün hinter den Ohren…

Ich fahre mit einem Kollegen und dem Chef der Nacht-Wache. Wir erreichen das Ziel und ich sehe einen Mann, der auf der Straße liegt.
Angst
Der Notarzt ist bereits da und versucht eine Herz-Druck-Massage. Der Mann hat ein Loch im Schädel und jedes Mal wenn der Notarzt den Brustkorb drückt quillt Gehirnmasse aus dem Loch. Mir wird schlecht…

Google+