Leitstellenmitarbeiter…

31. Dezember 2015 um 3:05 Uhr

leitstelle

Mitgefühl und Menschlichkeit gegenüber der Polizei

31. Dezember 2015 um 3:02 Uhr

Mitgefühl und MenschlichkeitZwei Worte oder auch Gefühle die einigen Menschen fremd geworden zu sein scheinen, das Gefühl hat man jedenfalls wenn man die Kommentare um das Geschehene an Heilig Abend liest.

Erschütterung und Traurigkeit über den Verlust eines Kollegen und die Tatsache, dass es keinen Schutz vor solchen Taten gibt, prägen sich in die Gedanken der Polizisten/innen ein.

Doch anstatt Mitgefühl und Menschlichkeit zu erfahren, gehen viele Kommentare in eine ganz andere Richtung. Angefangen mit „Berufsrisiko“ und – noch schlimmer – mit dem Aufruf zum Mord.

Polizei-Mensch sagt DANKE!

28. Dezember 2015 um 21:01 Uhr

Danke allen Einsatzkräften für ihren Dienst”
Danke allen Lesern für ihre Unterstützung”

Polizei-Mensch sagt Danke

Das Jahr 2015 neigt sich dem Ende zu und es sind nur noch wenige Tage bis zum Jahr 2016.

Wir haben in diesem Jahr einiges mit Euch auf dieser Seite erlebt. Viele gute, lustige, persönliche, aber auch mal schlimme und traurige Geschichten.

Wir möchten uns bei allen für die vielfältige Unterstützung in Form von Kommentaren, persönlichen Zuschriften, sowie Bildern und Anregungen bedanken.

Denn ohne die Unterstützung von Euch hätten wir es manchmal wesentlich schwerer.

Wir hoffen, dass ihr auch im neuen Jahr weiterhin an unserer Seite teilnehmt und uns wieder mit Geschichten und tollen Bildern überrascht und unterstützt.

Wir freuen uns auf ein neues Jahr mit Euch.

Gleichzeitig wollen wir nicht diejenigen vergessen, die im Dienst verletzt wurden und wünschen allen schnelle Genesung.
Ebenso sind unsere Gedanken bei den getöteten Kollegen, die für die Allgemeinheit das höchste Gut gegeben haben, sowie deren Familien. Wir werden Euch nie vergessen.

Das Team Polizei-Mensch wünscht Euch noch ruhige Tage bis zum Silvesterabend und dem neuen Jahr 2016 und allen, die in den kommenden Tagen wieder ihren Dienst verrichten, einen ruhigen und hoffentlich friedlichen Ausklang des Jahres 2015.

Danke an alle für ihren Dienst und auch an alle für die überwältigende Unterstützung!

Euer Polizei-Mensch Team

Laurent grüßt aus der Schweiz

28. Dezember 2015 um 20:54 Uhr

“Liebe Grüsse aus Bern. (Blick auf die Berner Alpen)

Die Aufnahme ist auf dem Frienisberg entstanden.
Beim Fahrzeug handelt es sich um einen Streifenwagen der Mobilen Polizei Seeland.”

Polizei Bern

Die Mitarbeiter der Leitstellen haben viel zu tun, auch über die Feiertage

28. Dezember 2015 um 20:52 Uhr

Im Minutentakt gehen sie ein, die Notrufe auf einer Leitstelle. Hier werden diese Notrufe entgegen genommen, es wird Hilfe geleistet und die Einsatzkräfte werden koordiniert.

Dabei ist es wichtig ruhig zu bleiben. Das hilft den Anrufenden, wenn sie sich in einer Notlage befinden, und es hilft den Mitarbeitern, um den Überblick zu behalten. Nicht immer ganz einfach.

So wie bei Kollegin Alina Siegmund. Sie ist eine von zehn Mitarbeitern der Kooperativen Leitstelle in Hameln (Niedersachsen), in der neben Polizisten auch Feuerwehrleute und Assistenten ihren Dienst versehen.

Einen interessanten Einblick in die Leitstellenarbeit zeigt das Kurzvideo in diesem Beitrag.

Die Polizei im Blickpunkt der Öffentlichkeit

27. Dezember 2015 um 23:13 Uhr

Die Polizei im Blickpunkt der ÖffentlichkeitKaum eine andere Berufsgruppe steht so im Blickpunkt der Öffentlichkeit wie die Polizei. Zum einem, wenn es um die Sicherheit und Ordnung für die Bürgerinnen und Bürger geht, aber auch in der Eigenschaft als Vorbildfunktion.

Doch diese Vorbildfunktion zeigt sich in der letzten Zeit von einer anderen Seite. Die Menschen reagieren unterschiedlich und decken, in ihren Augen, Fehlverhalten auf. Im Zeitalter von Smartphones und Internet ist das schnell geschehen. Ohne zu hinterfragen wird eine Situation mal schnell fotografiert oder ein Kurzvideo gedreht.

Polizei schreitet wegen Kindeswohlgefährdung an Weihnachten ein

27. Dezember 2015 um 23:11 Uhr

Kindeswohlgewährdung PirmasensIn der Nacht vom 1. auf den 2. Weihnachtsfeiertag wurde die Polizei in Pirmasens (Rheinland-Pfalz) zu einer Ruhestörung gerufen. Die Feiertage nutzte eine Familie offenbar lautstark, um zu feiern.

Der eingesetzten Streife öffnete eine 44jährige Frau, die ihr einjähriges Kind auf dem Arm hielt. Es war nur allzu offensichtlich, dass die Mutter stark alkoholisiert war. Ein Alkoholtest ergab dann auch 1,92 Promille. Der Kindesvater war nicht in der Wohnung und wo sich dieser aufhielt, das wusste die Mutter nicht.

Fanpost von Benedikt

27. Dezember 2015 um 23:08 Uhr

‘Weihnachtlicher Familienzuwachs’ für die Sammlung. 😊
An alle BeamtInnen da draußen frohe Weihnachten nachträglich und einen ruhigen Dienst!

PS.: Es gibt immer noch Menschen, die euch für eure Arbeit bewundern!😊

Fanpost Benedikt

Weihnachtsspende: Göttinger Polizei übergibt Spende an das örtliche Hospiz

27. Dezember 2015 um 23:06 Uhr

Spende Göttingen

Bild: Polizei Göttingen

Kurz vor Weihnachten wurde eine jahrelange Tradition zwischen der Polizei und dem Hospiz an der Lutter in Göttingen (Niedersachsen) fortgesetzt und eine Spende in Höhe von 1400 Euro von der Polizei übergeben.

Wie jedes Jahr versucht die Polizei bei Veranstaltungen und sonstigen Ereignissen an die Spendenbereitschaft der Mitarbeiter zu appellieren, um das Hospiz, welches auf Spenden angewiesen ist, zu unterstützen.

Carlo gibt uns mit seinem Bildgruß einen interessanten Einblick

27. Dezember 2015 um 23:03 Uhr

“Frohe Weihnachtsgrüsse aus der Leitstelle der Polizei Luxemburg.”

Leitstelle Luxemburg

Google+