In memoriam: Ahmed Merabet

7. Januar 2017 um 19:53 Uhr

In memoriam: Ahmed Merabet

Bildquelle: Le Parisien

Heute vor zwei Jahren fand auf die Pariser Redaktion von “Charlie Hebdo” das Attentat statt. Polizist Ahmed Merabet stellte sich den Terroristen entgegen, wurde zunächst von ihnen angeschossen und dann kaltblütig hingerichtet.

Kollege Dominik hat uns im Gedenken an Kollege Ahmed, dessen Tod damals auch unter dem Hashtag #jesuisahmed in den sozialen Netzwerken betrauert wurde, ein paar Zeilen zukommen lassen:

Heute vor zwei Jahren wurde Ahmed Merabet brutal hingerichtet. Ein 42-Jähriger muslimisch gläubiger Polizist.

Alleine stellte er sich den beiden Terroristen des Charlie Hebdo Attentats entgegen.

Nachdem er angeschossen wurde und schwer verletzt am Boden lag wurde er schließlich mittels eines Kopfschuss von einem der selbsternannten Gotteskriegern brutal niedergestreckt. Alles gefilmt von einem Anwohner aus dessen Dachwohnung.

Bilder, die um die Welt gingen. Bilder die Hass und Angst schüren sollten. Angst die verzweifelt versuchen sollte unsere internationale Solidaritätsgemeinschaft zu vergiften.

Wenn die eine Exekutive die andere unterstützt

7. Januar 2017 um 19:28 Uhr

Verkehrsmaßnahmen zu Operation Atlantic ResolveOlaf grüßt:

“Gruß aus Bremerhaven bei Verkehrsmaßnahmen zu Operation Atlantic Resolve

Dinge, die man bei einer Polizeikontrolle nicht dabei haben sollte: gefälschte Dokumente

7. Januar 2017 um 19:26 Uhr

Dinge, die man bei einer Polizeikontrolle nicht dabei haben sollte: gefälschte DokumenteDokumente fälschen ist erstens strafbar und zweitens mit ein wenig Aufwand verbunden, wenn man es ein wenig professionell aussehen lassen möchte.

Wer es dennoch macht und dann von den Kollegen erwischt wird, wird feststellen: kann man machen – ist aber Ka***.

Das wird sich auch ein 37-jähriger serbischer Lkw-Fahrer gedacht haben, nachdem seine Papiere im Rahmen der Unfallaufnahme aufgrund eines von ihm verursachten Verkehrsunfalles durch die Kollegen der Autobahnpolizei Gersthofen (Bayern) überprüft wurden.

Verletzte Kollegen bedanken sich für Genesungswünsche

7. Januar 2017 um 19:24 Uhr

Vor ein paar Tagen berichteten wir über einen Fall von häuslicher Gewalt in Leonberg, bei der zwei Kollegen verletzt wurden und nicht mehr dienstfähig waren.

Die beiden Kollegen, die namentlich nicht erwähnt werden möchten, haben unseren Bericht und die Kommentare gelesen und möchten eine Botschaft an die bislang 70 Kommentatoren richten:

“Vom Kollegen und mir Herzlichen Dank für die Genesungswünsche! Wir werden hoffentlich so bald wie möglich wieder gesund auf den Beinen sein und die Menschen schützen. :)”

Euch beiden weiterhin gute Besserung!

Nachtdienst im Frost

7. Januar 2017 um 05:12 Uhr

Bei teilweise unter -20°C zieht euch warm an, denn es ist draußen:

Nachtdienst im Frost

Weißte Bescheid?

7. Januar 2017 um 05:10 Uhr

Weißte Bescheid?Ganz leise die Kristalle schwebten
aus meinem Munde quoll,
wurden gefüllt noch gerade eben,
mit kalter Luft,
die Lungenflügel voll.

Wenn draußen die Dendriten tanzen
sich warmer Hauch mit kalter Luft vermischt
sich Quecksilbersäulen unter null Grad verschanzen
du dir gefrorenen Tropfen von der Nase wischt.

Landauf, Landab,
nun weiß der Letzte auch Bescheid,
diese Arschkälte nennt man Winterzeit.

© Bildmaterial und Text: Uwe-Kersten Uecker, 2017

Gute Vorsätze für das neue Jahr – Heute: Handbremse beim Parken betätigen

7. Januar 2017 um 05:08 Uhr

Handbremse beim Parken betätigenIm Duden findet man Folgendes:

„Handbremse, die“,
Wortart: Substantiv, feminin.
Worttrennung: Hand|brem|se

Bedeutungsübersicht:
Bremse, die mit der Hand betätigt wird
Beispiele: die Handbremse [an]ziehen, lösen

Unser Neujahrsvorsatz heute beschäftigt sich mit dem ersten Beispiel, dem Anziehen der Handbremse. Vorne weg noch ein kleiner Ausflug in die Wirkweise einer solchen:

In der Kraftfahrzeugtechnik wird die meist per Hand betätigte Feststellbremse auch als Handbremse bezeichnet. Durch die Feststellbremse werden die Räder eines Fahr- oder Flugzeuges dauerhaft blockiert, d.h. sie sichert das Fahr- oder Flugzeug gegen ungewolltes davon rollen.

Witzige Meldung: Polizei sucht Eigentümer von “Falschparker”

6. Januar 2017 um 15:06 Uhr

Witzige Meldung: Polizei sucht Eigentümer von "Falschparker"

Screenshot von Feuerwehr Osnabrück (zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken)

Vor ein paar Tagen hat die Polizei Osnabrück eine “Fahndung” veröffentlicht. Vor den Schranken der Dienststelle 🚧 stand das abgebildete Gefährt abgestellt, aber bislang ist unklar, wem es gehört.

Die Feuerwehr Osnabrück hat bereits in den eigenen Reihen eine Überprüfung durchgeführt, aber dort sind alle Fahrzeuge vorhanden. 🚒

Übrigens wird der rechtmäßige Besitzer dieses “1-PamperS-starken Fahrzeugs” noch immer gesucht. 🔎 Meldung bitte an die Kollegen in Osnabrück unter Tel. 0541-327-2415.

Danke für diese witzige Meldung und für den Hinweis an Tommy und Michael!

Unser Januar-Titelbild

6. Januar 2017 um 00:36 Uhr

Dieses großartige Bild kommt von Dominik aus Bayern. Keine Frage, dass dies unser Januar-Titelbild werden musste 😃

Wintersunsetseite

Köln, oder warum wir eigentlich immer alles falsch machen (von Pe+er)

5. Januar 2017 um 22:34 Uhr

Köln, oder warum wir eigentlich immer alles falsch machen (von Peter)Kollege Pe+er ist einigen hier schon bekannt. Er hat uns wieder ein paar Gedanken zugesandt, die diesmal nicht Berlin betreffen, sondern Köln. Und wie immer nimmt er kein Blatt vor die Tastatur:

NAfri, NorDi, ACAB und GrüSpinnen

Warnung an Allergiker: der folgende Text kann Spuren von Sarkasmus und Ironie enthalten. Bei erkannten allergischen Reaktionen wenden Sie sich bitte umgehend an einen Rhetoriker Ihres Vertrauens

Aufgrund der aktuellen Diskussion um Abkürzungen, die bei der Polizei benutzt werden, will ich auch mal was los werden.

Google+