Thin Blue Line in Wien

28. November 2016 um 20:55 Uhr

TBL Marek Wien

“Schöne Grüße aus Wien. Endlich ist das Armband angekommen 🙂 An alle Kollegen im Dienst: ruhigen Dienst und kommt gut nach Hause!
LG Marek”

Maxime Linder immer noch verzweifelt gesucht

27. November 2016 um 14:39 Uhr

Maxime Linder immer noch verzweifelt gesuchtSeit drei Tagen nun wird die als vermisst gemeldete 22-jährige Polizistin Maxime Linder gesucht. Sie war am vergangenen Mittwoch nicht zum Dienst erschienen. Zum Einsatz kamen bislang Bereitschaftspolizisten, Mantrailer-Hunde und Polizeihubschrauber. Doch es hat sich noch keine heiße Spur ergeben.

Auch heute soll noch einmal ein Polizeihubschrauber das Gelände im benachbarten Schleswig-Holstein absuchen. Am gestrigen Samstag waren viele Einsatzkräfte beim Nordderby gebunden, die bei der Suche nach Maxime fehlten.

Ist denn heut’ schon Weihnachten? Polizisten fangen entlaufenes Rentier

27. November 2016 um 12:52 Uhr

Manchmal muss man zweimal hinhören, wenn die Polizei Mitteilungen über Vorfälle bekommt. Dass Hunde, Katzen und andere Haustiere ausbüxen ist alltäglich. Wenn es sich hierbei aber um ein Rentier handelt, ist das schon etwas Besonderes und man fragt sicherheitshalber noch einmal nach.

So könnte es den Kollegen in Tirol (Österreich) ergangen sein, als ihnen mitgeteilt wurde, dass ein Rentier mitten durch das Ortszentrum von Wattens trabt. Ernst genommen wurde diese Mitteilung selbstverständlich und zwei Streifenteams machten sich auf den Weg, das entlaufene Tier einzufangen.

Wir wünschen euch einen schönen und besinnlichen 1. Advent

27. November 2016 um 12:51 Uhr

Wir wünschen euch einen schönen und besinnlichen 1. AdventNun beginnt sie – die Vorweihnachtszeit.

Viele werden jetzt ihr Heim dekorieren, andere grübeln über Geschenke nach oder suchen Rezepte für das Weihnachtsessen mit der ganzen Familie.

Die Weihnachtsmärkte haben ihren Tore geöffnet und die vielen große und kleine, teils bunten, Lichter erhellen die Ortschaften in der dunklen Jahreszeit.

Eine schöne Zeit, die wir alle genießen sollten – soweit möglich.
Und an diesen Tagen sollten wir aber auch nicht diejenigen vergessen, die nicht bei ihren Familien oder Freunden sein können.

Polizei, Feuerwehr, Rettungsdienst, Krankenhaus und Pflegeheim, Bundeswehr, Zoll – um nur ein paar Berufsgruppen zu nennen, die diese Tage weniger genießen können und sich um die Allgemeinheit kümmern.

Eventuell wäre ein wenig Respekt und auch das Verständnis für die Menschen angebracht, die über die Feiertage Dienst leisten und auch gerade für die Familien, die ohne einen geliebten Menschen feiern müssen und diese Dienste mittragen. Denn ohne diese Menschen könnten wir alle nicht diese Zeit genießen, in der Gewissheit, dass im Notfall jemand da ist, der sich kümmert…

Für diese Menschen sind Geschenke und der oftmals selbstgemachte Weihnachtsstress nebensächlich – das Wichtigste ist die Gesundheit und die wenige gemeinsame Freizeit auch neben den Feiertagen.

In diesem Sinne – genießt die Zeit und denkt gerade in diesen Tagen an die wirklich wichtigen Dinge des Lebens.

Zusammen mit Dörte, von der dieser “nächtliche, besinnliche und vorweihnachtliche Bildgruß aus dem schönen Michelstadt” stammt, wünschen wir allen einen schönen 1. Advent! 🕯

Euer Polizist=Mensch Team

Das gilt für die Kolleginnen natürlich entsprechend!

27. November 2016 um 00:10 Uhr

Das gilt für die Kolleginnen natürlich entsprechend!

Wir suchen unser Dezember-Titelbild

27. November 2016 um 00:07 Uhr

Wir suchen unser Dezember-TitelbildDie Adventszeit ist nun da und bald ist auch schon Dezember. Wir suchen daher unser Titelbild für den Monat Dezember und möchten unsere Leser bitten, uns ihre Bilder einzusenden.

Was wir suchen:

✔ Qualitativ gutes Foto oder Bild in Breitformat (nicht hochkant).
✔ Das Thema Advent/Weihnachten und Polizei/Polizisten sollte im Bild dargestellt werden (wie, das überlassen wir euch).
✔ Es muss nicht zwingend ein aktuelles Bild sein, es darf ein selbstgemaltes Bild oder ein selbstfotografiertes Foto sein.
✔ Die Breite sollte 1280 Pixel möglichst nicht unterschreiten.

Unter den Einsendungen bis zum 30. November, 22 Uhr, werden wir das schönste Bild aussuchen und zu unserem Titelbild machen. Alle anderen Einsendungen werden wir in der Folge veröffentlichen. Bitte schreibt auch gleich dazu, ob ihr mit der Nennung des Vornamens bei Veröffentlichung einverstanden seid.

Einsendungen bitte als Facebooknachricht an uns oder per Email an info@polizistmensch.de.

Wir sind auf eure Einsendungen gespannt 😃

Komm nach Hause, Maxime. Deine Familien vermissen Dich!

26. November 2016 um 08:45 Uhr

Komm nach Hause, Maxime!

Liebe Maxime,

wir kennen uns nicht; bis gestern Abend wusste ich nicht, wie Du heißt, aussiehst, woher Du kommst und was Du so treibst. Wir sind uns noch nie begegnet und trotzdem: Als ich vorhin durch das stockdunkle Waldstück bei Aumühle stolperte, ohne Taschenlampe die Hand vor Augen nicht hätte sehen und ohne Handschuhe meine Finger bald nicht mehr hätte fühlen können, dachte ich an Dich – pausenlos.

Einen Menschen zu suchen, der von seinen Lieben vermisst wird, ist für uns stets sehr emotional. Die Gründe hierfür sind so vielfältig wie die Geschichten, die hinter jeder einzelnen verschwundenen Person stecken.
Wir gehen ehrgeizig und motiviert in alle diese Einsätze, weil wir wissen, dass wir entscheidend dazu beitragen können – lässt uns das Quäntchen Glück nicht im Stich – einen Menschen zurück nach Hause zu bringen. Gestern Nacht war es dennoch etwas besonderes:

DU bist Familie.

Ich meine nicht die Familie, der Du leiblich entstammst; zu der Du abends heim kommst, mit der Du die Ruhe und Geborgenheit genießt und die dieser Tage große Sorgen und Ängste fühlt.

Ich rede von der Familie, die Du Dir ausgesucht hast; mit der Du rausfährst und das Chaos beherrschst. Die Familie, mit der Du prägende Momente erlebst und gefährliche Situationen durchstehst, die nur wir verstehen und nur gemeinsam bewältigen können.

Die Familie aus Mensch und Tier, die letzte Nacht, den heutigen Tag und auch alle weiteren Tage und Nächte am Boden und aus der Luft unermüdlich auf der Suche nach Dir sein wird; egal wie unwegsam, dunkel, nass oder kalt es auch werden mag – weil wir aufeinander aufpassen.

Du bist, wie ich und tausend andere, ein Teil dieser riesigen dunkelblauen Familie. Das bedeutet nicht bloß, dass wir uns durch nichts davon abbringen lassen werden, Dich zu finden. Es bedeutet auch, dass wir Dir sind, was immer Du jetzt brauchst; eine starke Schulter, ein offenes Ohr, ein leitendes Licht, ein fester Halt, ein gemeinsames Schweigen oder ein warmes Lächeln.

Wir sind niemals allein.

Komm nach Hause, Maxime!
Deine Familien vermissen dich.

Ein Mitglied
Hamburg, 25.11.2016

Diese sehr persönlichen und rührenden Zeilen erreichten uns gestern Abend. Der Autor, ein Kollege, ist uns namentlich bekannt, möchte jedoch nicht namentlich erwähnt werden, da für ihn die Botschaft im Vordergrund steht: Maxime, fehlt ihrer eigenen und der Polizeifamilie…

+Update+ Junge Polizistin wird in Hamburg vermisst

25. November 2016 um 22:32 Uhr

+Update+ Junge Polizistin wird in Hamburg vermisstZu unserer vorhin veröffentlichen Suchmeldung gibt es nun ein Update. Bei der vermissten 22-jährigen Kollegin handelt es sich um:

► Maxime Linder
► 165 cm
► Schlanke Figur
► Sie trug zuletzt schwarzen Parka, dunkle Hose bzw. Leggins, einen hellen Schal und dunkle Winterstiefel

Wer Hinweise geben kann, meldet sich bitte beim Landeskriminalamt Hamburg unter Tel. 040 4286-56789. Das Foto der vermissten Kollegin wurde veröffentlicht.

Alles weitere kann unserem bisherigen Bericht entnommen werden.

Gewalt gegen Polizisten – Ein Fall aus der Praxis: Von der Tat bis zum Urteil

25. November 2016 um 22:15 Uhr

Ein Fall aus der Praxis: Von der Tat bis zum UrteilWir berichteten schon des öfteren über Gewalt gegen Polizisten und behalten – soweit möglich – auch die Strafverfahren im Auge, um darüber ebenfalls berichten zu können. Meist vergeht viel Zeit zwischen Tat und Urteil, wenn es denn überhaupt eins gibt und das Verfahren nicht eingestellt oder per Strafbefehl bzw. unter Auflagen eingestellt wird.

Kollege Rene aus Berlin gibt uns hier einen Einblick in einen Fall, der uns von der Tat bis zum Urteil führt. Rene wurde Anfang dieses Jahres bei einem Einsatz schwer verletzt und war längere Zeit dienstunfähig. Kürzlich wurden die Urteile gegen die Täter gesprochen und Rene erzählt, wie er diese Urteile empfindet.

+Suchmeldung+ Junge Polizistin wird in Hamburg vermisst

25. November 2016 um 22:10 Uhr

Junge Polizistin wird in Hamburg vermisstIn Hamburg wird derzeit eine 22-jährige Polizistin vermisst und gesucht. Wie es heißt, sei die Beamtin am Mittwoch nicht zum Dienst erschienen, woraufhin sie am gestrigen Donnerstag als vermisst gemeldet wurde.

In der vergangenen Nacht suchte ein Großaufgebot der Polizei aus Hamburg und Schleswig-Holstein nach ihrer jungen Kollegin. Laut Polizeiangaben wurde sie letztemalig am Bahnhof Aumühle in Hamburg gesehen, als sie von einer Überwachungskamera erfasst wurde, während sie aus der Bahn ausstieg. Eine Funkzellenabfrage zeigte ein Signal ihres Handys gegen 20 Uhr in der Nähe. Hiernach verliert sich jede Spur.

Google+