Aus der Einsatzzentrale: Der schöne Notruf

8. Januar 2018 um 22:42 Uhr

https://twitter.com/polizISTmensch/status/950464457909686272

“Mit winterlichen Grüßen aus Schleswig-Holstein, Jannes ☺️”

8. Januar 2018 um 20:03 Uhr

"Mit winterlichen Grüßen aus Schleswig-Holstein, Jannes ☺️"

Petition: Fahnenübergabe an Angehörige, wenn Polizist/Soldat in Ausübung des Dienstes verstorben ist

8. Januar 2018 um 16:26 Uhr

Petition: Fahnenübergabe an Angehörige, wenn Polizist/Soldat in Ausübung des Dienstes verstorben istWir kennen diese Bilder aus dem Ausland, wenn ein Soldat oder ein Polizist in Ausübung des Dienstes getötet wurde. Bei der Beisetzung ist der Sarg mit einer Flagge bedeckt, welche im Anschluss zeremoniell zusammen gefaltet und dann an die Angehörigen übergeben wird.

Diese Zeremonie ist im deutschsprachigen Raum gänzlich unbekannt, wenngleich mittlerweile bei den Kameraden der Bundeswehr die Flagge bei solch traurigen Anlässen genutzt wird.

Festnahme durch richtige Polizisten: Falscher Polizist wollte ältere Dame betrügen

8. Januar 2018 um 12:27 Uhr

Festnahme durch richtige Polizisten: Falscher Polizist wollte ältere Dame betrügenWie auch wir in Deutschland haben es die Kollegen in der Schweiz ebenfalls mit Betrügern zu tun, die sich als Polizisten ausgeben um an das Ersparte von Menschen zu kommen.

So geschehen in Winterthur (Schweiz), wo alle Beteiligten perfekt zusammen arbeiteten, so dass der Betrüger festgenommen werden konnte.

Falsche Polizisten wollten eine Rentnerin um mehrere zehntausend Franken erleichtern. Doch die Polizei Winterthur war in diesem Fall schneller. Eine hochdeutsch sprechende Frau rief am 4. Januar eine 76-Jährige Frau aus Winterthur an und sagte sie sei von der Polizei und das Vermögen der älteren Dame müsse in Sicherheit gebracht werden.

Leider ist diese Masche nicht neu, alleine an diesem Tag kam es zu 20 weiteren Versuchen.

“Gruß von Borkum. Der schönste Arbeitsplatz der Welt! Martina”

8. Januar 2018 um 09:02 Uhr

Kollege Tibor zur Beisetzung von Yvonne: Danke für das deutliche Zeichen der Zusammengehörigkeit

7. Januar 2018 um 20:25 Uhr

“In this family no one fights alone”, das ist nicht nur ein Spruch, eine Floskel. Gerade in Zeiten der Trauer sollte man nicht alleine mit seinem Schmerz sein. Umso wichtiger ist es, dass man gemeinsam trauert, Abschied nimmt und den Verlust gemeinsam verkraftet.

Genau dies ist gestern in Gronau bei der Beisetzung von Kollegin Yvonne geschehen. Die gesamte Polizeifamilie, Polizisten und Angehörige, Mitarbeiter anderer Blaulichtorganisationen und noch viele Menschen mehr, erwiesen Yvonne die letzte Ehre.

Kollege Tibor ließ uns, beeindruckt von dem was er gesehen und gespürt hat, diese Zeilen zukommen:

Unser Titelbild im Januar kommt von Björn aus Hamburg

7. Januar 2018 um 15:13 Uhr

Bundesweite Gedenkminute für die Polizistinnen Isabell und Yvonne – 06.01.2018

7. Januar 2018 um 00:06 Uhr

Im Dezember 2017 sind zwei junge Polizistinnen (beide Polizeikommissarinnen) in Ausübung ihres Dienstes ums Leben gekommen.

Am 18. Dezember befand sich Kollegin Isabelle Rinner von der Polizeistation Groß-Gerau (Hessen) bei einer Verkehrsunfallaufnahme und wurde währenddessen von einem Pkw erfasst. Sie erlag ihren schweren Verletzungen im Krankenhaus.

Isabelle wurde nur 25 Jahre alt.

Am 27. Dezember fahndete Kollegin Yvonne Nienhaus von der Kreispolizeibehörde Viersen (Nordrhein-Westfalen) zusammen mit einer Kollegin und einem Kollegen nach einem betrunkenen Lkw-Fahrer auf der A61. Der Lkw-Fahrer steuerte seinen 40-Tonner vermutlich absichtlich in den auf dem Seitenstreifen stehenden Streifenwagen.

Yvonne war sofort tot, ihre Kollegin wurde lebensgefährlich verletzt, ihr Kollege schwer. Eine Mordkommission untersucht derzeit, ob der Lkw-Fahrer vorsätzlich handelte.

Yvonne wurde nur 23 Jahre alt.

Wir stehen zusammen, sind nicht allein

6. Januar 2018 um 19:01 Uhr

Wir stehen zusammen, sind nicht alleinErhoben zum letzten Gruß die Hand,
nie zerbrochen wird das blaue Band.
Für immer in unserem Herzen Ihr werdet sein,
wir stehen zusammen, sind nicht allein.

Von oben Ihr über uns alle wacht,
an jedem Tag und in jeder Nacht.
Voll Demut knie’n wir nieder,
irgendwann seh’n wir uns wieder.

Gedenkminute

6. Januar 2018 um 11:00 Uhr

Wir nehmen Abschied von den Kolleginnen Yvonne Nienhaus und Isabelle Rinner und erheben die Hand zum Ehrensalut.

Gedenkminute

Google+