Robert trägt die “Thin blue line” nicht am Arm

13. Juni 2016 um 14:07 Uhr

TBL auf Schutzwesteaber:

“Ich trage den Patch auf der Schutzweste! Den Patch gibt es hier zu kaufen:
http://www.patch-werk.com/index.php/de/shop-2/patches/national-patches/3d-rubber-morale-patch-blue-line-deutschland-detail

Patch-werk hat den extra angefertigt, weil sie so oft danach gefragt wurden. 🙂
Und den Blutgruppenpatch hatte ich so ähnlich auch beim Bund schon immer am Feldanzug. Ich finde das aber auch in unserem Beruf sehr sinnvoll!”

Leserbrief: …weil der Job einfach mehr als nur Verwarngeld und Strafrecht ist…

11. Juni 2016 um 22:30 Uhr

...weil der Job einfach mehr als nur Verwarngeld und Strafrecht ist...

Die Mitarbeiter eines Lebensmitteldiscounters wählen den Notruf der Polizei. Eine ältere Kundin sei hilflos angetroffen worden. Die ältere Dame stand an der Kasse, plötzlich reagierte sie nicht mehr, antwortete nicht. Später klarte sie auf, war aber orientierungslos.

Die Mitarbeiter entschlossen sich die Polizei zu informieren. Sie schildern dem Polizisten am Telefon, dass die Dame inzwischen wieder soweit orientiert sei, dass sie Angaben zu ihrer Person machen könne.

Der Beamte am Notruftelefon alarmiert neben einer Streife (uns) auch die Rettung.

Kein Notfall! Großeinsatz wegen Feldmaus

11. Juni 2016 um 20:10 Uhr

Großeinsatz wegen FeldmausIm bayerischen Landsberg am Lech hat ein Notruf für einen Großeinsatz von Polizei und Rettungskräften gesorgt. Das Problem dabei: Der gemeldete Notfall war gar keiner, was Folgen für den Mitteiler haben dürfte.

Laut Polizeibericht ging ein 21jähriger Mann mit seiner Freundin im Englischen Garten spazieren. Als die beiden an die Lechstaustufe 15 kamen, entdeckten sie in einem Nebenbecken eine Feldmaus, die dort zu ertrinken schien. Der Mann wählte den Notruf und meldete, dass “jemand” am ertrinken sei.

Neulich im Chat eines Shirt-Bedruckers

11. Juni 2016 um 20:06 Uhr

Eingesandt von einem Fan 😂

Alles ACAB oder was?

Zivilhund erschnüffelt flüchtigen Autodieb: Polizei bedankt sich mit Futtergutschein

11. Juni 2016 um 20:03 Uhr

Bürgerehrung

Susann Benad-Uslaub bedankt sich im Beisein der Bürgerpolizisten Ralf Kaschner und Matthias Kirschner sowie einer Vertreterin der Stadtverwaltung Großröhrsdorf bei Frau Hommel und Hartmann.
Bild: Polizeidirektion Görlitz

Zivilcourage der völlig anderen Art: Im sächsischen Bretnig-Hauswalde erschnüffelte der Hund einer Bürgerin einen flüchtigen Autodieb. Die durch Frauchen verständige Polizei konnte den Dieb daraufhin festnehmen.

Bereits am 3. Juni wurde in Lemgo (Nordrhein-Westfalen) ein Audi A6 gestohlen. Der Autodieb schaffte es mit dem ergatterten Wagen bis ins rund 400 km entfernte Dresden, wo ein Funkwagen der Autobahnpolizei Dresden auf das Fahrzeug aufmerksam wurde.

Hoffen wir, dass die Bilder Euch nach der Schicht gut schlafen lassen

11. Juni 2016 um 19:59 Uhr

Kommt gesund nach Hause!

Allen anderen eine gute Nacht und ein schönes – vielleicht sogar freies – Wochenende!

Bilder vergessen

Gedenktafel für an Heilig Abend ermordeten Polizisten in Herborn enthüllt

11. Juni 2016 um 19:32 Uhr

Gedenktafel für Christoph Rehm enthülltDie meisten werden noch die schreckliche Nachricht von Heilig Abend 2015 im Kopf haben, als wir vermelden mussten, dass bei einer Personenkontrolle in einem Zug in Herborn ein 46jähriger Polizist bei einem Messerangriff tödliche Verletzungen erlitt. Sein 47jährige Kollege wurde schwer verletzt.

Während am vergangenen Mittwoch der Prozess gegen den 27jährigen Gewalttäter wegen Mordes und versuchten Mordes begonnen hat, wurde gestern (Donnerstag) am Tatort, dem Bahnhof in Herborn, eine Gedenktafel für den getöteten Polizisten Christoph Rehm enthüllt.

Streifenwagen kommt ins Rutschen und stürzt in den Inn: Polizisten können sich aus untergehendem Wagen retten

10. Juni 2016 um 13:50 Uhr

Riesiges Glück im Unglück hatte eine Streifenwagenbesatzung in Rosenheim (Bayern). Diese befuhr im Stadtteil Kastenau einen Weg im Bereich der dortigen Staustufe.

Beim Wenden kam das Fahrzeug auf die matschige Wiese und durch die vielen Regenfälle der letzten Tage war der Untergrund so schmierig, dass der Streifenwagen in Rutschen geriet.

Das Polizeifahrzeug rutschte in Richtung Kaimauer und stürzte dann in den Inn. Die beiden Polizisten konnten sich aus dem untergehenden Fahrzeug retten und erlitten neben einem Schock auch Verletzungen durch Unterkühlung. Sie wurden in ein Krankenhaus zur medizinischen Behandlung gebracht.

Sara berichtet uns von einer grenzüberschreitend guten Zusammenarbeit

10. Juni 2016 um 13:48 Uhr

Deutsch-Österreichischer Einsatz

“Aufgrund eines gestürzten und schwer verletzten Radlfahrers wurde über die Einsatzzentrale der Rettungshubschrauber angefordert. Da unsere Hubschrauber aufgrund Gewitter nicht starten konnten wurde Unterstützung aus Kufstein gerufen.

Die Kollegen aus Österreich waren wie immer schnell und zuverlässig vor Ort und konnten den Verletzten zügig in ein Klinikum fliegen. Die Zusammenarbeit mit unserem Nachbarland klappt einfach immer tadellos 🙂 vielen Dank dafür!

Achja und was echt herausragend war: die Flugleistung vom Piloten! Es hat echt geschüttet wie aus Eimern und das Gewitter war nicht weit entfernt und er hat den Hubschrauber super geflogen. Echt Respekt vor so einer Leistung!”

Umsonst aufgeregt: Verfahren gegen Polizisten von Clausnitz eingestellt

9. Juni 2016 um 22:53 Uhr

Umsonst aufgeregtDer Vorfall hatte im Februar dieses Jahres für Aufsehen gesorgt. Ein rechter Mob, der vor einem mit Flüchtlingen besetzten Bus Parolen skandierte und dadurch verhinderte, dass der Bus zur Flüchtlingsunterkunft in Clausnitz vorfahren konnte.

Die Polizei wurde eingesetzt und sorgte dafür, dass die mittlerweile verängstigten Flüchtlinge endlich den Bus verlassen können. Hierbei kam es zu einer Szene, die von einem Anwesenden festgehalten und das Video ins Internet gestellt wurde.

Google+