Verwaltet die Polizei die Kriminalität nur noch?

15. Oktober 2016 um 19:40 Uhr

Verwaltet die Polizei die Kriminalität nur noch?Ein Blick in die polizeiliche Praxis (von Peter)

Kürzlich erschien bei der BZ Berlin eine Kolumne von Gunnar Schupelius, er äußert sich öfter zu politischen und auch polizeilichen Themen und liegt mit seinen Schlussfolgerungen oft richtig. Diese Kolumne beschäftigt sich mit der Anordnung des Polizeipräsidenten, dass Taschendiebstähle nur noch dann bearbeitet werden sollen, wenn die Ermittlungen erfolgversprechend sind.

Schupelius hat Zweifel an der Sinnhaftigkeit dieser Anordnung und wirft die Frage auf, ob die Polizei die Kriminalität nur noch verwaltet. Dabei gibt Schupelius nicht einmal der Polizei die Schuld dafür, sondern der Politik:

Bewerbung zur Polizeikatze (PK)

15. Oktober 2016 um 17:11 Uhr

Bewerbung zur Polizeikatze (PK)Kürzlich waren die Kollegen in Baden-Württemberg im Einsatz und als sie zum Streifenwagen zurück kamen, lag diese Katze auf der warmen Motorhaube. 🐱 Sie hatte sich dort niedergelassen um auf die Kollegen zu warten und sich dort über ihre Chancen bei einer Bewerbung als Polizeikatze (PK) zu erkundigen. Ob sie nach dem Beratungsgespräch noch Interesse hatte und sich tatsächlich bewarb ist nicht bekannt. 😉

Danke an Ingolf für das schöne Bild!

Kein Einzelfall: Mädchen-Gang drangsaliert Bundespolizei Kiel wochenlang

15. Oktober 2016 um 15:43 Uhr

Kein Einzelfall: Mädchen-Gang drangsaliert Bundespolizei Kiel wochenlangAnfang September berichteten wir über einen Vorfall am Hauptbahnhof in Kiel, bei dem alkoholisierte junge Mädchen kontrolliert wurden, wobei sie eine merkwürdige To-do-Liste mitführten (“Bullenauto klauen und schrotten”) und eines der Mädchen plötzlich ein Messer zog.

Wie sich nun zeigte, war das nur die Spitze der Vorfälle, die sich über Wochen hinzogen und deren Ziel immer wieder die Bundespolizei in Kiel war. Als Täterinnen tat sich hier eine Mädchen-Gang hervor, die sich von Anzeigen nicht abschrecken ließ.

Offener Brief der Ehefrau eines Polizisten an den Berliner Polizeipräsidenten

14. Oktober 2016 um 21:39 Uhr

Offener Brief der Ehefrau eines Polizisten an den Berliner PolizeipräsidentenDie Berliner Polizei ist bundesweites Schlusslicht beim Gehalt, die Ausstattung lässt zu wünschen übrig und Dank der politischen Bedeutung der Bundeshauptstadt und der starken linken Szene fallen für die zusammen gesparten Kollegen viele Überstunden an.

Nun hat sich die Frau eines Polizisten Luft verschafft und dem Berliner Polizeipräsidenten Klaus Kandt geschrieben, was sie von der aktuellen Situation und deren Auswirkungen auf das Familienleben hält:

FAHNDUNG: Wir suchen das Wochenende und bitten um sachdienliche Hinweise!

14. Oktober 2016 um 19:41 Uhr

Wir suchen das Wochenende und bitten um sachdienliche Hinweise!

Wer es gefunden hat, dem wünschen wir ein schönes selbiges 😃

Ein Brand, ein Einsatz und eine gehörige Brise Menschlichkeit

14. Oktober 2016 um 19:25 Uhr

Ein Brand, ein Einsatz und eine gehörige Brise Menschlichkeit

Bild: Mit freundl. Genehmigung der Feuerwehr Osnabrück

Vor einigen Tagen hatten Rettungsdienst, Feuerwehr und Polizei Osnabrück (Niedersachsen) einen Einsatz bei einer älteren Dame. Sie hatte einen Putzlappen auf dem Herd liegen lassen, so dass sich dieser entzündete und eine starke Rauchentwicklung verursachte.

Eine Streife der Polizei war gerade zufällig in der Nähe und daher sehr schnell an der Einsatzstelle. Die Polizisten erkannten den Ernst der Lage und handelten zügig. Sie brachten die alte Dame ins Freie, entnahmen den Feuerlöscher aus dem Streifenwagen und löschten den Brand.

Die eingetroffenen Kameraden der Feuerwehr kümmerten sich um den Rauch und pusteten ihn mit ihren Generatoren aus der Wohnung. Der Putzlappen hatte das Zeitliche gesegnet und wurde entsorgt.

Bildgruß vom Siegerland Flughafen Tag

14. Oktober 2016 um 19:22 Uhr

Siegerland Flughafen TagVanessa brachte uns dieses Bild vom Siegerland Flughafen Tag mit, der im August dieses Jahres stattfand. Neben Informationen an einem Stand der Polizei Nordrhein-Westfalen zu erhalten war es den Besuchern auch möglich, einen Helikopter der Bundespolizei zu bestaunen.

Kindesmissbrauch: Polizist zeigt sich selbst an

13. Oktober 2016 um 15:38 Uhr

Kindesmissbrauch: Polizist zeigt sich selbst anDer Vorfall soll bereits einige Wochen zurück liegen. Auch wenn die Ermittlungen bereits seit einiger Zeit laufen, wurde der Vorfall nun öffentlich bekannt.

Ein führender Beamter der Polizei Rostock (Mecklenburg-Vorpommern) und ein 13-jähriges Mädchen hatten sich bei einem Chor kennen gelernt. Hierbei soll es zu Berührungen zwischen den beiden gekommen sein, so die Staatsanwaltschaft Rostock, eine Vergewaltigung habe jedoch nicht stattgefunden.

Polizei befreit Igel in Not

13. Oktober 2016 um 15:33 Uhr

Ein Igel war in Frankenthal (Rheinland-Pfalz) in eine missliche Notlage geraten. Ob es an der Nahrung für den anstehenden Winterschlaf lag, oder an einer Fehleinschätzung des Igels, ist nicht bekannt.

Jedenfalls hatte sich das stachelige Tier in einem Gartenzaun verfangen, es gab kein vor und zurück mehr und der Igel blieb an den Stäben des Zaunes hängen. Der etwa fünf Zentimeter breite Durchschlupf reichte ganz offensichtlich nicht.

in memoriam: Zwei Polizisten wurden vor 25 Jahren in Hinterhalt gelockt und getötet

12. Oktober 2016 um 22:22 Uhr

in memoriam: Zwei Polizisten wurden vor 25 Jahren in Hinterhalt gelockt und getötetAm 12. Oktober 1991 wurden in der Nähe von Boffzen im Solling (Niedersachsen) zwei Polizisten in einen Hinterhalt gelockt und von drei Brüdern erschossen. Ein schrecklicher Tag für die beiden Beamten, aber auch für die Familien und die Kollegen.

Der fingierte Notruf ging bei der Wache in Höxter (Nordrhein-Westfalen) ein und wurde an die zuständige Wache in Holzminden weiter geleitet. Der Anrufer, der mit verstellter Stimme sprach, meldete einen Wildunfall, was nichts ungewöhnliches im waldreichen Gebiet im Solling war.

Google+