Bildgruß vom G20-Außenministertreffen

18. Februar 2017 um 05:46 Uhr

Bildgruß vom G20-AußenministertreffenIn Bonn fand das G20-Außenministertreffen statt. Auch wenn der Einsatz mittlerweile beendet wurde, haben uns die Kollegen einen Bildgruß da gelassen:

“Einen wunderschöne guten Morgen und gleich eine ruhige Schicht, wünsche ich heute Morgen von der Nachtschicht am Rhein aus Bonn vom G20 Außenministertreffen.”

Wer jetzt feuchte 👀 bekommt, das sind (leider) nur alternative Fakten… 🙄

17. Februar 2017 um 23:56 Uhr

Donald Trumps First Order of Police

Bildgruß vom Bodensee

17. Februar 2017 um 20:04 Uhr

Bildgruß vom Bodensee

“Schöne Grüße vom Bodensee beim Feierabendspaziergang von Diensthündin Dakota und Herrchen Heiko!”

Alkohol auf der Wache gefunden: Ein anonymer Brief und seine Folgen

17. Februar 2017 um 20:02 Uhr

Alkohol auf der Wache gefunden: Ein anonymer Brief und seine FolgenDer Polizeiführung in Bochum wurde vor etwa zwei Wochen ein anonymer Brief zugeleitet. Darin ist die Sprache von Alkoholkonsum, dass nach Dienstschluss Polizisten Alkohol konsumieren würden und sie anschließend die Heimfahrt antreten würden. Der Autor gibt sich als Polizeibeamter aus, was freilich bei einer anonymen Meldung nicht nachprüfbar ist.

Auf diese Meldung hat die Polizeiführung umgehend reagiert. Es wurde eine interne Ermittlung eingeleitet, die Staatsanwaltschaft Bochum informiert und eine Durchsuchung, bzw. “Kontrolle”/”Stichprobe”, in allen acht Dienststellen in Herne, Witten und Bochum durchgeführt. Und tatsächlich, es wurden mehrere Flaschen Alkohol gefunden.

Derweil in Berlin, Frauenpower 👮🏻‍♀️ x 3

17. Februar 2017 um 14:09 Uhr

Verfolgungsfahrt endet mit hohem Sachschaden und insgesamt vier Verletzten, davon zwei Polizisten

17. Februar 2017 um 09:43 Uhr

In der vorvergangenen Nacht kam es im Bereich Rastatt (Baden-Württemberg) zu einer Verfolgungsfahrt, bei der es zwischen einem Polizeifahrzeug und dem Flüchtenden zu einem Zusammenstoß kam. Folge: Hoher Sachschaden und insgesamt vier Verletzte.

Eine Streifenbesatzung des Reviers Rastatt wollte nachts gegen 2:20 Uhr ein Fahrzeug kontrollieren. Doch anstatt die eindeutigen Anhaltezeichen zu beachten, gab der Fahrer des Mercedes Gas und beschleunigte innerhalb der Ortschaft auf 80 km/h. Auf seiner Flucht überfuhr er auch eine rote Ampel.

Bildgruß unter Kollegen

16. Februar 2017 um 23:13 Uhr

Bildgruß unter Kollegen

“Liebe Grüße an die Kollegen aus Hamburg, wir sind gerade bei euch unterwegs 😊 Karina”

Klischee oder Wahrheit?

16. Februar 2017 um 20:42 Uhr

Es gibt so manches Klischee über Polizisten. Auch wenn das ein oder andere bereits von fachkundiger Stelle ausgeräumt wurde, halten sich manche hartnäckig.

Der 27-jährige Polizist Bap von der Kantonspolizei Basel-Stadt (Schweiz) räumt im folgenden Video damit auf. Er sagt, was Klischee ist und was wir Polizisten uns manchmal wünschen.

Video in Schwyzerdütsch mit deutschem Untertitel.

Viel Erfolg bei der ersten Prüfung! 🍀

16. Februar 2017 um 17:43 Uhr

Wir sind von Corinna gebeten worden, diesen Gruß zu posten. Ihr Mann Christian studiert an der Fachhochschule der Polizei Baden-Württemberg in Villingen-Schwenningen und er schreibt morgen seine erste Prüfung.

Zusammen mit Corinna wünschen wir ihm, wie auch seinen Kommilitonen, viel Erfolg! 👍

Kleiner Ausreißer des Nächtens aufgegriffen und nach Hause gebracht

16. Februar 2017 um 15:02 Uhr

Kleiner Ausreißer des Nächtens aufgegriffen und nach Hause gebrachtEine Autofahrerin aus Mögglingen (Baden-Württemberg) staunte morgens gegen 3 Uhr nicht schlecht. Auf einem Gehweg stand ein knapp 2-jähriger Junge in Schlafanzug und mit Schlafsack ausgerüstet.

Sofort reagierten Fahrerin und Beifahrerin und kümmerten sich um den Knirps. Sie wickelten ihn in eine Decke und klingelten an der nächsten Haustür. Doch leider war der kleine Mann dort nicht zu Hause. Daraufhin verständigten die beiden Frauen die Polizei.

Da der 15 Monate alte Junge außer sich war und nicht redete wurde er erst von einem Arzt untersucht und anschließend zur Dienststelle nach Schwäbisch Gmünd mitgenommen und dort von den Polizisten betreut.

Nach intensiven – zunächst erfolglosen – Ermittlungen der Beamten konnte der Wohnort des Ausreißers doch noch ermittelt und die Eltern benachrichtigt werden. Der unternehmungslustige kleine Mann war wohl aus seinem Gitterbettchen geklettert und auf die Straße gelaufen.

Die Beamten waren sehr erleichtert, als sie den Knirps seinen Eltern übergeben konnten.

Den beiden Damen ein herzliches Dankeschön für ihre Hilfe! 👏

Google+