TV-Tipp: Menschen bei Maischberger

6. Oktober 2015 um 14:53 Uhr

Neue Heimat: Wie verändern Flüchtlinge unser Land?

Der ein oder andere Leserbrief auf unserer Seite hat schon offenbart, dass es mit einem “Wir schaffen das” nicht getan ist. Mittlerweile begreift auch so mancher Politiker, dass der Flüchtlingszustrom nicht ohne weiteres für unser Land verkraftbar ist.

Darüber wird nun heute Abend in der Sendung Menschen bei Maischberger diskutiert.

Gäste sind unter anderem:

👉 Tania Kambouri, Polizistin aus Bochum
👉 Heinz Buschkowsky, ehemaliger Bürgermeister Berlin Neukölln
👉 Renate Künast, B’90/Grüne
👉 Jakob Augstein, Verleger und Chefredakteur
👉 Marie-Luise Balk-Egger, Sprecherin einer Bürgerinitiative
👉 Richard Arnold, Oberbürgermeister Schwäbisch Gmünd

Wo: Das Erste
Wann: heute, 22:45 Uhr (Wiederholung 01:55 Uhr)

http://www.daserste.de/unterhaltung/talk/menschen-bei-maischberger/sendung/neue-heimat-wie-veraendern-fluechtlinge-unser-land-102.html

Danke an Andreas für den Hinweis 👍

Das war der Tag der Deutschen Einheit #TdDE15

4. Oktober 2015 um 00:22 Uhr

Buttersäureanschlag auf Polizisten in Frankfurt
Steine und Gehwegplatten auf Polizisten in Berlin
Mehrere Verletzte

Wie wir berichteten, befürchtete die Polizei in Frankfurt zum offiziellen Festakt zum Tag der Deutschen Einheit Ausschreitungen. Ganz so schlimm ist es Gott sei Dank nicht gekommen. Aber dennoch hat die Polizei Frankfurt Verletzte zu beklagen. Und auch in Berlin gab verletzte Polizisten:

Während die Kundgebung gestern Abend in Frankfurt am Main (Hessen) noch ruhig verlief, kam es heute über die verschiedenen Festbereiche in der Innenstadt und am Mainufer zu gezielten Störaktion von Aktivisten.

Das alles war noch in den Griff zu bekommen und die Polizei konnte rechtzeitig eingreifen und Personalien der Störer feststellen. Allerdings kam es auch zu einem Anschlag auf Polizisten in Frankfurt.

+++ Polizist während eines Einsatzes in der Hasenheide schwer verletzt +++

30. September 2015 um 20:48 Uhr

Wie schrecklich und hinterhältig!
Wir wünschen dem Kollegen schnelle und vollständige Genesung!

Buchtipp: “Deutschland im Blaulicht – Notruf einer Polizistin” (von Tania Kambouri)

30. September 2015 um 20:39 Uhr

Deutschland_im_BlaulichtDer Name Tania Kambouri dürfte insbesondere bei den Kolleginnen und Kollegen noch gut im Gedächtnis sein. Die damals 30jährige Polizistin aus Bochum schrieb im Oktober 2013 einen Leserbrief an die Mitgliederzeitschrift “Deutsche Polizei” der Gewerkschaft der Polizei (GdP).

Sie, die deutsche Polizistin mit griechischen Wurzeln, also selbst mit Einwanderungshintergrund, sorgte sich darum, wie Politik und Gesellschaft mit dem Thema kriminelle Migranten umgeht, aber auch, dass ihre eigenen deutschen Kollegen über dieses Thema Stillschweigen bewahren (müssen).

Ihr Leserbrief sorgte insbesondere im Kollegenkreis, und zwar bundesweit, für Aufsehen. Aber auch die Presse stürzte sich auf ihre Zeilen.

Verletzte Polizistin auf dem Weg der Besserung – Täter war Islamist – Kommentator spricht Klartext

25. September 2015 um 17:09 Uhr

Kollegin_BerlinWir berichteten vergangen Woche darüber, dass eine Polizistin in Berlin von einem Angreifer mit dem Messer niedergestochen und schwer verletzt worden war. Ihr Kollege, der mehrere Schüsse auf den Angreifer abgab, traf diesen tödlich und verletzte hierbei die Polizistin ebenfalls.

Polizeisprecher Thomas Neuendorf konnte nun gute Nachrichten verkünden. Die Polizistin sei auf dem Weg der Besserung und könne womöglich bald das Krankenhaus wieder verlassen.

Über die Motivlage des Angreifers können Polizei und Staatsanwaltschaft derzeit allerdings nur spekulieren. Bekannt ist mittlerweile, dass der 41jährige gebürtige Iraker, Rafik Y., 2008 vom Oberlandesgericht Stuttgart wegen der Mitgliedschaft in einer terroristischen Organisation zu acht Jahren Haft verurteilt worden war, die er in der JVA Stammheim verbüßte.

Polizei Hamburg rüstet auf : Drogenerkennung im Straßenverkehr mit neuen High-Tech-Geräten

24. September 2015 um 23:17 Uhr

Drogen_HHEin gefährlicher Faktor im Straßenverkehr sind Fahrer die sich im Drogenrausch hinters Steuer setzten, denn im schlimmsten Fall reißen sie Unbeteiligte mit in den Tod. Deshalb gehen die Verkehrsbeamten in Hamburg mit diesem High-Tech-Gerät neue Wege.

Dies interessierte auch andere Bundesländer. Deswegen fand am 22.09.2015 auch die größte Veranstaltung dieser Art zum Erfahrungsaustausch, Thema Drogen im Straßenverkehr, statt. Neben Hamburger Polizisten nahmen auch Beamte aus Schleswig Holstein, Mecklenburg Vorpommern, Brandenburg, Berlin, Bremen, Niedersachsen, Hessen, Nordrhein Westfalen, Baden Württemberg, Rheinland Pfalz, Thüringen und Bayern sowie Richter und Staatsanwälte teil. Auch die Presse war hierzu eingeladen.

Angreifer verletzt Polizistin mit Messer lebensgefährlich, wird niedergeschossen und stirbt

17. September 2015 um 16:58 Uhr

Polizistin_BerlinHeute Morgen kam es im Berliner Stadtteil Spandau zu einem folgenschweren Angriff auf eine Polizistin, bei der die Schusswaffe eingesetzt wurde und der Angreifer verstarb.

Wie es heißt, seien heute Morgen gegen 9:48 Uhr mehrere Notrufe bei der Polizei eingegangen, dass an der Kreuzung Pichelsdorfer Straße Ecke Heerstraße ein offenbar verwirrter Mann mehrere Menschen mit einem Messer bedroht habe. Sofort wurden vier Streifenwagen zur Einsatzörtlichkeit entsandt.

Heidenau: Ein Blick in die Zukunft der deutschen Polizei

1. September 2015 um 14:59 Uhr

Heidenau_Zukunft_Polizei Wir alle haben die Nachrichten aus Heidenau in den letzten Tagen verfolgt. Eine Asylbewerberunterkunft bzw. Erstaufnahmeeinrichtung, die belagert wird, vor denen Menschen demonstrieren, Besuche von hochrangigen Politikern. Aber auch Krawalle, Polizisten, die die Unterkunft beschützen müssen und hierbei selbst in Bedrängnis geraten.

Wir möchten allerdings nicht auf die Asylpolitik oder das eventuelle Vorhandensein rechten Gedankenguts eingehen. Thema unseres Blicks in die Zukunft soll die Polizei sein, zumindest das, was noch von ihr übrig ist.

Die Polizei wünscht sich ein friedliches Fanfest!

9. Juli 2014 um 01:30 Uhr

Brasilien_DeutschlandHeute Abend steigt das Spiel Brasilien gegen Deutschland bei der WM2014. Der überwiegende Teil der Fans und Zuschauer bei den vielen Public Viewings genießt die Spiele und auch die Freude nach einem Sieg der Deutschen Mannschaft.

Da für die Spielzeit teilweise Unwetterwarnungen ausgegeben wurden, könnte die ein oder andere Party ins Wasser fallen. Passt bitte auf euch auf, Fans wie auch Polizisten!

http://www.morgenpost.de/berlin/article129925919/Fanmeile-in-Berlin-Partyzone-trotz-Gewitter-und-Sturm.html

Google+