Frisch in unser Mailfach geflattert ist dieser Bildgruß

13. Juni 2016 um 22:25 Uhr

TBL Luxemburg

“Hallo Polizei-Mensch Team,

Ich schicke euch liebe Grüsse aus Luxemburg. Bei mir ist heute Nachtdienst angesagt und ich wollte somit allen Kollegen da draussen einen sicheren und ruhigen Dienst wünschen. Auch hier in Luxemburg tragen wir “the thin blue line”.

Liebe Grüsse und passt auf euch auf.

Roger”

Ungewöhnlicher Polizeieinsatz- Grab mit Holzkreuz im Wald

13. Juni 2016 um 22:23 Uhr

Einsatz wegen GurkiLetzten Donnerstagabend kurz vor 21 Uhr war eine Spaziergängerin mit ihrem Hund im Waldgebiet zwischen der Omerskopfstraße und dem Friedhof Sasbach (Baden-Württemberg) unterwegs. Dabei beobachtete sie einen älteren Mann, der offensichtlich etwas zwischen den Bäumen vergrub und sich dann wieder zu Fuß entfernte. Als die Frau etwas genauer hinsah erkannte sie ein frisch angelegtes Grab mit einem Holzkreuz. Sie dachte das schlimmste und vermutete ein Verbrechen. Daraufhin wählte sie mit ihrem Handy den Polizeinotruf.

Rostock: Randalierer verletzt drei Polizisten, davon einen schwer.

13. Juni 2016 um 22:19 Uhr

Drei verletzte Polizisten in RostockHeute Morgen gegen 7 Uhr wurde die Rostocker Polizei wegen eines Randalierers in die Kröpeliner Straße gerufen. Dort war ein fast vollständig unbekleideter Angreifer in eine Wohnung eingedrungen und hatte das Mobiliar zerstört.

Ein etwa 30 Jahre alter Mann war mit einem Beutel, in dem sich Steine befanden , bewaffnet und verschaffte sich so Zutritt in ein Wohn- und Geschäftshaus. Nachdem der nur mit einer Unterhose bekleidete und agressive Mann sich Zutritt zum Treppenhaus verschafft hatte, trat er eine weitere Tür im obersten Stock des Hauses ein. Dort wurden die Bewohner vollkommen überrascht. Der Angreifer zerstörte wahllos ein Großteil des dortigen Inventars.

Wir verlassen unsere Familien, um eure zu beschützen

13. Juni 2016 um 14:12 Uhr

“Hi! Erstmal danke für euren interessanten Facebookauftritt. Mit diesem Bild wollten mein jüngster Oliver und ich einen schönen Sonntag wünschen.
Gruß aus Gelsenkirchen, Christian”

Wir verlassen unsere Familien

Gerichtsurteil: Nicht versuchter Mord, sondern gefährliche Körperverletzung

13. Juni 2016 um 14:10 Uhr

Schraubenzieherattacke nur gefärhliche KörperverletzungIm vergangenen Dezember berichteten wir über einen Vorfall in Bruchsal (Baden-Württemberg), bei dem Polizisten einen Einbrecher stellten. Bei der Festnahme wehrte sich dieser und stach mit Schraubenziehern auf die Beamten ein, die nur deswegen keine schwereren Verletzungen davon trugen, weil ihre Schutzwesten diese verhinderten.

Trotz Prellungen, Hämatomen und Schnitt- bzw. Schürfwunden im Bereich der Arme und Beine, nahmen die beiden Polizisten im Alter von 31 und 21 Jahren die Verfolgung des flüchtenden Täters auf und nach Abgabe mehrerer Warnschüsse gelang ihnen zusammen mit Unterstützungskräften die Festnahme.

Die Polizisten mussten nach dem Einsatz den Dienst vorzeitig beenden.

Robert trägt die “Thin blue line” nicht am Arm

13. Juni 2016 um 14:07 Uhr

TBL auf Schutzwesteaber:

“Ich trage den Patch auf der Schutzweste! Den Patch gibt es hier zu kaufen:
http://www.patch-werk.com/index.php/de/shop-2/patches/national-patches/3d-rubber-morale-patch-blue-line-deutschland-detail

Patch-werk hat den extra angefertigt, weil sie so oft danach gefragt wurden. 🙂
Und den Blutgruppenpatch hatte ich so ähnlich auch beim Bund schon immer am Feldanzug. Ich finde das aber auch in unserem Beruf sehr sinnvoll!”

Leserbrief: …weil der Job einfach mehr als nur Verwarngeld und Strafrecht ist…

11. Juni 2016 um 22:30 Uhr

...weil der Job einfach mehr als nur Verwarngeld und Strafrecht ist...

Die Mitarbeiter eines Lebensmitteldiscounters wählen den Notruf der Polizei. Eine ältere Kundin sei hilflos angetroffen worden. Die ältere Dame stand an der Kasse, plötzlich reagierte sie nicht mehr, antwortete nicht. Später klarte sie auf, war aber orientierungslos.

Die Mitarbeiter entschlossen sich die Polizei zu informieren. Sie schildern dem Polizisten am Telefon, dass die Dame inzwischen wieder soweit orientiert sei, dass sie Angaben zu ihrer Person machen könne.

Der Beamte am Notruftelefon alarmiert neben einer Streife (uns) auch die Rettung.

Kein Notfall! Großeinsatz wegen Feldmaus

11. Juni 2016 um 20:10 Uhr

Großeinsatz wegen FeldmausIm bayerischen Landsberg am Lech hat ein Notruf für einen Großeinsatz von Polizei und Rettungskräften gesorgt. Das Problem dabei: Der gemeldete Notfall war gar keiner, was Folgen für den Mitteiler haben dürfte.

Laut Polizeibericht ging ein 21jähriger Mann mit seiner Freundin im Englischen Garten spazieren. Als die beiden an die Lechstaustufe 15 kamen, entdeckten sie in einem Nebenbecken eine Feldmaus, die dort zu ertrinken schien. Der Mann wählte den Notruf und meldete, dass “jemand” am ertrinken sei.

Neulich im Chat eines Shirt-Bedruckers

11. Juni 2016 um 20:06 Uhr

Eingesandt von einem Fan 😂

Alles ACAB oder was?

Zivilhund erschnüffelt flüchtigen Autodieb: Polizei bedankt sich mit Futtergutschein

11. Juni 2016 um 20:03 Uhr

Bürgerehrung

Susann Benad-Uslaub bedankt sich im Beisein der Bürgerpolizisten Ralf Kaschner und Matthias Kirschner sowie einer Vertreterin der Stadtverwaltung Großröhrsdorf bei Frau Hommel und Hartmann.
Bild: Polizeidirektion Görlitz

Zivilcourage der völlig anderen Art: Im sächsischen Bretnig-Hauswalde erschnüffelte der Hund einer Bürgerin einen flüchtigen Autodieb. Die durch Frauchen verständige Polizei konnte den Dieb daraufhin festnehmen.

Bereits am 3. Juni wurde in Lemgo (Nordrhein-Westfalen) ein Audi A6 gestohlen. Der Autodieb schaffte es mit dem ergatterten Wagen bis ins rund 400 km entfernte Dresden, wo ein Funkwagen der Autobahnpolizei Dresden auf das Fahrzeug aufmerksam wurde.

Google+