Bewegender Abschied – Polizisten salutieren Helmut Schmidt

11. November 2015 um 21:13 Uhr

Ehrensalut Helmut Schmidt

Bild: Axel Heimken/dpa via kn-online.de

Es ist ein ungewohntes Bild, welches sich in Hamburg heute zeigte. Der Salut, bei der Bundeswehr sowohl als Grußform, als auch als Ehrensalut verstanden und völlig gewöhnlich, ist bei der deutschen Polizei kaum oder gar nicht mehr vorhanden.

Offizielle Umfrage bei der Polizei Niedersachsen: Jeder Dritte würde den Beruf nicht mehr erneut wählen

11. November 2015 um 18:38 Uhr

Niedersachsen UmfrageIn Niedersachsen wurde laut Innenminister Pistorius die umfangreichste Mitarbeiterbefragung der Polizei innerhalb Deutschlands durchgeführt, die nun vorläufig ausgewertet und veröffentlicht wurde.

Von den knapp 22.000 Beamten nahmen etwa 12.000 an der Onlineumfrage zu den Arbeitsbedingungen teil. Pistorius kommentierte das vorläufige Ergebnis wie folgt: “Wir wollten einen ungeschminkten Blick in die Polizei werfen.”

Polizei Minden gibt “alten Hasen” Verkehrsunterricht – Auch woanders sinnvoll?

11. November 2015 um 18:34 Uhr

VerkehrsunterrichtFür manchen Führerscheininhaber ist es manchmal schon viele Jahre her, als die Verkehrsregeln gepaukt werden mussten, um den begehrten “Lappen” zu bekommen. In der Zwischenzeit hat sich so einiges geändert und mancher kennt die neuen Regeln nicht oder weiß sie nicht umzusetzen.

Hier setzen z.B. die Verkehrssicherheitsberater der Polizei Minden (Nordrhein-Westfalen) an. Sie laden am 23. November ab 10 Uhr zu einem zweistündigen Verkehrsunterricht ein, welcher sich ausdrücklich an die “alten Hasen” richtet.

Niederländische Polizei technisch weit entwickelt

10. November 2015 um 23:33 Uhr

Niederlande SmartphoneDer folgende Bericht dürfte so manchen Kollegen Tränen in die Augen treiben. Auch wenn Deutschland als Hochtechnologieland gilt, haben es die technischen Möglichkeiten, die es aktuell am Markt gibt, noch lange nicht den Weg zur Polizei in Deutschland gefunden. Dienstliches Handy? Oft Fehlanzeige. Mancherorts wird sogar noch mit der Schreibmaschine getippt.

Ganz anders sieht es in unserem Nachbarland, den Niederlanden, aus. Dort wurde nun ein Jahr lang in einem Pilotversuch ein Smartphone, mitsamt entsprechender polizeilicher Apps, getestet. Dieser Test ist vielversprechend verlaufen, so dass die Polizei nun mit insgesamt 33.000 Smartphones, dem Samsung Galaxy S5, ausgestattet wird.

Helmut Schmidt ist tot

10. November 2015 um 16:25 Uhr

Helmut Schmidt ist totIm Alter von 96 Jahren ist heute Altkanzler Helmut Schmidt gestorben.

Er war ein Macher, der Probleme nicht kleinredete und auch unliebsame Entscheidungen traf. Als Senator der Polizeibehörde in Hamburg lenkte er die Geschicke der dortigen Polizei und bewies 1962 bei der Sturmflut, dass er genau der Richtige für diesen Job war. Ein Krisenmanager erster Güte.

Später war er Bundesverteidigungsminister und konnte seine Erfahrungen mit der Exekutive beim Führen der Bundeswehr einbringen.

1974 wurde er zum Bundeskanzler gewählt. Auch hier konnte er sein Wissen über Polizei und Bundeswehr im Deutschen Herbst nutzen, als die RAF Deutschland terrorisierte. Unter ihm als Kanzler wurden in Mogadischu durch die kurz zuvor gegründete GSG 9 alle Geiseln der entführten Lufthansa-Maschine “Landshut” befreit.

Ruhe in Frieden, Helmut Schmidt!

Bundespolizeiorchester gibt Benefizkonzert in Stuttgart

10. November 2015 um 15:13 Uhr

Bundespolizeiorchester

Bild: Bundespolizei

Bundespolizei und Flüchtlinge, diese beiden Begriffe werden in letzter Zeit oft in einem Atemzug genannt. Aber abgesehen vom Dienst, den die Polizisten/innen dort leisten, sind sie sich auch der gesellschaftlichen Verpflichtung bewusst.

Aus diesem Grund gibt das Bundespolizeiorchester am 14. November ein Benefizkonzert zugunsten des Vereins Zuflucht Kultur, der Arbeitsgemeinschaft Dritte Welt (AGDW) Stuttgart und des Arbeitskreises Asyl Sindelfingen.

Polizei Hamburg wählt Event zur Einbruchs-Verhütung

10. November 2015 um 15:10 Uhr

Die Polizei Hamburg geht ungewöhnliche Wege, damit die Menschen einerseits ihr Heim schützen, andererseits aber auch verdächtige Beobachtungen der Polizei melden. Hierzu wählten die Kollegen aus dem Norden ein Event, damit die Problematik aufgezeigt wird. Hand in Hand können Bürger und Polizei Einbrüche verhindern oder sogar aufklären.

Bundespolizei geht mit “Speed dating” auf Bewerbersuche und senkt Einstellungsvoraussetzungen

10. November 2015 um 00:18 Uhr

Bundespolizei SpeeddatingWie wir bereits berichteten, leidet die Bundespolizei unter akutem Personalmangel. Ein Umstand, der nicht neu ist, durch die Flüchtlingsarbeit aber zunehmend zu prekären Zuständen führt.

Bundesinnenministers Thomas de Maizière als oberster Dienstherr der Bundespolizei hat kürzlich 3.000 neue Stellen versprochen, von denen bereits nächstes Jahr 2.000 besetzt werden sollen. Das bringt zwar in der aktuellen Situation überhaupt nichts, da die Bewerber erst die dreijährige Ausbildung durchlaufen und auch bestehen müssen, aber immerhin ist es mal ein Anfang.

Allerdings hat die Bundespolizei ein Bewerberproblem. Auf eine Stelle gibt es drei Bewerber, sprich, auf die 2.000 neuen Stellen haben sich 6.000 Bewerber gemeldet. Und nicht jeder Bewerber kann genommen werden oder besteht überhaupt den Einstellungstest.

Schusswaffengebrauch nach Messerangriff in Grünstadt war Notwehr

9. November 2015 um 20:09 Uhr

Grünstadt NotwehrEnde April berichteten wir über einen folgenreichen Einsatz der Polizei in Grünstadt (Rheinland-Pfalz). Ein 40jähriger Mann stritt damals mit seiner Frau und die Polizei wurde von den Nachbarn gerufen.

Als der Mann den Beamten die Tür öffnete bedrohte er diese sogleich mit einem Messer. Der Einsatz von Pfefferspray und die Androhung des Schusswaffeneinsatzes konnten den Mann nicht von seinem Vorhaben abbringen, so dass ein Polizist zwei Schüssen auf den Angreifer abgab.

Auch Beamte machen Fehler

9. November 2015 um 16:43 Uhr

“Auch der fähigste und zuverlässigste Beamte ist Schwankungen seiner Arbeitskraft unterworfen und macht gelegentlich Fehler, die eine Verwaltung vernünftigerweise in Kauf nehmen muss. Die Pflicht zur ordnungsgemäßen Ausübung des Dienstes hat deshalb regelmäßig nur eine im Ganzen durchschnittliche Leistung zum Gegenstand.”

Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg, Urteil vom 21.02.2013 – OVG 81 D 2.10

Gefunden von Kollege Dieter Müller von der FH der Polizei Sachsen.

Beamte Fehler

Google+