Marode Schießstände in Berlin – Training nur noch eingeschränkt möglich – Gesundheitsgefahr für Polizisten

15. Oktober 2015 um 19:44 Uhr

Schiessen_BerlinIn den letzten Monaten wurde bereits durch verschiedene Medien darüber berichtet, dass die Polizei Berlin ein Problem mit ihren Schießständen hat. Es war die Rede davon, dass das Schießtraining nur noch eingeschränkt möglich sei und die Gefahr bestehe, das die Polizisten das Schießen verlernen.

Nun haben sich Polizisten und Schießtrainer an die Öffentlichkeit gewandt, müssen jedoch zum Eigenschutz anonym bleiben. Der Grund, warum verschiedene Schießstände geschlossen wurden und Polizisten erkrankt sind, liegt in einer akuten Gesundheitsgefahr auf den maroden Schießständen, da die Umluftanlagen unzureichend oder fehlerhaft sind.

Was die Schulterklappen der Polizei bedeuten

15. Oktober 2015 um 18:03 Uhr

Winter und Strassenverkehr – Tipps der Polizei

15. Oktober 2015 um 18:02 Uhr

WOLKENNun beginnt sie langsam – die kalte Jahreszeit. Für einige ein Vergnügen und für andere wiederum ein tägliches Ärgernis, wenn man im Strassenverkehr unterwegs sein muss.

Die Polizei Friedberg hat daher ein paar Hinweise mit Hilfe einer Eselsbrücke herausgegeben, die wir Euch zu Eurer Sicherheit nicht vorenthalten wollen.

Gruß aus dem Nachtdienst in Rotterdam

15. Oktober 2015 um 17:59 Uhr

Nächtlicher Gruß von Fritz. In der Rotterdamer Innenstadt arbeiten Koninklijke Marechaussee und Polizei zusammen.

Rotterdam

Nicht gerade alltägliche Namen…

15. Oktober 2015 um 17:56 Uhr

Jungeule in “Polizeigewahrsam”

15. Oktober 2015 um 17:55 Uhr

JungeuleIn der Nacht zum Sonntag war im fränkischem Ochsenfurt (Bayern) eine kleine Eule aus ihrem Nest geplumpst und in dem Bereich des Oberen Tores auf dem Boden gelandet. Eine aufmerksame Spaziergängerin hatte die Jungeule entdeckt und die Polizei verständigt.

Die kleine sichtlich benommene Eule wurde in einem, für die vorübergehende Unterbringung, geeigneten Karton mit auf die Wache genommen.

Der Winter hat sich angekündigt

15. Oktober 2015 um 17:53 Uhr

Schnee_Allgäu

Bild: Benedigt aus dem Allgäu

So wie auf den beiden Fotos zu sehen, hat es in Deutschland – und nicht nur dort – geschneit. Ein früher kleiner Wintereinbruch, der erhöhte Vorsicht und die passende Ausrüstung bei allen Verkehrsteilnehmern erfordert.

Habt ihr auch schöne Bilder vom ersten Schnee der Wintersaison? Dann ab in die Kommentare damit 🙂

Schnee_Chemnitz

Bild: Kollegin aus Chemnitz

TV-Tipp: Die Bodensee-Polizei

15. Oktober 2015 um 17:48 Uhr

Heute Abend und die nächsten drei Wochen wird jeweils Mittwochs um 21 Uhr eine Reportage über die Kollegen vom Bodensee im SWR ausgestrahlt. Diese Reihe gibt sehr interessante Einblicke in die Arbeit der Wasserschutzpolizei.

Und was hier, am Bodensee, besonders ist: mitten im Gewässer treffen die Grenzen dreier Staaten aufeinander und so sorgen die Schweizer Seepolizei des Kantons Thurgau, die Seepolizei aus Vorarlberg in Österreich und die Wasserschutzpolizei aus Friedrichshafen in Deutschland für die Sicherheit auf und neben dem Wasser.

Video: Diensthunde leisten einen wichtigen Beitrag

15. Oktober 2015 um 17:44 Uhr

In dem folgenden Video der Stadtpolizei Zürich erfährt man einiges über die Anatomie der vierbeinigen Fellnasen und wie sich die Polizei die Fähigkeiten der Diensthunde zu nutze macht.

Es lohnt sich, das 20 minütige und aufwändig gedreht Video anzusehen, in dem auch einige Diensthundeführer zu Wort kommen.

Gegendarstellung der Polizeidirektion Leipzig zum Leserbrief von Frank

15. Oktober 2015 um 17:42 Uhr

Gegendarstellung_PDLVorgestern äußerten wir uns zum Leserbrief von Frank aus Leipzig und den Auswirkungen, die seine Zeilen hatten.

Im Gegensatz zu mimikama/ZDDK und n-tv, die es nicht für notwendig erachten, sich auch mal mit uns in Verbindung zu setzen, hat sich zwischenzeitlich der Pressesprecher der Polizeidirektion Leipzig, Andreas Loepki, bei uns gemeldet.

Er bat darum, dass wir seine Zeilen als Gegendarstellung auf unserer Seite veröffentlichen. Dem kommen wir hiermit nach, auch wenn wir dazu nicht verpflichtet wären. Dies soll ebenso unterstreichen, dass wir keine einseitige Berichterstattung verfolgen, und es uns um die Information und die Diskussion geht.

Google+