Einbruch gemeldet: Verdächtiger macht die Flatter

26. August 2018 um 11:52 Uhr

Einbruch gemeldet: Verdächtiger macht die FlatterEine friedliche und ruhige Nacht in einem Stadtteil von Köln (Nordrhein-Westfalen) wurde am Freitag letzter Woche kurz nach Mitternacht abrupt unterbrochen.

Aufmerksame Nachbarn alarmierten die Polizei, da in einem Mehrfamilienhaus im Obergeschoss Einbrecher vermutet wurden. Die Nachbarn nahmen Lichtscheine einer Taschenlampe wahr und hörten leise Stimmen aus der besagten Wohnung.

Daraufhin fuhren die Kollegen mit mehreren Streifen zum Einsatzort – Einsatzstichwort: “Einbruch – Täter am Ort!”. Zusätzlich wurde noch ein Diensthundeführer zur Unterstützung beordert, der zusammen mit den Kollegen vorsichtig die Treppe im Hausflur hinauf ging.

Hundstage – Befehl: Baden!

3. August 2018 um 22:27 Uhr

Wer sehnt sich bei Temperaturen von weit über 30°C nicht nach einer Erfrischung? Da kommt einem der Befehl, baden zu gehen, nur Recht.

Auch die Diensthundeführer denken an das Wohl ihrer vierbeinigen Kollegen und so lautet der Befehl dann auch mal: Baden! 😀

Wir benötigen Ihre Zustimmung um den Inhalt von YouTube laden zu können.

Mit dem Klick auf das Video werden durch den mit uns gemeinsam Verantwortlichen Youtube [Google Ireland Limited, Irland] das Video abgespielt, auf Ihrem PC Skripte geladen, personenbezogene Daten erfasst und Cookies gespeichert. Mit Hilfe der Cookies ist Google in der Lage, die Aktivitäten von Personen im Internet zu verfolgen und Werbung zielgruppengerecht auszuspielen. Weitere Informationen finden Sie hier.

PGlmcmFtZSBjbGFzcz0neW91dHViZS1wbGF5ZXInIHdpZHRoPSc2NDAnIGhlaWdodD0nMzYwJyBzcmM9J2h0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUuY29tL2VtYmVkL1FfeEFxeGFQd1BVP3ZlcnNpb249MyYjMDM4O3JlbD0xJiMwMzg7ZnM9MSYjMDM4O2F1dG9oaWRlPTImIzAzODtzaG93c2VhcmNoPTAmIzAzODtzaG93aW5mbz0xJiMwMzg7aXZfbG9hZF9wb2xpY3k9MSYjMDM4O3dtb2RlPXRyYW5zcGFyZW50JyBhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW49J3RydWUnIHN0eWxlPSdib3JkZXI6MDsnPjwvaWZyYW1lPg==

Macht es Akita, dem 3-jährigen Diensthund der Berliner Polizei, nach und erfrischt euch im kühlen Nass… Viel Spaß dabei! 🙂

Verendeter Diensthund erlag dem “akuten Schocktod”: Polizist muss nun die Konsequenzen tragen

2. August 2018 um 20:12 Uhr

Verendeter Diensthund erlag dem "akuten Schocktod": Polizist muss nun die Konsequenzen tragenVor ein paar Tagen berichteten wir darüber, dass in Ilz in der Steiermark (Österreich) ein Diensthund in dem Privatfahrzeug des Diensthundeführers verendete. Das Auto war schattig abgestellt worden, die hinteren Fenster standen offen und auch die Kofferraumklappe war leicht geöffnet.

Wie die Landespolizeidirektion Steiermark heute mitteilt, liegt nun das Gutachten der Pathologie und gerichtlichen Veterinärmedizin der Universität Wien vor. Demnach erlag der Diensthund “Zorro”, ein siebenjähriger Holländischer Schäferrüde, der sich in zahlreichen Einsätzen bewährt hatte, dem “akuten Schocktod”, womit umgangssprachlich der sogenannte Hitzetod gemeint ist.

Ungeklärte Todesursache: Diensthund verendet in Privatfahrzeug

31. Juli 2018 um 20:46 Uhr

Ungeklärte Todesursache: Diensthund verendet in PrivatfahrzeugDie Landespolizeidirektion Steiermark (Österreich) trauert um einen vierbeinigen Kollegen, der aus bislang unbekannter Ursache im Privatfahrzeug verendete. Da wir wissen, dass ein solcher Vorfall bei einigen unserer Leser hochemotionale Reaktionen hervorruft, möchten wir darum bitten unsere Seitenregeln zu beachten und nicht über die Todesursache zu spekulieren. Vielen Dank!

Gestern Morgen gegen 10 Uhr stellte der Diensthundeführer der LPD Steiermark seinen privaten Pkw an eine schattige Stelle auf der sogenannten Turzawiese in Ilz ab. Bevor er sein Fahrzeug verließ drehte er die hinteren Seitenfenster herunter und ließ die Heckklappe einen Spalt offen stehen, damit sich das Fahrzeug nicht so erhitzt und auch ein steter Luftzug herrscht.

Erfolgreiche Nachtschicht: Diensthund Dodge zweimal erfolgreich

23. Juni 2018 um 15:34 Uhr

Erfolgreiche Nachtschicht: Diensthund Dodge zweimal erfolgreich

Bild: Diensthund Dodge (Polizei Luzern)

In der vergangenen Woche hatte Diensthund Dodge zusammen mit seinem Diensthundeführer (Polizei Luzern, Schweiz) von Montag auf Dienstag Nachtschicht. Eine äußerst erfolgreiche, denn er erschnüffelte in zwei Fällen flüchtige Autofahrer und konnte sie so der Strafverfolgung zuführen, was ohne ihn wohl nicht möglich gewesen wäre.

Der erste Vorfall ereignete sich am Montag gegen 22:30 Uhr, als es auf einer Kreuzung zu einer heftigen Kollision zweier Fahrzeuge gekommen war. Zwar wurde bei dem Unfall niemand verletzt, zwei der Unfallbeteiligten traten allerdings sofort die Flucht zu Fuß an.

Unsere Kollegen in den Niederlanden trauern um einen vierbeinigen Helden

1. Juni 2018 um 20:09 Uhr

Dieser war von einem Angreifer bei Rotterdam mit einer Axt lebensgefährlich verletzt wurde und kurze Zeit später starb. Nachdem auch ein Taser keine Wirkung zeigte, schossen die Polizisten auf den Angreifer, der mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus kam.

Wir wünschen dem getöteten Diensthund eine gute Reise über die Regenbogenbrücke. Danke für deine Dienste! Unsere Gedanken sind bei dem Diensthundeführer. ⚫⚫

Wir benötigen Ihre Zustimmung um den Inhalt von Twitter laden zu können.

Mit dem Klick auf den Dienst werden durch den mit uns gemeinsam Verantwortlichen Twitter [Twitter Inc., USA] der Twitter-Dienst angezeigt, auf Ihrem PC Skripte geladen, personenbezogene Daten erfasst und Cookies gespeichert. Mit Hilfe der Cookies ist Twitter in der Lage, die Aktivitäten von Personen im Internet zu verfolgen und Werbung zielgruppengerecht auszuspielen. Weitere Informationen finden Sie hier.

PGJsb2NrcXVvdGUgY2xhc3M9InR3aXR0ZXItdHdlZXQiIGRhdGEtd2lkdGg9IjU1MCIgZGF0YS1kbnQ9InRydWUiPjxwIGxhbmc9Im5sIiBkaXI9Imx0ciI+RGV6ZSBoZWxkIGhlZWZ0IGdpc3RlcmVuIGhldCBob29nc3RlIG9mZmVyIGdlYnJhY2h0IHRpamRlbnMgZWVuIGFhbmhvdWRpbmcgaW4gU2NoaWVkYW0uPGEgaHJlZj0iaHR0cHM6Ly90d2l0dGVyLmNvbS9oYXNodGFnL3RoaW5ibHVlbGluZT9zcmM9aGFzaCZhbXA7cmVmX3NyYz10d3NyYyU1RXRmdyI+I3RoaW5ibHVlbGluZTwvYT4gPGEgaHJlZj0iaHR0cHM6Ly90d2l0dGVyLmNvbS9oYXNodGFnL3J1c3R6YWNodD9zcmM9aGFzaCZhbXA7cmVmX3NyYz10d3NyYyU1RXRmdyI+I3J1c3R6YWNodDwvYT4gPGEgaHJlZj0iaHR0cHM6Ly90d2l0dGVyLmNvbS9oYXNodGFnL3JpcD9zcmM9aGFzaCZhbXA7cmVmX3NyYz10d3NyYyU1RXRmdyI+I3JpcDwvYT4gPGEgaHJlZj0iaHR0cHM6Ly90d2l0dGVyLmNvbS9oYXNodGFnL2JlZGFua3R2b29yYWxsZXM/c3JjPWhhc2gmYW1wO3JlZl9zcmM9dHdzcmMlNUV0ZnciPiNiZWRhbmt0dm9vcmFsbGVzPC9hPiA8YSBocmVmPSJodHRwczovL3QuY28vVWRjV0pQbHNJTiI+cGljLnR3aXR0ZXIuY29tL1VkY1dKUGxzSU48L2E+PC9wPiZtZGFzaDsgUG9saXRpZSBSb3R0ZXJkYW0gZW8gKEBQb2xpdGllX1JkYW0pIDxhIGhyZWY9Imh0dHBzOi8vdHdpdHRlci5jb20vUG9saXRpZV9SZGFtL3N0YXR1cy8xMDAyMDY5NjUwMzcxNTAyMDgxP3JlZl9zcmM9dHdzcmMlNUV0ZnciPk1heSAzMSwgMjAxODwvYT48L2Jsb2NrcXVvdGU+PHNjcmlwdCBhc3luYyBzcmM9Imh0dHBzOi8vcGxhdGZvcm0udHdpdHRlci5jb20vd2lkZ2V0cy5qcyIgY2hhcnNldD0idXRmLTgiPjwvc2NyaXB0Pg==

Einbruch, Suche, U-Haft: Diensthündin Alice findet in dieser Woche zwei Einbrecher hintereinander

28. April 2018 um 08:39 Uhr

Einbruch, Suche, U-Haft: Diensthündin Alice findet in dieser Woche zwei Einbrecher hintereinander

Bild: Polizeidirektion Sachsen-Anhalt Süd

Eine äußerst erfolgreiche (Schnüffel-) Woche erlebte Polizeihündin Alice von der Polizeidirektion Sachsen-Anhalt Süd und dürfte damit ihren Diensthundeführer und die ermittelnden Kollegen besonders stolz gemacht haben. Sie fand nach zwei verschiedenen Einbrüchen in Bad Dürrenberg beide Täter und sorgte so dafür, dass beide nun hinter schwedischen Gardinen sitzen.

Die erste Tat ereignete sich am vergangenen Montag, als in den Nacht- oder frühen Morgenstunden ein bis dahin unbekannter Täter sich auf noch unbekannte Weise Zutritt über die Balkontür zur Wohnung des Opfers verschaffte. In aller Ruhe durchsuchte der Täter alle Schränke in den Räumlichkeiten der Wohnung, während die 83-jährige Bewohnerin im Schlafzimmer schlummerte.

Shunt gelöst, Tourniquet rettet Leben: Polizisten stoppen Starkblutung bei Dialysepatientin

11. April 2018 um 11:58 Uhr

Shunt gelöst, Tourniquet rettet Leben: Polizisten stoppen Starkblutung bei DialysepatientinDer Volksmund behauptet “Ein Unglück kommt selten alleine”, doch im folgenden Fall kam zum Unglück eine glückliche Fügung, sodass die Geschichten einen guten Ausgang nahm. Und dieses gute Ende hat eine Frau einem Taxifahrer und zwei Diensthundeführern der Polizei Amberg (Bayern) zu verdanken.

Die beiden Polizisten des Operativen Ergänzungsdienstes waren mit ihren Dienstfahrzeugen zufällig am Montagmorgen gegen 08:45 Uhr auf der B85 bei Pittersberg unterwegs, als sie auf dem Beschleunigungsstreifen ein Taxi mit eingeschaltetem Warnblinker sahen. Die Hundeführer hielten an um nach dem Rechten zu schauen.

Fremdenfeindliche Übergriffe führen zu Großeinsatz: Polizisten angegriffen, beleidigt, bedroht

1. April 2018 um 18:37 Uhr

Fremdenfeindliche Übergriffe führen zu Großeinsatz: Polizisten angegriffen, beleidigt, bedrohtEine höchst unruhige Nacht zum heutigen Ostersonntag erlebten die Polizisten in Werl (Nordrhein-Westfalen), sowie deren Kollegen aus den umliegenden Dienststellen. Fremdenhass führte zu einem Großeinsatz der Polizei, bei dem sich der Hass anschließend auf die Beamten konzentrierte.

Zwei Zuwanderer wurden am späten Abend, gegen 22:15 Uhr, an zwei verschiedenen Stellen von verschiedenen Tätergruppen tätlich angegriffen und bedroht. In dem einen Fall waren es ein 24- und ein 27-Jähriger, die einen 22-jährigen Zuwanderer angriffen und bedrohten und diesen leicht verletzten. Im zweiten Fall wurden drei Zuwanderer von einem stark alkoholisierten 26-Jährigen bedroht.

Gajus: Neuer Partner auf vier Pfoten bei der Kantonspolizei Bern

3. März 2018 um 10:20 Uhr

Gajus: Neuer Partner auf vier Pfoten bei der Kantonspolizei Bern

Bild: Kantonspolizei Bern

Kollege Lukas Schneeberger ist mit Hunden aufgewachsen und für ihn war klar, dass er unbedingt Diensthundeführer werden möchte. Dieser Wunsch wurde nach einer Vorführung der Diensthunde in der Polizeischule Hitzkirch noch weiter bestärkt. Nun ist er Diensthundeführer und er berichtet im Blog der Kapo Bern über die ersten Schritte als Diensthundeführer, aber auch mit seinem Welpen Gajus.

So lernen wir dort, dass der Anfangsbuchstabe für den Namen des Diensthundes vorgegeben wurde. Den Rest konnte sich Kollege Lukas selbst aussuchen. Den Namen wählte er mit bedacht, denn “ich wollte einen Namen, der nicht zu süss klingt aber auch nicht zu böse”, wie Lukas im Blog berichtet. So kam er dann auf den lateinischen Namen Gajus, was so viel bedeutet wie “der Erfreuende, der Zufriedene”.

Google+