Fanpost von einem Mädchen

30. September 2015 um 20:43 Uhr

Wir haben von einem Mädchen Fanpost erhalten. Sie betreibt auch eine Instagram Seite, bei der sich alles um die Polizei dreht. Wer ihr und ihren Helfern folgen möchte: https://instagram.com/p/8LgMtcNRtm/

Insta_Mädchen

Danke dafür 👮

Buchtipp: “Deutschland im Blaulicht – Notruf einer Polizistin” (von Tania Kambouri)

30. September 2015 um 20:39 Uhr

Deutschland_im_BlaulichtDer Name Tania Kambouri dürfte insbesondere bei den Kolleginnen und Kollegen noch gut im Gedächtnis sein. Die damals 30jährige Polizistin aus Bochum schrieb im Oktober 2013 einen Leserbrief an die Mitgliederzeitschrift “Deutsche Polizei” der Gewerkschaft der Polizei (GdP).

Sie, die deutsche Polizistin mit griechischen Wurzeln, also selbst mit Einwanderungshintergrund, sorgte sich darum, wie Politik und Gesellschaft mit dem Thema kriminelle Migranten umgeht, aber auch, dass ihre eigenen deutschen Kollegen über dieses Thema Stillschweigen bewahren (müssen).

Ihr Leserbrief sorgte insbesondere im Kollegenkreis, und zwar bundesweit, für Aufsehen. Aber auch die Presse stürzte sich auf ihre Zeilen.

Manche Menschen denken wohl, unser Einfluss wäre grenzenlos…

30. September 2015 um 20:34 Uhr

😉

Facebookdown

Quelle: Polizei Frankfurt via Twitter

Oktoberfestzeit

30. September 2015 um 20:30 Uhr

Nicht nur auf der Münchner Wiesn wird derzeit gefeiert bis die Schwarte kracht, sondern auch in vielen anderen Städten und Ortschaften findet derzeit das Oktoberfest statt.

Wir wünschen allen Teilnehmern viel Spaß und den Einsatzkräften einen stressfreien Dienst!

Und denkt bitte daran, eine Maß Bier oder ein Bierglas ist weder ein Meinungsverstärker, noch ein Friedensschlichter. Also bitte nur daraus trinken und nicht damit herum werfen. Vielen Dank!

Oktoberfestzeit

Blutmond-Grüße aus Hanau

29. September 2015 um 01:46 Uhr

Sacha aus Hanau hatte vergangene Nacht Dienst und konnte sich den sogenannten Blutmond ansehen. Er sandte uns dieses Foto zu.

Habt ihr euch das Spektakel ebenfalls anschauen können? Sind euch schöne Fotos geglückt? Dann in die Kommentare damit 😀

Blutmond_Hanau

Nach 31 Jahren taucht vermeintliches Mordopfer lebend auf

29. September 2015 um 01:44 Uhr

Mordopfer_lebt

Foto: Securitel/ZDF/Screenshot Youtube

Am 26. Juli 1984 war die damals 24-Jährige Studentin im Bereich Braunschweig/Wolfsburg spurlos verschwunden.
Selbst eine Fahndung am 11.Januar 1985 in der Sendung “Aktenzeichen XY-ungelöst” ergaben keine weiteren Erkenntnisse. Auch die umfangreiche Suchmaßnahmen führten nicht zum Auffinden von Petra P.

Die Polizei ging daraufhin von einem Tötungsdelikt aus und leitete entsprechende Ermittlungen ein. Dieser Verdacht wurde dadurch erhärtet, da ein Mädchen bereits ein Jahr zuvor in einem Waldstück bei Hattorf getötet worden war. Der Täter dieses Mädchen gestand auch die Tat an Petra P der Wolfsburger Polizei. Allerdings fand man keine Leiche, wie im anderen Fall.

Schließlich wurde Ende 1989 die Studentin offiziell für tot erklärt.

Polizisten kaufen hilfloser älterer Dame Zugticket und sorgen für sichere Heimreise

29. September 2015 um 01:41 Uhr

Dame-ZugEine 80jährige Frau aus Krefeld (NRW) besuchte mit einer Reisegruppe die Hengstparade in Warendorf und fand auf dem Rückweg ihren Bus, der sie heimfahren sollte, nicht wieder.

Die Rentnerin hatte weder die Telefonnummer des Busunternehmens noch Geld dabei und so wandte sie sich in ihrer Verzweiflung an die Polizei.

In eigener Sache: Kollegen/innen bitte melden

28. September 2015 um 02:08 Uhr

Für ein Projekt brauchen wir Euch, liebe Kolleginnen und Kollegen.

Deswegen bitten wir darum, dass Ihr Euch bei uns per PN meldet, aus jedem Bundesland und vom Bund. Um was es geht, erfahrt ihr dann. 🙂

Wir danken bereits jetzt für Eure Unterstützung 😀
Euer Polizei-Mensch Team

Kollegen_Unterstuetzung

#‎Vollmond‬? Ihr kennt das sicher…

28. September 2015 um 02:02 Uhr

Wir wünschen allen Blaulichtern einen stressfreien Dienst, damit sie im Laufe des Nachtdienstes auch noch Zeit finden, sich die Mondfinsternis anzuschauen
👮 ‪#‎staysafe‬!

Vollmond

Menschlich: Polizist fährt Streifenwagen in Graben, weil er vor Spinne erschrickt

28. September 2015 um 01:59 Uhr

Menschlich_SpinneIn Mainroth (Bayern) ist es zu einem Verkehrsunfall mit Beteiligung eines Streifenwagens gekommen. Gestern morgen war gegen 09:30 Uhr eine Streifenwagenbesatzung in Richtung Mainklein unterwegs. Während der Fahrt seilte sich plötzlich direkt vor den Augen des Fahrers eine Spinne ab.

Der 23jährige Polizist verriss das Steuer vor Schreck und lenkte den Streifenwagen in den Graben, wo das Fahrzeug dann zum Stehen kam. Hierbei wurde das Polizeifahrzeug stark beschädigt und musste durch ein Abschleppunternehmen geborgen werden.

Google+