Wettbewerb mit Gewinnauslosung!

27. Juni 2014 um 13:10

Gesucht wird der schönste Erfahrungsbericht. Also sendet fleißig Eure Erfahrungsbericht im Umgang mit der Polizei oder Polizisten im Umgang mit Menschen, per Email an info [at] polizeimensch.de an uns. Schön wäre es wenn ein Bild dabei wäre, ist aber kein muss. Bilder die von uns erstellt werden, bekommen unser Bildlogo damit der unterschied klar erkennbar ist. Die Aktion läuft bis zum 30.07.2014.
Anschließend werden wir alle Eure Berichte veröffentlichen. Der Bericht der die meisten likes und am meisten geteilt wird, hat gewonnen.

Der ersten Preis, eine Tasse von Polizei-Mensch.
Der zweite Preis, ein Mousepad von Polizei-Mensch.

Viel Erfolg und los geht’s.

Wettbewerb

Bekannter Kriminologe beschwert sich über eine Kontrolle durch 4 Bundespolizisten im Zug

27. Juni 2014 um 01:29

Es ist ein heißes Eisen, denn derjenige, der sich da beschwert, ist vielen als Dr. Made bekannt. Dr. Benecke ist Kriminologe und bildet dahingehend auch Polizeibeamte aus. Dennoch möchte ich dieses Thema hier bringen, da dort meiner Meinung nach etwas nicht stimmt.

Fakt ist, dass Dr. Benecke während einer Zugfahrt durch BundespolizitInnen kontrolliert wurde.

Filmtipp: End of watch

26. Juni 2014 um 23:56

Beim dem Film „End of watch“ handelt es sich zwar um eine fiktive Geschichte, allerdings hat er einen besonderen Erzählinhalt.

Die beiden Officers Brian Taylor (Jake Gyllenhaal) und Miguel Zavala (Michael Peña) verrichten ihren Dienst in einem der gefährlichsten Gegenden von Los Angeles, in South Central. Gewalt- und Drogenkriminalität sind an der Tagesordnung, hier müssen die Beiden für Ordnung sorgen.

Erfahrungsbericht: Steffi bedankt sich bei der Polizei Bielefeld

25. Juni 2014 um 21:09

Erfahrungsbericht_SteffiSteffi ist keine Polizistin, hat aber schön öfter Erfahrung mit ihnen sammeln müssen. Nein, nicht als Täterin, sondern als Geplagte von kuriosen Nachbarn. Mit ihren Zeilen möchte sie sich bei der Polizei Bielefeld bedanken, dass sie auch nach dem xten Anruf immer noch geholfen bekommt.

Auf die Uniform gezielt – und einen Menschen getroffen

25. Juni 2014 um 15:24

Nicht nur bei uns ein Thema, sondern auch in Bern. Hier ein Interview in dem es wieder darum geht, das die Angreifer auf die Uniform zielen und den MenschStein_Uniformmensch treffen, der darin steckt. Traurig Wahrheiten über den Uniform-Mensch.

http://www.tagesanzeiger.ch/schweiz/standard/Auf-die-Uniform-gezielt–und-einen-Menschen-getroffen/story/25592967?dossier_id=1997

Fanpost

24. Juni 2014 um 13:12

Mehr muss man dazu nicht schreiben 🙂Fanpost

Cybermobbing: Neue Form der Gewalt

23. Juni 2014 um 20:55

CybermobbingWenn Jugendliche auf einmal ihr Verhalten ändern, könnte Cybermobbing dahinter stecken. Oft fragen sich Eltern, was auf einmal mit Ihren Kindern los ist und würden nicht an so ein Problem denken.

 

 

Offener Brief an den Innenminister des Landes NRW

23. Juni 2014 um 15:57

Der folgende offene Brief dürfte wohl nicht nur auf NRW zutreffen, denn so unterschiedlich ist das politische Denken in den Ländern/im Bund nicht.

Danke an Danny für den Hinweis.

Das Original findet man hier: https://www.facebook.com/permalink.php?story_fbid=1471486946429901&id=100007058298458

(Bitte auf „Read more“ klicken)

Warum kommt die Polizei wenn jemand stirbt?

22. Juni 2014 um 14:18

Dieser Frage hat sich schon so mancher Kollege gegenüber gesehen, besonders dann, wenn nicht ganz offensichtlich ein Verbrechen im Raum steht. Hierzu ein lesenswerter Artikel darüber, damit man versteht, was die Polizei_SterbefallPolizei damit zu tun hat. Denn diese Situation ist für den Mensch hinter der Uniform auch nicht immer einfach und angenehm, „dringt“ er damit doch in einen sehr persönlichen Bereich einer Familie ein.

http://www.polizei.nrw.de/viersen/artikel__3533.html

Was macht einen Polizisten zu einem guten Polizisten?

22. Juni 2014 um 09:15
Ann-Christin

Bild: Drees via wa.de

Ann-Christin (22) absolviert gerade die Ausbildung bei der Polizei NRW und hat in verschiedenen Praktika, die sie im Rahmen ihres Studiums zum Bachelor of Arts durchlaufen muss, die Praxis kennen gelernt. Es waren auch einige brenzlige Situationen dabei.

Sie weiß bereits, was ein Polizist mitbringen muss, um ein guter Polizist werden zu können: er muss Interesse am Job haben und „durchsetzungsfähig, selbstbewusst, kommunikativ und stressresistent sein. Man muss Empathievermögen mitbringen und Spaß an der Arbeit im Team haben„.
Einzelkämpfertum und Wildwestmanieren gehören offenbar nicht zum Ausbildungsrepertoire.

Auch wenn sie bereits die gefährlichen Seiten des Jobs erlebt hat, fasst sie ihre Entscheidung, zur Polizei zu gehen, in einem Satz zusammen: „Ich bin froh, dass ich hier anfangen durfte und will nichts anderes mehr machen.

http://www.wa.de/yourzz/lokale-news/hamm/ausbildung-polizei-ann-christin-macht-duales-studium-einzelkaempfer-gibt-nicht-3640982.html

google-site-verification=1KFhRQ9yqQHZvn7yeiJYYY5kP8xO1QM95JrYjpdrtD4